Stargate

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stargate logo.jpg
Stargate (Skizze)

Das Stargate löste die Pyramiden als Raumschiffe recht schnell ab. Mit einem Stargate kann man ein künstliches Wurmloch erzeugen, durch welches man schnell und einfach reisen kann. Durch das Stargate wurde Urlaub auf fremden Planeten in entfernten Galaxien möglich. Mit dem Stargate wurde auch die Enterprise als Transportmittel abgelöst.

Das hiesige Stargate wurde übrigens von McGyver in der Nähe der Pyramiden wiederentdeckt. Behauptet er zumindest. Aber der Mann kann auch aus einem Tütchen Backpulver, einem Schweizer Offiziersmesser und ein paar Nägeln eine Atombombe bauen.

Eine andere Theorie besagt, dass das Stargate auf der Theorie eines ultrapräzisen Roundhousekicks von Chuck Norris nachempfunden wurde. Wissenschaftler haben entdeckt, dass die selbe Energie gebraucht wird, um ein solches Wurmloch zu entwickeln, wie Energie freigesetzt wird bei einem Roundhousekick von Chuck Norris. Chuck Norris stimmt dieser Theorie nur bedingt zu, da er ja egal wie groß das Universum ist, keinen ihn herausfordernden Gegner finden würde.


Für den Müll, den der Autor im folgenden Preämbell von sich gibt, kann und will die Kamelopedia keine Verantwortung übernehmen.

Preämbell Da bei der Erstellung des nachfolgenden lyrischen Meisterwerks auf Grund persönlicher Abneigungen gegenüber eines größeren amerikanischen Fenster- und Softwareherstellers auf Officeprogramme von eben jenen Hersteller vollständig verzichtet wurde, konnte nur der taktische Waffensteuerungscomputer der Antiker- Domäne Atlantis für die Korrektur der unten aufgeführten Schriftzeichen verwendet werden. Wir bitten um Verständnis.

Selbst die Andromeda Acendent, die Enterprise und der galaktische Supercomputer Big Ford fühlten sich gemeinsam mit dieser Aufgabe überfordert.

Der Android mit dem Gehirn eines Planeten versuchte sich daran, scheiterte jedoch auf Grund der manisch depressiven Inhalte des Textes. Für DATA war der Text schlichtweg zu unlogisch, genau wie für Mr. Spock. Wie sie sehen haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, jedoch ist unser Ergebnis grade mal sukzessive Salonfähig. Vielleicht begeistern sich einige Kamele daran und sind gewillt, didaktische Feinarbeiten zu leisten. Wie wir wissen haben Kamele die viel größeren Gehirne als Dromedare. Oder ein Dromedar… Oder im bayrischen An-domeda. ^^ Gerne auch mit Verewigung.

PS: Nein, wir sind absolut gegen Drogen, und dieser Test hat nichts mit ihnen zu tun… Naja.. fast Nichts…


Stargate[bearbeiten]

Das Stargate kurz nach der Programmierung

Neben vielen Serien von ostamerikanischen Fernsehsendern ohne Zukunft oder Perspektive, sowie ohne den Hauch von Grundkapital und welche ihren Müll nach Westeuropa verkaufen müssen, um zum einen sicherzustellen, die afrikanischen Patenschaften Ihrer Mitarbeiter finanzieren zu können und zum anderen vielleicht doch noch mal volltanken zu können, bevor Vorstandsmitglieder eben grade besagter Firmen mit Ihren Roadsters Bungeejumping ohne Seil im Grandcanyon veranstalten zu können, kam schließlich und letzten Endes zu unser aller Verdruss auch Stargate in die heimischen televisionären Unterhaltungsmedien und unterbreitete uns eine völlig neue, noch NIE da gewesene Form der Weltansicht unter Einfluss von THC, LSD und weiteren Pharmazeutika, über die wir hier auch nur im Ansatz vermuten können. (Wenn Sie diesen Satz auf Anhieb verstehen, oder zumindest lesen können, haben Sie auf alle Fälle einen IQ über 130. Sollten Sie einen Satz, wie diesen gar kreieren können, ist Ihr IQ leider kleiner 10.)

Genau aus diesem Grunde zappen 99% der Televisionären Kanalhüpfer (Eine besonders weit verbreitete Form des auf der Erde heimischen Homosapiens Stupitalensis) auch permanent hin und her, wenn sie einen oder den einen Ring im Fernsehen sehen, dessen Mitte blau zu schimmern beginnt. Besonders schlimm ist das Zappen wenn jene Kanalhüpfer auf Grund völlig überflüssiger Werbepausen vom Objekt der Begierde (dem Stargate) getrennt werden.

