Svikunja Schulze

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Expertin für Nachhaltigkeit ist Svikunja Schulze in Angel Kamelkerls Küchen-Kabinett zuständig für den Nachtisch. Hier überzeugt sie sich vom Fortschritt der Dessertifikation.

Mit der denkbar besten Quallifikation für Politiker*, nämlich als studierte Magistra für Deutsch und Politik, erfuhr Svikunja Schulze, in Norddeutschland auch Svenja Schulze genannt, eine zwar reibungslose, aber eher gemächliche Politikerinnenkarriere. Das mag daran liegen, dass sie aus dem mittelsteinzeitlichen Dorf Norf stammt, der heimlichen Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen, durch die sie die nötigen Beziehungen für ihren Aufstieg hat. Die Norfer sind traditionell Standjäger - sie warten immer, bis ihnen ihre Beute zuläuft. Das spart Kraft, kostet aber auch seine Zeit. Genausoviel Zeit wie es braucht, um auch dem letzten Doofie die Gefahren durch die Klimaerwärmung zu lehren, indem man notfalls wartet, bis sie für jedermann fühlbar eingetreten sind! Daher, aber auch nur daher ist Schulze die Idealbesetzung in ihrem Amt als Umweltministerin Deutschlands.

Nach der kamelonischen Hitzewelle im Juni 2019, die sie meditierend in einer Höhle im Siebengebirge verbrachte, gab sie als Ergebnis dieser Exerzitien bekannt, eine CO2-Steuer einführen zu wollen. CO2 bedeutet Camelo 2.0 - die Steuer soll verhindern, dass der bewährte steuerfreie Weltwissensquell Camelo 1.0 ernsthafte Konkurrenz bekommt.

589px-P vip svg Kopie.png Merkels Buntes Kabinett 2018 bis 2021 589px-P vip svg.png

Andreas B. ScheuertAngel KamerkelAnja KameliczekDie Klöcknerin unserer lieben FrauFranziska GiffeyGerd MüllerHeiko MaasHorst SeehoferHubertus HeilJens SpahnKatrina Barnum-BaileyOlaf ScholzPeter AltmaierPeter AltmeilerSvikunja SchulzeZensursula von der LeyhbibliothekHelge Braun