Erdscheibe

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ende der Welt)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erdscheibe, die ...

Die Erdscheibe, hier noch in der vormals defomierten Form, bevor die Elefanten an der Reihe waren.

Alte überlieferte Sage der Scheibenweltler[bearbeiten]

Relief Plattland.png

Reliefansicht der Scheibenwelt

Die Erdscheibe ist eine flache, kreisförmige Welt, die auf den Höckern von 4 Riesenkamelen ruht. Damit die Kamele nicht ins Bodenlose fallen, stehen sie auf einer riesigen ägyptischen Landschildkröte. Im Gegensatz zur sogenannten Rundwelt, deren Existenz von IHNEN penetrant postuliert wird, beruht die Scheibenwelt auf vernünftigen Vorstellungen. So gehören dort Kamele zu den vernünftigsten Wesen und sind für ihre überragenden mathematischen Fähigkeiten berühmt.

In einem Paralleluniversum existiert übrigens eine andere Scheibenwelt, die von Terry Pratchett bewunderungswürdig genau beschrieben wurde.

Außerdem gibt es auch Parallelwelten, dort halten sich die Parallelgesellschaften auf.


Primär-Fakten die die Tatsache belegen, und der Versuch, alternative Fakten zu schaffen[bearbeiten]

Die Erdscheibe ist eine Kugel, die von vier Elefanten alle zehn Jahre wieder in Form gebracht wird. Da Elefanten keine Vorstellung haben, wie eine Kugel aussehen soll, benutzen sie einfach die beste Vorlage die sie haben: eine Schildkröte. Bei den Umformungen kommt es zu teils heftigen Erdbeben. Trotzdem ergeben sich mehrere Vorteile:

  • es erleichtert die Kartografie ungemein
  • die Schwerkraft würde sonst durch ihr eigenes Gewicht plattgedrückt
  • die Erde ist ein idealer Körper, folglich kuhfladenförmig

Die Erde ist eine Scheibe. Warum?[bearbeiten]

Zu Punkt 9: Wenn man etwas im Uhrzeigersinn und gleichzeitig gegen den Uhrzeigersinn dreht, geht es meist kaputt!
  1. Es ist halt so. Wie kann es eigentlich anders sein?
  2. Wenn man ca. 5 km westlich von Europa aufs Meer rausschwimmt, fällt man über den Rand der Platte und verbrennt (brutzel), wie ihr ja sicher wisst. ( Amerika ist selbstverständlich schon ein Teil der Hölle. )
  3. Die NASA täuschte nur vor, dass Armstrong den Mond betreten hat. Das kann man natürlich nicht! Oder haben sie schon mal ein Poster betreten, das an ihrer Zimmerdecke hängt?
  4. Jerusalem ist der Mittelpunkt der Erdscheibe. Wäre die Erde nun eine Kugel (das ist sie nicht), wäre der Mittelpunkt ja in der Kugel, und dort gibt es kein Jerusalem. Demnach muss die Erde also eine Scheibe sein.
  5. Die Astronauten, die die Erde von oben aus sahen und sie für eine Kugel hielten (!!!!), wurden Zeuge eines psychologischen Phänomens: Paranoia. Davon abgesehen hat niemals ein Mensch die Scheibe in so etwas wie einen "Weltraum" verlassen( Das gibt es natürlich nicht, mein Gott!). Es handelt sich um ein geheimes, großes Komplott der Regierungen gegen uns, waahaaa!
  6. siehe Punkt 1
  7. Wenn man sich wie blöd in die Erde hineinbohrt, wird es bekanntlich irgendwann sehr warm. Das hat nichts mit dem runden, heißen Erdkern zu tun (Propaganda!) sondern damit, dass man sich der Hölle nähert, in der es natürlich sehr heiß ist. Beweis: Bohren Sie ruhig mal, Sie werden es sehen bzw. verbrennen.
  8. Es wird oft von der sogenannten "Erdkrümmung" geredet - alles Schwachsinn. Zwar beteuern beispielsweise Bergsteiger, Zeugen ebendieser Krümmung der Erdoberfläche gewesen zu sein, doch dies wird hiermit dementiert. Basta.
  9. Auch die Erdrotation als Kugel oder als Scheibe ist völlig aus der Luft gegriffen, da die gleichzeitige Drehung um und gegen den Uhrzeigersinn es wie ein Marmeladenglas öffnen würde. Ein wichtiges Indiz, das bisher offenbar übersehen wurde! Die Erde würde bei einer Drehung aus den Fugen geraten und kaputt gehen. Sowas lernt man schon als Kind beim öffnen eines Glases Kekse.
  10. Leute, die behaupten, die Welt umrundet zu haben, sind paranoid, ketzerisch und unglaubwürdig. Anhand dieser Charaktereigenschaften wird klar, das jede Aussage dieser Menschen ziemlich sicher paranoid, ketzerisch und unglaubwürdig ist und deshalb mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Lüge darstellt.