Das hat mittlerweile sogar Auswirkungen auf das Reale Leben einiger besonders ausgeprägter Exemplare des Televisionären Kanalhüpfers. So wurde Laut der Fachzeitschrift "Psychopathie schizophren aktuell" eine Statistik festgestellt, nach der die Selbstmordrate der in runden Swimmingpools beabsichtigt ertrinkender Weltbürger, nach der Ausstrahlung von Stargate-Serien, um die Mittagszeit rapide anstieg. Auf Grund dieser Tatsache, reagierten viele Fernsehsender schnell, kompetent und einleuchtend und strahlten die Serie nur noch nachts aus. Per Gesetztentschluß wurde dies jedoch erst unlängst in Kalifornien verabschiedet. „Wir strahlen Sie Nachts aus. schließlich sind wir an Heckenschützen mit Laserkanonen gewöhnt.“ betonte Senator Schwarzenegger. „Im Gegenteil…“ ergänze Präsident Bush bei gleicher Gelegenheit: „Wir sind stolz auf jeden Amerikaner, der sich für sein Land abknallen lässt.“ Wie auch immer wir das zu verstehen haben… Selbst Chuck Norris soll, Gerüchten zu folge, seinen Wohnsitz nach Kalifornien verlegen. Nach unbestätigten Meldungen habe er das nächtliche Warten auf Opfer satt. Dieser psychologische Aspekt führt jedoch zu Weit, daher konzentrieren wir uns wieder auf das Thema.

Zurück zum Thema:
Stargate ist handlungstechnisch im allgemeinen Allgemeinen zwischen der recht öden und unlogisch sinnfreien Theatralik von Star Trek - The next Generation - und dem A-Team angesiedelt. Jedoch ist die Geschichten - ein misslungener Versuch Elemente aus „Indiana Jones“ in SCI FI zu verwandeln - vom inhaltlichen Sinn, eher beim historisch britischen Meisterwerk „per Anhalter durch die Galaxis“ einzugliedern. Dies vermischt sich dann mit nur bruchteilhaft eingefügten Bildsignalen, um den Zuschauer zu fesseln und die geheime Botschaft des Stargategerne in das Unterbewusstsein aller Leute zu bringen.

Stargate SG1[bearbeiten]

Nach der 10 Staffel Stargate SG1, in der McGyver schlussendlich zum General über die Streitkräfte von Bibelbrox 5 und Knecke 57 ernannt wurde, verzichten wir gerne auf weitere Fortsetzungen im Stargate Atlantis. Werden jedoch nicht davon verschont. Nach dem SG1 bereits eine geschlossene Relativitätstheorie durch Samantha Carter erfuhr, der heilige Gral entdeckt wurde, der 3. Weltkrieg geführt wurde und man kurz davor ist, Gott mit Hilfe von Antikertechnologie zu klonen, sollte selbst der Kleingeistigste einen Hauch von Abneigung nach dem Motto: "Ey... die übertreiben etwas, narf..." entwickeln. Allein die Tatsache, dass wir statt Lob, nur vor lauter Betroffenheit dem ganzen Schwachsinn gegenüber, beschließen in unsere Fernbedienungen zu beißen und denken es handle sich um einen Müsliriegel. Besonders denkwürdig, und das weiß man nur, wenn man die SG1 Serien auch wirklich bis zum Ende der 10 Staffel gesehen hat, ist der Moment an dem die Asgard sterben.

Odysee
Über die Asgard gibt es eigentlich nur folgende wissenswerte Fakten: In Wirklichkeit kamen sie vom Mars, G. Bush ist öfters beim Kaffee bei ihnen und sie sind alle schwul und müssen sich deswegen Klonen. So… also das Volk der Asgard stirbt… Nun werden die Menschen eingeladen, in ihr Raumschiff „Die Odysee“ (zu deutsch wandernde Mülltonne), welches baugleich der bekannteren Deadalus ist (Deadalus = Sarg mit Warpantrieb), all die schöne Asgardtechnologie einzubauen und als schwebendes Erbe dieser Rasse das Universum zu retten. Ich möchte diese Geste nun etwas herausheben und auf unsere weltlichen Maßstäbe anpassen, um nicht zu letzt hieran die absolut herrschende Sinnfreiheit zu zeigen.
Trabbi vor Stargatetuning

Wir nehemen als Vergleich zur Odysee einen Handelsüblichen, bereits schon seit 10 Jahren nicht mehr gebauten Trabanten. Diesen legen wir tiefer, bauen einen 350 PS Motor, Heck und Frontspoiler, ein 600 Navi der Marke Sony und eine Soundanlage ein die pralle 50kW geballte Power wirbelsturmartig in den Fahrerraum schleudert. Anschließend legen wir unsere lieblings CD ein: Ein Livemittschnitt von Florian Silbereisens Frühlingsfest der Volksmusik 2007. *brech*

Trabbi nach Stargatetuning

Es versteht sich von selbst, dass der Umbau der Odysee mit Toleranz etwa 5000x aufwendiger war, als den Erdlingen einfach die komplette Asgardraumflotte vor die Nase zu stellen und zu sagen: Da habt ihr! Soviel zum Thema Intelligenz im Universum.

