Bildungswesen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bildungswesen ist ein beliebtes Wesen und gilt als Haustier der Kultusminister, zählt selbstverständlich zur Kaste der Unwesen.

Es vegetiert teilweise gemeinsam mit Schulwesen in unansehnlichen grauen Kästen (Schulen) dahin, kann jedoch selten artgerecht gehalten werden.

Bildungswesen sind sehr langlebig und unterliegen in Deutschland kaum der Evolution bzw. der Darwinschen Zuchtwahl. Die Vermehrung bzw. Zucht der Bildungswesen ist überaus schwierig und scheitert oft am Kostendruck. Speziell in der BRDigung ist schon aus Gründen einer marktkonformen Kosten-, Nutzenrechnung nicht mit einem echten Erhalt der Bildungswesen zu rechnen. Dies lässt sich in anderen Kontinenten wie Asien oder Afrika besser realisieren und verspräche höhere Profite, könnte man diese Wesen zur Umsiedlung bewegen.

Das Leben der Bildungswesen ist hierzulande von schwierigen Umweltbedingungen geprägt, z.B. PISA-Stürme, allgemeiner Bildungsnotstand oder „Schule ist doof“. Auch die Ausrottung der Bücherwürmer, die als Symbionten dieser Wesen gelten, erschwert die Lebensbedingungen unangemessen.


Arbeit.jpg
Integration in den Arbeitsmarkt

ArbeitArbeiten bis man schwarz wirdArbeiterArbeitgeberArbeitgeberüberlassungArbeitsamtArbeitslosArbeitsmarktArbeitsplatzAusbildungAzubiBerufBewerbungBildungBildungsauftragBildungswesenBlow JobDienerEin-Euro-JobFleißbandFortbildungJobcenterLebenslaufLeerberufLehranstaltLehreLehrstuhlLohnLohndumpingMeerarbeitSchwarzarbeitSklaveWahrheitsgehaltWorkshopZeitarbeit