Ballermann (Tier)

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ballermann wohnt auf der Insel Dodeich, auf der auch die Andenwüste liegt. Seine natürlichen Feinde sind der Betruch, der stark vom Rasierstrom beeinflusst wird, der Bi-ba-bumse-mann, der stets am Plakat, welches er am Hinterteil trägt, zu erkennen ist, und ein gewisser H. von Strahler, der u.a. schon im 18. Jh. elektrische Geräte erfand.

Allein ist er auf der Insel Dodeich, die im Amerikanischen Ozean liegt und zum Kontinent Indien gehört, jedoch nicht, denn viele Touristen kommen jedes Jahr dorthin, um die berühmten Mau-Mau-Statuen, erbaut vom alten Volk der Nussknackeraner, zu besichtigen.

Der Ballermann ist ein reiner Fleischfresser und ernährt sich ausschließlich von der Blüte des Currywurstbaumes, die das ganze Jahr über blüht.

Ballermänner kennen wir alle durch Filme wie 2011 und Baller-machine-man. Oft sieht man Ballermänner auch bei der Sendung Galileo, gesendet auf dem Privatsender Pro8, oder in der freien Wildbahn.

Die Lebenserwartung vom Ballermann beträgt in Gefangenschaft ca. ein halbes Jahr, in der Wildnis kann das Tier es sogar bis auf 87 Jahre schaffen. Fahrrad fährt der Ballermann nicht, umso öfter trifft man ihn im dunkelgrünen Opel mit Sportsitzen an.

Als Ballermann Hit bezeichnet man die Keilereien zweier Ballermannweibchen um ein gesundes Männchen während der Paarungszeit von Juni-September. Meist bekommen Ballermänner nur ein Junges, aber es sind auch zwei oder mehr möglich. Ist das Junge erst einmal geboren, wird es nicht gesäugt, sondern ab dem 1. Tag bei der Nachbarin abgeliefert, damit sofort weiter der Ballermannbeschäftigung nachgegangen werden kann. Der Brunftruf des Ballermanns ist ein 3-mal wiederholtes „Hölle“. Wissenschaftliche Studien bestätigen: Dies muss sich der Ballermann beim bekannten Musiker Wolle Petri abgeguckt haben. Stoßen die Ballermannweibchen diesen Schrei aus, führen sie dabei meist ihren Balztanz auf, bei welchem sie wild gestikulierend Bewegungen von Cowboys- und Indianern nachahmen.

Oft leidet der Ballermann unter mangelnder Intelligenz, was aber nicht so auffällt, da er sich nur mit Seinesgleichen abgibt. Sind Ballermann Männchen von besonders kräftiger Statur, dürfen sie oft nicht mit dem Rest des Rudels herumtollen, sondern müssen Acht darauf geben, dass sich keine Anderen, vermeintlich feindlichen Tiere einschleichen und Schaden anrichten. In diesen Fällen tragen sie oft eine Waffe die, je nach Einkommen, von einem kleinen Stock bis zu einem großen Stein reichen kann. Da es auf Dodeich, oder wie es vom Ballermann gerne genannt wird, in Dodeich, viele Vulkansteine gibt, werden diese besonders gern verwendet.

Der Ballermann ist nicht menschenscheu und kann den Menschen unter Umständen sogar verletzen. Darum ist vom Einfangen oder der privaten Haltung abzuraten. Sucht der Ballermann die Nähe von Menschen, sollten diese im Ernstfall gut auf ihre Geldbörse Acht geben.

Die Kleidung vom Ballermann ist selten schlicht, dafür aber, besonders bei Weibchen, recht knapp. Beliebte Namen beim Ballermann sind z.B. Kevin und Cindy, aber auch Namen, die man so dummen Tieren gar nicht zutrauen würde, wie z.B. Chantal. Mit der Körperhygiene haben es viele Ballermänner leider nicht so: Sie waschen sich nur selten oder gar nicht, wenn dann nur ihre Vorderpfoten; auch ihr Haarkleid ist oft ölig.

Der Handyvertrag vom Ballermann sollte möglichst günstig sein, aber viele Freiminuten beinhalten, denn der Ballermann teilt sich gerne mit. Schriften der Ureinwohner erzählen von Zeiten, in denen die Insel noch einen Namen mit doppel-l in der Mitte trug; man erfährt in ihnen, dass der Ballermann einst eine Plage gewesen ist, aufgrund von zu lauter Musik und Konsums des Saftes aus der Ahlohol-Flasche, die am gleichnamigen Baum wächst und heutzutage besonders in den Hotels nahe der Mau-Mau-Statuen vorkommt. Ein Verhalten, das man dem sehr geselligen Ballermann heute gar nicht mehr zutrauen würde.


Wir empfehlen Ihnen sich ein eigenes Bild zu machen und Dodeich möglichst schnell aufzusuchen. Dann lernen Sie auch den freundlichen Willkommensgruß persönlich kennen, an den Ihnen zu Liebe sicher noch ein „ey“, „alter“ oder „deine Mudda“ angehängt wird.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Mallorca, Spanien

800px-Alce svg.png 15 zufallsgenerierte 800px-Alce svg.png Kamelopedische Exoten 800px-Alce svg.png aus Flora und Fauna 800px-Alce svg.png

DingoErdachseFroscherHalbwertfroschHommingberger GepardenforelleKlabusterbeereKola-BärKrasse MuräneLegoanNeunschwänzige KatzeNeuseeländische EicheOstfriesische MoorwasserschmatzePanzergrenadineSandaleWolpertinger