Optische Täuschung

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bewegungsillusion[bearbeiten]

Mir/Hier dreht sich alles!

Es gibt eine Reihe optischer Täuschungen, bei denen der Betrachter meint, dass sich Teile des Bildes bewegen. Diese bösonders perfiden Illusionen verursachen zuweilen auch ein unangenehmes Gefühl in der Bauchgegend. Bei nebigem Bild glaubt der Betrachter (nach einer gewissen Zeit) nicht nur, dass sich die Spiralen drehen, sondern auch der eigene Magen.

Die Einsatzgebiete von Bewegungsillusionen sind äußerst vielschichtig. Bösonders solche Kamele, die sich vorzugsweise an Doppelkornfeldern weiden, können in der Betrachtung von Bewegungsillusionen meditativ versinken und nötigenfalls auch ohne aufwendigen Krankentransport nach einer Alkoholvergiftung die Entleerung des gesamten Mageninhalts erzwingen - der Finger im Hals ist demnach denkbar entbehrlich und kann stattdessen lustvoll im Po oder auch im Schritt positioniert werden.

Weitere Nutznießer oben genannter Methodik finden sich unter anderem in der Modelbranche. Durch Erzeugung und Vorführung von Bewegungsillusionen vor Modenschauen galoppieren die Damen nicht nur schneller über den Catwalk, sondern können bei regelmäßiger Beschäftigung mit derlei Suggestionstechniken auch den Umweg über die Küche vermeiden, um sich mit dem Kopf direkt in der Toilette wiederzufinden und ihre verträumten Schlankheitsideale ausschweifend von der Speiseröhre über die Mundöffnung in der Kanalisation exponieren.

Zusammenfassend sind Bewegungsillusionen also erstes Mittel der Wahl, um mit der Illusion von Dynamik ein Phlegma zu kurieren. Der Rezipient wird sich nach extensiver Inaugenscheinnahme solch optischer Täuschungen grundsätzlich über die eigene Langsamkeit erheben und physisch als auch kognitiv zu Höchstleistungen motiviert - weshalb derlei Praktiken zudem auch in der Medizin eingesetzt werden. Nachteil: Nach erfolgreicher Behandlung von pathologischer Antriebsarmut wird der Patient möglicherweise einen epileptischen Anfall erleiden, was ja aber mit koscheren Arzneien therapierbar ist, so dass Bewegungsillusionen mithin auch der Pharmaindustrie dienlich und damit äußerst wirtschaftlich sind.

Stehbleibillusion[bearbeiten]

Mir/Hier dreht es sich noch mehr!

Bei diesem Bild hingegen hat der Betrachter das Gefühl, seelenruhig im Auge des Sturmes zu stehen, während sich alles um ihn herum wild wuselnd windet und dreht.

Auch solche Illusionen haben einen außerordentlichen Nutzen, der Ihnen hier kurz skizziert werden soll. Denn: Diese Illusion von Statik eröffnet dem Rezipienten, in stoischer Ruhe im Mittelpunkt des Universums befindlich zu sein. In völligem Einklang mit sich und der Welt werden für solche Testmuster primär LSD-Konsumenten in Betracht gezogen, um von ihrem Horrortrip runterzukommen. Diese Art der optischen Täuschung hat somit denselben Effekt wie eine Opiumpfeife in Kombination mit diversen Entspannungsbädern und ist überdies weitaus gesünder, sofern sie nicht rein zufällig auch eine Epilepsie oder manische Bewegungsunruhen auslöst.

Aber auch im Rahmen von Priesterseminaren, bösonders, wenn sich mal wieder Missbrauchsfälle an minderjährigen Knaben häufen, werden derartige Illustrationen in Printmedien veröffentlicht und als Gemeindebriefe an Katholiken versendet, um die Schäfchen bei der Stange zu halten und ekklesiologische Turbulenzen weitgehend zu umschiffen. In Krisenzeiten wird die Illusion von Statik sehr gern als Kaminfeuer-Ersatz bei Bibel-TV ausgestrahlt, um aufgescheuchte Christenleute zu hypnotisieren. Unter der Devise: „Baldrian fürs Volk“ ist dies seit jeher das Funktionsprinzip von Religion und trägt nicht unwesentlich zur Erblindung Verblendung der Gläubigen bei.