Vorgeschichte und Quellen:[bearbeiten]

Es ist das alte Spiel, das wir alle schon zur Genüge kennen und seit 1873 bereits vom Italienischen Schriftsteller Luigi Stuss unters Volk gebracht wurde.

Stuss profilierte sich mit seinem Werk "Pizza al Stargato" schon früh mit Aussagen über Würmer in Mägen. Auch runde Pizzas mit blauem Belag, der beim servieren explodierte, brachte er bereits. Selbst Vorahnungen, über die Wraith oder die Antiker oder sogar die Ori sind in Stuss´s Werk: Ferrari Tripolis al dela Gyver DEUTLICHST zu erkennen. Ein Exemplar dieses Meisterwerks erhalten sie über www.Amazon.as

Vergleiche man nur die Schilderung einer schwimmenden Capreseplatte in Weinsauce mit Atlantis, kommt man schnell darauf, dass Schimmel - und nicht eine geniale Idee eines Grafikdesigners - für Atlantis Vorlage herhielt. Besonders offensichtlich wird dieser Vergleich, wenn man sich die, vor allem liebevollen und für jene Tage vergleichsweise hochwertigen, Illustrationen des eigens für dieses Werk engagierten Künstlers Schmierfink Pirelli, auf sich wirken lässt. Im Grunde aller Dinge ist die Geschichte von Stargate schnell erklärt, wenn man sich einigen Charakteren der Serie - und auch bereits des Films - zuwendet.

Charaktäre[bearbeiten]

Dr. Daniel Jackson

Dr. Daniel Jackson[bearbeiten]

So wäre da der gespielte Autist und Fachidiot Daniel Jackson, dessen Hobbies außer lesen, lesen, lesen und lesen an einer Hand aufzuzählen sind:
-Auf jedem Planetensystem jenseits des westlichen Astralnebels der Milchstrasse eine Frau flach zu legen
-Ein Kind zu adoptieren und anschließen den Goa'uld ausliefern
-Atlantis finden und notfalls, da niemand Antikersprache lesen kann, den Namen zu fälschen.
-Was auch immer Jemand zu sagen hat, es besser zu wissen

-Pharmazeutika einzuwerfen wegen der tollen Sicht (deswegen die Brille)
Tee´alk mal wieder betrunken auf der Jagt nach Autogrammen

Tee´alk[bearbeiten]

Der Ex Jafa Tee´alk, gepuscht durch Steroide und Adrenalin läuft fast jede Folge, unmittelbar nach abdrehen der Kamera, durch eine Pappmascheewand ohne etwas davon zu merken. Er selbst ist am besten zu beschreiben, wenn man sich vorstellen würde, die Gene von Mr. T mit Chuck Norris zu kreuzen. Dazu eine Prise Sylvester Stalone und Arnold Schwarzenegger. Das ganze wird dann mit dem Intellekt von Rheiner Kalmund abgerunden und ergibt: CHRISTOPHER JUDGE… Also Tee´alk.
Sam beim Vorstellungstermin

Samantha Carter[bearbeiten]

Samantha Carter, eine Blondine mit überdurchschnittlich mittlerem Bildungsabschluss, will immer beweisen, dass auch doofe Frauen durchaus Intellekt aufweisen können und lässt deswegen keinen aus der Stargatecrew an sich ran. Leidet jedoch selbst darunter, schließlich ist ihr Herzenswunsch einmal O'Neill an die Wäsche zu gehen. Jedoch würde sie eine sich ergebende Situation nur dann ausnutzen, wenn ein Antikergehirnwäschegerät in der Nähe ist, um O'Neills Gedächtnis zu löschen. Leider verpasst sie diese Gelegenheit pro Staffel nur etwa einmal, oder O'Neill löscht sein Gehirn alternativ vorher. „Sam“, wie sie von allen genannt wird, wedelt auch gerne angeberisch mit ihrem Bertelsmann Antikerfremdwörterlexikon herum und zitiert so wirres Zeug, dass niemand sie mehr versteht. Diese durchaus gewollte Tatsache soll ihre Inteligenz unterstreichen. Jedoch genügt selbst Tee´alk´s beschränkte Weltansicht völlig um festzustellen, dass Sam keines Wegs auf der Seite der Gelehrten steht, sondern eher auf der Seite der drogenabhängigen anonymen Aliens.
O'Neill beim Interview

