Absam

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Absamen Hardcore ohne Handschuhe wie´s in Tirol üblich ist.
Absam, der, ist das Substantiv zum Verb absamen und bezeichnet die Melange von Spermien und Samenflüssigkeit eines männlichen Lebewesens. In der Realität verwendet man diesen Ausdruck allerdings ausschließlich für Samen im Rahmen von Fischzucht (Lachs). Dazu ist es notwendig, den Rogen des Weibchens in eine Schüssel zu tun, den Lachsbullen abzusamen und den Absam mit dem Rogen zu vermengen. Nach vier (oder mehr oder weniger) Wochen tummeln sich kleine Fischlein darin und können zur weiteren Aufzucht in Aquarien verfrachtet werden. Der Fisch wird zum Absamen aus dem Wasser geholt, und von einer gummibehandschuhten Hand von den Kiemen Richtung Schwanzflosse am Bauch massiert, immer von vorn nach hinten, immer in dieselbe Richtung bis er abspritzt. Dieses sogenannte Fischewichsen wird von weiblichen studentischen Hilfskräften aus einschlägigen Studiengängen ausgeführt.

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Ablachsen
Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen:  Absam in der Wikipedia
Siehe auch.png Siehe unbedingt:  Timelkam

Stadt | Land | Fluss >>> Der Stadtführer dreht seine Runden! <<< Berg | Tal | Meer


AbsamAugsburgBautzenBielefeldBitterfeldBonnBraunschweigBremenBärlinDarmstadtDelmenhorstDresdenDüsseldorfFrankfurtFreiburgHamburgHannoverHeidelbergHildesheimHöcksterKarlsruheKölnLeipzigLübeckMagdeburgMannheimMünchenMünsterNürnberg (Vorort von Fürth)Offenbach am MainOldenburgOsnabrückPotsdamRegensburgRostock am DomRüsselsheimSalzgitterSt. Quadratus (Ischendorf)StuttgartWeiterstadtWuppertalWürzburg