Was steckt hinter der Globalisierung ???[bearbeiten]

Die Welt ist seit Bill Clinton auf den Hund gekommen (Zitat:"It's the economy, stupid"), was nicht nur zur Gründung der Stupidedia führte, sondern den Zeitgeist die Ökonomie über die Politik stellen ließ. Damals wurde ein Politiker des norddeutschen Flachlandes Bundeskanzler und fantasierte ganz in diesem Zeitgeist von Globalisierung: Gerhard Schröder, ein neoliberales U-Boot in der SPD. Als Untersee-Experte heckte er mit seinem Busenfreund Wladimir Putin die finale absolute Globalisierung aus, um die Erde von ihrer natürlichen Scheibenform in eine perfekte Kugel-Form zu bringen wie einen Nivea-Badeball. Erst nach seiner Kanzlerschaft kam die Verschwörung zutage: Gerhard Schröder wurde dank seines Freundes vom russischen Gasproduzenten Gazprom zum Aufsichtsrat eines Untersee-Pipeline-Projektes ernannt, der Pipeline die es in sich hat, denn Russland produziert seit langem viel zuviel Gas, während in Schröders Niedersachsen die Erdgas-Quellen versiegen. Die Gaspumpen Niedersachsens kann man aber auch umgekehrt benutzen, also um damit Gas in die Erde zu pumpen. Wenn Russland durch die neue Pipeline durch die Ostsee das ganze überschüssige Gas aus Sibirien liefert, und Niedersachsen es in die Erdscheibe pumpt, wird sich die Erdscheibe wie ein Nivea-Badeball beim Aufpusten verhalten und am Ende eine Kugel sein. Ist das Werk vollendet, muss aber der Gashahn abgedreht werden, sonst platzt der Erdball. Dann würden die Wüsten der Welt einzeln im Weltraum vagabundieren. Angela Merkel gab der neoliberalen Weltverkugelungspolitik weiteren Auftrieb durch Veranstaltung zweier Finanzkrisen, denen große Spekulationsblasen vorausgingen. Diese Blasen platzten jedoch nicht wie behauptet als Credit-Crunch und Immobilien-Crash, sondern ihr hochspekulativer Inhalt wurde ebenfalls in Niedersachsen in die Erde gepumpt, um die Globalisierung zu beschleunigen. Inzwischen ist ein neuer Basta-Politiker wie Schröder namens Erdogan dabei, mit Putin ein eigentlich überflüssiges Pipeline-Projekt zu planen - wieder einmal nur zum Erdaufpumpen. Es scheint als hätten derzeit alternative Fakten zu gute Chancen, wahr zu werden, doch bislang ist der Herdenintelligenz der Kamelheit noch immer etwas eingefallen gegen diese Weltveränderer. Aller Voraussicht nach wird also trotz entgegengesetzter aber letzlich vergeblicher Bemühungen die Erde ihre Scheibenform behalten.

Ansicht aus der anderen Richtung.

Das Ende der Welt[bearbeiten]

Letzte Warnung!!!

Am Ende der Welt (lat. finis terrae) ist Endegelände. Da geht es nicht mehr weiter. Schluss. Aus. Ende. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu schreiben.


Wer dieses ungeschriebene Gesetz bricht, und trotzdem weiter geht/schwimmt/fährt, fällt entweder von der Erdscheibe runter oder entdeckt Amerikamel und glaubt dabei am Ende auch noch Kina gefunden zu haben.



Siehe auch.png Siehe auch:  Holland | Du Mistvieh
Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen: Würfelerde | Erdkuh | Erdschüssel | Makrokosmos‎
Siehe auch.png Ähnlich - aber nicht genauso: Plattland | Flachland | Satz vom Igel
Siehe auch.gif Hier wartet man auf SIE:  1I/2017 U1 (ʻOumuamua)