Mensch

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Bild zeigt eine Menschin und ihre wichtigsten Körperteile.
Menschen (Homo sapiens lithocephalus, gemeiner Dickköpfler) sind so etwas wie Kamele, nur hochkant auf zwei Beinen (vergleichbar mit langen schmalen Kamelen bei Tetris), oder auch so etwas wie 2-Bein-Dromedare. Außerdem sind sie nackt (mittlerweile ziehen sie sich ein Kunstfell über) und haben verkrüppelte Höcker. Die meisten Menschen wohnen in Häusern, nur US-Soldaten wohnen überwiegend in Panzern. Eigentlich sind Menschen nur Säcke, gefüllt mit denkendem Wasser und einem kleinen unbedeutenden kalkartigen Gebilde im Inneren (Zitat Nagilum: "...hässliche Beutel mit Wasser gefüllt..."). In Asien gibt es vorwiegend gelbe Säcke, was aber nichts mit deutscher Müllentsorgung zu tun hat.

Männliche Menschen haben nur Höcker, wenn sie fettleibig sind, manchmal haben sie auch kurzfristig einen einzelnen winzigen Vorderhöcker. Erwachsene weibliche Menschen haben ihre Höcker vorne quer. Menschen können sich nicht am Ellbogen lecken und sind daher nicht schlauer als Schweine. Dies hat zur Folge, dass Menschen versucht haben, aus Kamelen Menschentransporter zu machen, was sie natürlich nicht geschafft haben. Das liegt daran, dass die Ergonomie der Kamele nicht für Menschen, sondern für Bierkanister geeignet ist.

Da der Mensch bekanntlich äußerst dumm und einfältig ist, hält er sich selbst für die Krone der Schöpfung. Er denkt, er sei die intelligenteste Spezies auf der Erde - Artgenossen betitulieren sich gegenseitig manchmal sogar ehrend als "Kamel" - obwohl der Mensch in echt nur die drittintelligenteste Spezies auf der Erde ist. Die zweitintelligenteste Spezies ist der Delphin, ein Wesen, das so ähnlich aussieht wie ein Fisch, allerdings immer wieder versucht, auf dem Wasser zu gehen wie ein riesiger Wasserläufer, ohne jedoch die hier zugrunde liegende Gesetzmäßigkeit zu kennen: je weniger Beine, desto weniger Erfolg.

Menschen denken hin und wieder, dass sie denken, doch das Denken eines Menschen ist nur gedacht. Gedachtes menschliches Denken wird mit dem Wort Vielosoffie umschrieben. Einer der berühmtesten Vielosoffen des frühen 19. Jahrhunderts war Platoon, über den in den 90er Jahren ein gleichnamiger Dokumentarfilm gedreht wurde.

Menschen sind bald nicht mehr in der Lage, in direkter Nähe miteinander zu reden. Sie brauchen dazu grundsätzlich eine Kommunikationskrücke, die sie mit einer Energiezelle immer mobil bei sich führen. Das ist natürlich bei der Erziehung von Kindern schlecht, weil eine Standpauke immer länger dauert, als die Energiezelle Energie speichern kann. Deshalb gehen die Menschen dazu über, sich keine nutzlosen Kinder mehr anzuschaffen. Lieber ein neues Auto oder sowas, das ist auf die Laufzeit gesehen viel billiger...

Die Menschen sind eine sehr variable Spezies. Es gibt mehrere Unterspezies:

Einteilung nach Geschlecht:

Menschen bevölkern u.a. Deutschland, Arabien, China, Dänemark, Ägypten, Bayern, Kina und Indonesien. Vor allem das letzte bereitet den Kamelen sehr viel Freude. Auch in Kamelfornien wurde schon Menschen beobachtet (allerdings noch fast keine Kamele).

Ein Menscher und sein ganzer Stolz.

Sind Menschen Vögel ?[bearbeiten]

Weil die Vogelgrippe und auch die Papageienkrankheit angeblich auch auf den Menschen übertragbar sein soll, wird neuerdings vermutet, dass Menschen keine Säugetiere, sondern Vögel sind. Es wäre die erste Vogelart, die ihre Eier in Säcken trägt und sie nicht ausbrütet oder legt. Menschen sind lediglich in der Lage, in spezielle Porzellannester braune, nicht befruchtete Eier zu legen.

Die Gegner dieser neuen Theorie führen als Argument immer wieder die Flugunfähigkeit der Menschen an. Aber Strauße, Pinguine und Dodos können ja auch nicht fliegen und werden dennoch eindeutig als Vögel anerkannt. Es gibt allerdings einige Belege, dass Menschen sogar fliegen können. Manchen Exemplare soll es gelungen sein,
a) in den Urlaub zu fliegen oder
b) zuhause oder an der Arbeisstätte rauszufliegen und sogar
c) von Kamelen runterzufliegen.
d) auf die Nase zu fliegen.

Im Gegensatz zu anderen Vögeln lässt beim Menschen jedoch die Flugtechnik sehr zu wünschen übrig (Tja, die Schwerkraft...), weshalb Menschen, wenn überhaupt, zu den schrägen Vögeln zählen.

Von den meisten Menschen ist auch bekannt, dass sie zumindest im Besitz eines eingebauten Vogels sind. Dieser lebt im „Oberstübchen“ des Menschen und gibt manchmal Pieptöne von sich.

Oder sind Menschen doch Schweine ?[bearbeiten]

Wegen dem Ausbruch der Schweinegrippe wird vermutet, dass Menschen Schweine sind. Froscher stützen die Theorie mit der Tatsache, dass Menschen fressen wie Schweine, aussehen wie Schweine, riechen wie Schweine, sich bewegen wie Schweine, fett sind wie Schweine und sich im eigenen Dreck wälzen wie Schweine, um danach nie wieder zu duschen. Außerdem sind beide Arten Aallesfresser.


Siehe auch.png Siehe auch: Figuren aus Herr der Ringe: Menschen | Höhere Säugetiere
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit: Riesiger Affe, Der Paarungstrieb ("vögeln")
Siehe auch.png Bitte verwechseln mit: Affenähnliche Wesen, Kamensch, Philanthrop
Siehe auch.png Menschelt auch ein wenig: Kamelmensch, Menschenverstand, Menschenstall