Eisen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppen IVa V VI 0/VII I Ia II III IV Va
Wertigkeiten 5/4 4/5 3/6 0/2/7 1 1/3 2 3 4 5/0
1         1H         1
2       2He 3Pa 4Ur 5W     2
3     6B
7Dl*
8Kk 9Bier 10Cu 11Ab   3
4   12C 13N 14K 15Bu 16Al 17S 18Ag 19Fj 4
5 20Pb 21Fe 22Sn 23Sa 24Im 25Po 26Au 27O 28Si 29Ak
Pyramidensystem der Elemente

Mit Eisen sollte kamel vorsichtig sein. Der Kontrast der wüsten Außentemperatur zu kalten Speisen kann zu Magenproblemen führen.

Das Wort „Eisen“ ist entstanden aus dem germanischen Iessen und bedeutete ursprünglich wahrscheinlich Mahlzeit. Folglich ernährten sich die Germanen also von Eisen. Da eine solche Mahlzeit nicht nur kalt, sondern auch schwer ist, wurde sie vermutlich als Nachtisch genutzt um durch ihre mechanische Wirkung die Hauptspeise im Magen zu zerkleinern. Doch nach ein paar Jahren vermieden die Germanen das Essen von Eisen, denn die Magenverstimmungen bekamen ihnen nicht gut. Diese führten vor allem dazu, dass sie ihre wichtigen Schlachten gegen Cäsar verloren.

Strukturformel für Eisen

Als die gotischen Kamele davon hörten, gaben sie den Germanen den Rat, man solle es als sogenanntes Erz abbauen. Die Germanen taten dies und entwickelten unglaubliche Formtechniken. Das bekannteste Gebilde ist das Schwert Klecks-kann-ich-nur vom bekannten Germanen Weiland dem Schmied. Heutzutage sind Eisen wertvolle Rohstoffe, die etwa für den Bau von China verwendet wurden.


H info.gif Kamelmerksatz:  Geklautes, besonders festes Eisen nennt man Diebstahl.


Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Blei | Silber | Bronze | Gold | Stahl | Rost
Siehe auch.png Geben SIE auch diesen Eisen eine Chance: Eis | Himbeereis | Kameleis | Speisepils

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Eisennach | Eisenhüttenstadt