Ohrganisation

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ohrganisation ist eine beliebige nicht genannt werden wollende Zusammenrottung von Geheimdienstlern mit dem Auftrag, uns alle auszuhorchen.

Früher bestand die Aufnahmeprüfung für solche Ohrganisation darin, aus dem Stand an das Fenster im 1. Stock zu springen, sich mit dem Ohr daran fest zu saugen damit beide Hände frei sind, das Erlauschte auf kleine Karteikärtchen mitzuschreiben. Diese Karteikärtchen bildeten riesige Aktenmengen, die dann vom Joachim Gauck bibliografisch weiterverarbeitet wurden.

Später wurden technische Mittel (zum Beispiel ein handelsübliches Dauerstrichradar) verwendet, um zum Beispiel vom Dach der amerikanischen Botschaft die Botschaften des Bundestages zu empfangen. (Gauck war da schon entsorgt auf einen wichtigeren Posten versetzt.)

Heutzutage reicht für diese Aufgabe ein Facebook-Account und du weißt alles über jeden, halt nur eben nicht, wer genau derjenige ist. Aber das hat man früher ja auch nur erahnen können.


Vorsicht: Was SIE uns hier erzählen, ist bei weitem noch nicht die ganze Wahrheit.