Romantisches Fummeltrinchen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romantisches Fummeltrinchen
461px-Philippa Schuyler NYWTS.jpg
Mängelexemplar
Systematik
Stamm: Romantisches Fummeltrinchen
Klasse: Säugetiere
Ordnung: Paarhufer
Familie: Höckerträger
Gattung: Erklärtes Mobbingopfer
Wissenschaftlicher Name
Scintilla mentis inferioris

Romantisches Fummeltrinchen, das

Das romantische Fummeltrinchen ist eine ausgesprochene Intelligenzlerin unter den Kamelstuten. Weil Disney ihr völlig unrealistische Vorstellungen von Liebe vermittelte, sind ihre Kenntnisse in Hinsicht auf die körperliche Liebe von eher theoretischer Natur. Ihr natürlicher Sexualtrieb nährt sich ausschließlich von der Lektüre billiger Groschenromane von Rosamunde Pilcher oder Conny Lingus.

Während das romantische Fummeltrinchen in seiner Schulzeit das Hohelied der Liebe trällert und seine Zeit mit idealistischen Gefühlsduseleien von bedingungsloser Hinneigung vergeudet, hatten die meisten seiner Klassenkameraden bereits ersten, ungezügelten Sex, weshalb das romantische Fummeltrinchen nicht zuletzt deshalb als Mobbingopfer erster Güte in Betracht gezogen wird.

Sobald es - etwa mit Eintritt seiner Volljährigkeit - erkannt hat, dass das männliche Genital nicht nur zum Pipi machen, sondern auch zum Baby kriegen vorgesehen ist, kann es durchaus sein, dass es sich in einem unüberlegten Moment dann doch endlich zum Sex entschließt; dies aber selbstredend erst nach vollzogener Eheschließung.

Meistens trägt das romantische Fummeltrinchen eine große, braune Brille und gilt in seiner Umgebung vornehmlich als verhuschtes Mäuschen mit Hang zu äußerster Labilität. Sollte sich die Zahnspange des romantischen Fummeltrinchens dann doch einmal mit dem Schlong eines brünstigen Nachbarsjungen verhaken, wird das romantische Fummeltrinchen infolge verschmähter Liebe entweder eingehen wie eine Primel im Frühherbst oder aber ihren Deflorateur postwendend zur Ehe zwingen.

Phänomenal: Das romantische Fummeltrinchen während der Balz. Quelle: Pornopedia

Der Geschlechtsakt[bearbeiten]

Der Geschlechtsakt des romantischen Fummeltrinchens soll natürlich ausschließlich der Fortpflanzung dienen. Zu diesem Zweck begibt es sich während der Brunft sensationell in die Horizontale, um dann solange als möglich wie ein toter Fisch in Rückenlage zu verharren, bis es den nötigen Samen aufgenommen hat, der zu seiner Arterhaltung erforderlich ist. Dieses Spektakel kann mitunter gar zwei bis vier Minuten andauern, ehe sich beide Ehepartner angewidert voneinander abwenden.

◄ Links in der Abbildung sehr schön erkennbar: Ein romantisches Fummeltrinchen in der Missionarsstellung und ein weiteres Fummeltrinchen mit einer Missionarsschwellung.

Lebensraum[bearbeiten]

Seinen natürlichen Lebensraum teilt das romantische Fummeltrinchen entweder gar nicht, weil es in völliger Abgeschiedenheit seinen naiven Träumereien von der wahrhaftigen Liebe nachhängt oder aber es wohnt mit seinem Lebensabschnittsbegleitbefugten zusammen, um sich ganz altruistisch der Aufzucht der Kinder zu widmen und seinen kotzlangweiligen Alltag zu bewältigen. Die durchschnittliche Lebenserwartung des romantischen Fummeltrinchens beträgt in der Regel vier bis fünf Dekaden von gleichbleibender Resignation bis es seine letzte Ruhe in einem soliden Eichensarg findet.

Siehe auch.png Siehe unbedingt:  Haarmoni

800px-Alce svg.png 15 zufallsgenerierte 800px-Alce svg.png Kamelopedische Exoten 800px-Alce svg.png aus Flora und Fauna 800px-Alce svg.png

AnalratteBallermann (Tier)FieselgrulmFriesengeierFroscherHommingberger GepardenforelleKettensägenhaseKlabusterbeereKrasse MuräneMarschflugdackelMassenvernichtungsaffeSchaltkröteSchneckenbrotblumeSächsische SüßwasserrüsselratteWikakakadu