Analratte

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Analratte
Analratte.gif
Systematik
Stamm: Nagetier
Klasse: Arschkriecher
Ordnung: Kotesser
Familie: Kanalratten
Gattung: Rektalparasit
Wissenschaftlicher Name
Rattus analus
Hier ein kläglicher Versuch, die Analratte aus dem Rektum zu angeln.

Die Analratte ist eine besonders häufige Spezies, die von der Kanalratte abstammt. Das ist quasi Evolution. Ist doch logisch! Während die Kanalratte am Kanal lebt, und darin fischt und schifft, lebt die Analratte - logisch - im Anal. Das kommt daher, dass die Analratte irgendwann festgestellt hat, dass es am Kanal nicht warm ist, vor allem im Winter, aber im Anal schon, und zwar rund um die Uhr. Außerdem hatte sie den Kanal gestrichen voll. Fischen und Schiffen kann sie da nicht, logisch, da gibt es weder Fische noch Schiffe. Logisch, dass weiß jeder, schließlich passen die da nicht rein, und wenn doch, dann tuts weh. Sehr weh, logisch! Nur für die Analratte nicht. Statt es aufzugeben, und sich im warmen Anal auszuruhen, ist sie daher ständig damit beschäftigt, noch tiefer in den Anal reinzukriechen, bis zum Anschlag, wenn es sein muss. Sie tut das, weil sie immer noch hofft, dass sie doch noch ein Schiff oder Fische entdecken wird. Zumindest für die Analratte logisch. Der Anal findet das übrigens ganz toll.

Die Analratte wächst im Laufe ihres Lebens enorm, je tiefer rein desto größer, kleine Analratten messen lediglich wenige Millimeter, sodass sie sich schon im Anal einer anderen Ratte wohl fühlen. Wenn die Analratte dann wächst, wächst der Wirt nicht unbedingt gleich schnell mit, oder kann aus biologischen Gründen nicht weiter wachsen. Ähnlich wie ein Einsiedlerkrebs ihr Schneckenhaus, so muss die Analratte ihren Anal wechseln. Beliebte größere Anale finden sie beispielsweise bei Wildschweinen und anderen Schweinen, bei Oberkamelen, Politikern und sogar bei Polpottwalen.

Einige Wissenschaftler lehnen allerdings die Existenz dieser Spezies kategorisch ab. So sagte einmal der bekannt Rattologe Dr. Rat T. Tenschwanz:„Ich trau mich gar nicht dieses Ding in den Mund zu nehmen. Das sollte mal ein anderes Kamel übernehmen. Mir stinkt's bereits.“ In diesem Zusammenhang kann den Forschungen des eher unbekannten Hobbybiologen Herr A. Nal (auf dessen Erkenntnissen sich im übrigen dieser Artikel stützt, Name aber aus Datenschutzrechtlichen Gründen geändert) nicht genug Beachtung geschenkt werden, sind es doch bis dato die einzigen Augenzeugenberichte, die dem Wissenschaftlichen Ausschuss der Kamelopedia vorliegen.

Kanalratte[bearbeiten]

Von den Analratten stammen die Kanalratten ab. Diese wanderten als Toilettentieftaucher via Arschloch, Toilette und Abwasserrohr in die Kanalisation aus. Von dort aus verbreiteten sie sich auch in überirdischen Kanälen.

Siehe auch.png Siehe auch:  Rätselratten | Datenratte

800px-Alce svg.png 15 zufallsgenerierte 800px-Alce svg.png Kamelopedische Exoten 800px-Alce svg.png aus Flora und Fauna 800px-Alce svg.png

AnalratteBrenneselEierlegende WollmilchsauElement, derEmskoppErdachseKlabusterbeereKola-BärKolbenfresserKrasse MuräneLegoanMassenvernichtungsaffeNachteuleSchaltkröteSchienenwolf