Huber-Erwin

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Erwin Huber)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Führungsstarke Aura: ein Bielefelder blickt nach vorn

Der Huber-Erwin war Finanzminister der Christlichen Sowjet-Union sowie Generalsekretär und Pate der KPCSU (Katholische Papsttreue). Unter oberbayrischer Führung lenkte er die Geschicke der Sowjet-Union, die die unterdrückten Arbeiter und Bauern von Frangkn, Niederbayern, Schwaben und der Obabfoiz solidarisch befreit und in ihre warme Lederhose aufgenommen hat. Seine rechte Hand war der Genosse Ministerpräsident, der wo jetzt Lebkuchen und zu klein geratene Bratwürste verkaufen tut.

Werdegang[bearbeiten]

Der glorreiche Sohn der Arbeiter- und Bauernklasse wurde im goldenen Sommer 1946 in einer Almhütte bei Sonnenaufgang geboren und zeichnete sich bereits von frühester Jugend an durch kämpferische Solidarität und heldenhafte Disziplin aus. Dank seines vorbildlichen Fleißes arbeitete er sich vom Inspektor über den Haupt- und den Oberinspektor bis zum Finanzinspektor und schließlich Finanzminister hinauf.

Entschlossen und konsequent für die Sache der Partei gründete er im Januar 2007 mit dem damaligen Genossen Polizeiminister und einer einfachen Frau aus dem Volke die St.Pauli-Gruppe, die den Verräter Generalsekretär aus seinem angemaßten Amt entfernte und schließlich den uneigennützigen Huber im Herbst 2007 an seine Stelle setzte. Dies wurde vom Bayrischen Gebirgsschützenkombinat und zahlreichen Trachtenkollektiven spontan mit dem Jubelschuhplattler "Heil Dir, o Erwin, Sohn der weißblauen Lüfte, juchhu!" und einer halben Maß Bier gewürdigt. Erfreut von der ehrlichen Zuneigung seines Volkes nuschelte Genosse Huber eine Dankesrede, deren Weisheit uns Mut und Zuversicht gibt, auch wenn wir sie noch nicht entschlüsselt haben.

Die St.Pauli-Gruppe wurde vom Huber-Erwin aufgelöst, nachdem ihm die einfache Frau aus dem Volke sieben furchtbare Jahre Ehe angedroht hatte.

Durch ruchlose Konterrevolutionäre, die im Bund mit den Gottlosen stehen, wurde der Huber-Erwin aus dem Amt entfernt und fristet heute ein bescheidenes Dasein als Kuttenschneider für die Bayrischen Hells Angels (siehe [1] Huber-Erwin beim zügellosen Flirten: A Hund is' er scho!]).

Aufgaben[bearbeiten]

Der Huber-Erwin führte die Partei. Daher hatte er immer Recht. Jetzt hat der Genosse Söder Recht. Und die Hells Angels sowieso! Wer soll sich da noch auskennen.

Auszeichnungen[bearbeiten]

Der Huber-Erwin ist Inhaber

  1. des bayrischen Verdienstordens
  2. der Medaille ersten Grades des katholischen Hausfrauenbundes Unterhaching e.V.
  3. der Stalin-Orgel
  4. des Ordens "Held der Arbeit"
  5. des vergoldeten Dungs am Bande der Kamelischen Internationale
  6. von zwei Biermarken für das Oktoberrevolutionsfest

Zitate[bearbeiten]

  • Niemand hat die Absicht, ein Gebirgsmassiv zu errichten
  • Von der Christlichen Sowjet-Union lernen, heißt Siegen lernen!
  • Die Maß Bier gibt uns Kraft und Mut, und die Richtung die Partei!
  • Der Himmel blaut, die Sonne lacht! Das hat die CSU gemacht!
  • So macht mer dös in Bayern!

Weitere Zitate werden noch übersetzt.

Revolutionäre Verdienste[bearbeiten]

Der Huber-Erwin geht seinem Volke im Kampf gegen die Konterrevolution immer wieder heldenhaft voran und trinkt ein Bier auf den Seenossen Ministerpräsidenten.


Siehe auch.png Werdegang weiterer Persönlichkeiten: Lebenslauf

589px-P vip svg Kopie.png Deutschländische Politiker589px-P vip svg.png

Aktiv: Gregor GysiClaudia RothZensursula von der LeyhbibliothekAngel KamerkelWolfgang SchäubleHorst-Tina SchröderHorst SeehoferSigmar GabrielFrank-Walter SteinmeierKevin KühnertAndrea Nahles
Scheintot: Günther BecksteinMarathon FischerLutz UnheilmannChristian WulffErwin HuberRoland KamelochLa FontäneSabine Leutheusser-SchnarrenbergerMüntekamelPhilipp RöslerJürgen RüttgersThorsten Schäfer-GümbelRudolf ScharpingGerhard SchröderOtto SillyKurt SpeckÄhdmund StoiberKlaus TöpferJürgen TrittmichGünther VerheugenAndrea YpsilantiBoswolf BachgangMartin Schnulz
Mausetot: Otto von BismarckJoshöck GöckelsAdolf HöcklerErich HonhöckerKonrad AdenauerHelmut KamelohlOtto Graf LambsdorffKamel MistfelderFranz Josef StraußJürgen MöllemannRichard von WeizhöckerGildo Westerwelle