Schief-Täuschung[bearbeiten]

Gerade? Aber niemals nicht!

Solcherart Illusionen sind von der besonders unangenehmen Sorte. Grund: Die waagerechten Linien (also die, die von Links nach Rechts oder umgekehrt traben), sehen schief aus, sind es aber nicht. Besonders heimtückisch: Man ist versucht, dies mit einem Lineal und Hilfslinien zu überprüfen, wobei man nicht selten den Bildschirm vollkritzelt. Übrigens: Wenn kamel sagt, die Linien seien schief oder irgendwie gebeugt, ist er/sie/es schief gewickelt oder reif für den Optiker.

Schieftäuschungen suggerieren keine nennenswerten Botschaften, außer der, dass Sie völlig schief liegen, was Sie uns ja auch immer wieder glauben machen. Schieftäuschungen taugen daher vornehmlich für die Wissenschaft bzw. auch für die Statistiken, denn in keiner anderen Disziplin - die sogenannten Religionswissenschaften seien durch eine große Klammer ausgeklammert - wird mehr Schindluder mit großflächigen Manipulationstechniken getrieben, um die Herde zu verbiegen.

Punkt- oder Blink-Täuschung[bearbeiten]

Ich Kann's zählen! 1, 2, 3, 6... hm, geht doch nicht.

Noch so eine furchtbar fiese Täuschung. Wenn man sich diese Art optische Täuschung anschaut, versucht man unweigerlich, den Punkten zu folgen bzw. sie zu zählen. Passiert dies über einen längeren Zeitraum, fangen die Pupillen irgendwann an, sich selbst zu drehen. Immerhin hat das den Vorteil, dass man den Punkten endlich folgen kann.

Falls es gelingt, den Punkten drei Minuten zu folgen und sie dabei zu zählen, bekommt man immerhin die Gewissheit, seine Zeit ganz und gar vergeudet zu haben. Falls Sie gerade Lust und Zeit haben, dürfen Sie sich dieser Beschäftigung sehr gern annehmen und Ihre schöne freie Zeit nach besten Kräften verschwenden - was Sie ja ohnehin gerade tun, indem Sie den Artikel überhaupt lesen.

Abschließend lässt sich konstatieren: Allen Illusionen ist gemein: Sie sind gemein.

Siehe auch.png Siehe unbedingt:  Augenkrebs
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Doppelgänger

600px-Geissel.svg.pngSchmerz
Sado & Maso
Brutalität 600px-Geissel.svg.png
Blu-blu-Bluuut.png
Blu-blu-Bluuut.png

Augen lasern • Babytätowiermaschine • Beat • Blockflöte • Bondage • Delinquenten • Däumchendrehen • Einlauf • Eintritt • Fettpresse • Folter • Gehirnabsaugung • Gehirnwäsche • Gummi benutzen • Heilpeitschen • Hintern zunähen • Hummerschussgerät • Hänsel und Gretel • Ich mache dich Messer • Kamelfleisch • Kartoffeln auspeitschen • Katzen • Katzen durchschreddern • Katzen zerhacken • Klatschpresse • Knutentum • Kopfhautmassaker • Kotelettstanze • Ländlermusik • Masochsche Bedürfnispyramide • Menschen zerhacken • Menschenfresser • Menschenstall • Nagelbett • Nasebohren • Peitsche • Petting • Pikachu bestrafen • Scherzhaft • Schlag • Schmerz • Schöner Sterben • Strafe • Treten • Veganischer Hardcore-Splatterjunkie • Ziegeln • Zurücktreten • Überraschung



Amboss.pngDieser Artikel stammt direkt aus der Artikelschmiede.