Jack O'Neill[bearbeiten]

Dann hätten wir Jack O'Neill der sich - eigentlich typisch für den ostamerikanischen Mann - neben der Vernichtung der Goa'uld als Jahresziel, nur das Fischen am Genfer See zu Eigen macht. O'Neill will eigentlich ganze 10 Staffeln lang nur seine Ruhe haben. Jedoch werden jegliche Urlaubsanträge von Gerneral Hammond zwar genehmigt, aber postwendend auf dem Dienstweg dem Archiv des Stargatecenters Anu Bis zu geschoben. Anu Bis bleibt bis zu letzt unentdeckt. Jedoch hätte selbst der dümmste Soldat am Stargate darauf kommen sollen, dass Anu Bis Anubis ist. Dies hat einen einfachen Grund: Welcher Bürohengst sitzt sich nach Feierabend in ein Goa'uld Planetenzerstörerschiff um nach Hause zu fliegen?? Richtig! Keiner!

Dienstflugzeug

Selbst Tee´alk nimmt ein handelsübliches Mutterschiff, was wir ungerecht finden denn Gen. Hammond bekam ja als Dienstschlachtkreuzer nur die Prometheus.

General George S. Hammond[bearbeiten]

Dienstflugzeug
Wo wir grade bei Hammond sind… Hin und wieder sieht man noch einen sich bereits seit 15 Jahren im Ruhestand befindenden General Hammond, welcher auf dem Weg zur Arbeit immer lange vor Ampeln stehen muss und daher zu seinen Leuten sagt: "Sie haben grünes Licht." Wenn er seltenst im eben erwähnten Dienstschlachtkreuzer Prometheus sitzt und nach Hause geflogen werden will, hören wir bekannte Sätze des Jahre zuvor dagewesenen Jean-Luc Picard: „Kurs Erde, … … Energie!“ - LOL denken wir uns da und fragen uns, warum gerade die Prometheus, trotz der angedeuteten Elemente, so gar nicht nach der Enterprise D aussieht. Auch dies mag Gründe haben, die wir hier nicht im Detail erörtern, sondern nur kurz anreißen wollen. Dazu einfach zwei Stichworte: Patente und Low Budget.

Der namenlose SGC-Officer[bearbeiten]

Bei der Arbeit?!

Die stille, unscheinbare Hauptrolle der Serie hat der namenlose SGC-Officer, welcher die Koordinaten in den Fernwahlcomputer des Stargates eingibt. Sein Text ist zwar einfach, jedoch wäre die Erde, ja das Universum zweifellos verloren ohne lyrische Ergüsse wie: "Shevron 7... KODIERT!" oder "Iris geschlossen". Wobei ich mich, um kurz mal abzuschweifen schon lange Frage: Die Iris ist eine so tolle Erfindung… Komisch… SG1-SG200000 konnten auf so vielen Planeten einmarschieren und keiner… absolut keiner ist auf die Idee gekommen ein solches Ding zu montieren… Ist es dann nicht ein gar wunderbarer Zufall, dass das Atlantisstargate als einzigstes im gesamten Universum über eine entfernt ähnliche Technik (einen Schutzschild) verfügt??
Danke, ich kann mir die Frage selbst beantworten… Nein ist es nicht.

Zurück zu diesem SGC-Officer:
Selten entbrennen Diskussionen wie: "Feindliche Schlachtschiffe im Orbit!", die das Allgemeine im Allgemeinen allgemein recht abwechslungsreich gestalten, ohne dabei vom allgemeinen Allgemeinen allgemein zu allgemein abzuweichen. Dies erweckt in mir doch immer wieder den Wunsch, einfach mal einen Quereinstieg zu machen und mit Hilfe der Andromeda Acendent und Dillen Hundt ália Hercules ein paar NOVA Bomben auf das SGC zu werfen… Die Ori würden sicher doof gucken. Besonders wenn Hundt auf die Idee kommt, seine Maggog-Kumpels zu holen und einfach mal die Eingeweide einiger Priore zum Frühstück zu futtern. Für die Maggog (ähnlich den bekannten Fraggels) sicherlich eine Delikatesse.

Resümee[bearbeiten]

Kommen wir also langsam zu einem Abschluss und einer objektiv subjektiven Gesamtbewertung. Entspräche Stargate der Realität wäre Jack O'Neill => Chuck Norris, Samantha Carter => Alice Schwarz, Daniel Jackson => Steven Hawkings und Tee´alk => Hulk Hogan. Auf mehr will ich nun (noch) nicht eingehen.

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Star Trek