Nebelbank

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tochtergesellschaft der Norddeutschen Nebelbank in San Franzisko (USA)

Eine Nebelbank ist ein Wasserdampfkreditinstitut. Um nicht wegen heißer Luft in der Kritik zu stehen, wirtschaftet die Nebelbank vorzugsweise mit feuchter Kälte. Die Anleger werden meist im Dunkeln gehalten, wenigstens aber wird die Sicht darauf durch zünftige Nebelbänke stark eingeschränkt. Nebelbanken werden auch gerne an Autobahnen errichtet, weil dort überdurchschnittlich viele Kamele zu finden sind.

Die Norddeutsche Nebelbank hält viele Tochtergesellschaften in aller Welt. Im Bild sehen sie die Golden-Gate-Nebel. Sehr schön sind die Seile zu erkennen, an denen der Nebelwert des San Franzisko Aktienindex (SAX) nach oben gezogen wird.

Wichtige Begriffe des Nebelbankwesens:

  • Sichtbehinderungseinlage: Ein spezielles Konto, dass das Kamel hinter einer Nebelwand versteckt. Bei Überziegung wird ein Dissonanzkredit gewährt. Es handelt sich um ein hochriskante Anlageform, da das Kamel hier täglich fällig ist. Hieran ändert auch die allfällige Intervention der Vern-Raucher-Schützen nichts.
  • Sparringbuch: Für täglich beschlagbare Einnebelungen. In der gesetzlichen Form mit dreimonatigem Kündigungswitz, nebst der täglich kläglich fällig werdenden Kleckerbeschläge. Die bösondere Form des Spar-Ring-Buchs sorgt dabei für den gewollten Kreislauf der Kröten, der die Wirtschaft ingang halten soll.
  • Sparnebelbrief: Hierbei handelt es sich um ein Spezialprodukt, mit welchem der Nebel verbrieft wird, auch für den Fall, dass er mal nicht so erschienen mag, wie es sich die Bankster vorstellen. Hier kann sich der dann schon zutiefst geneigte Anleger, bei widernatürlich klarer Sicht am Nebelbrief festhalten. Als zusätzliches Feature beinhaltet der Nebelbrief die Berechtigung zum Eintritt nach Bad Bank, wo er sich von den erlittenen Verlusten erholen kann.
  • Festnebel: Stabile Tarnung für wilde Feiern. Ein Spezialprodukt, welches die Betonköpfe aus der Vorstandsetage ersonnen haben, um auch nach der orgiastischsten Feier noch ein wenig Halt zu finden. Festnebel kann auch scheibchenweise gehandelt werden.
  • Aktiendunst: Ist derzeit eine sehr beliebte Anlageform. Sie gilt als das vorweggenommene Ergebnis einer abrauchenden Wirtschaft und ist daher ein dem Nebel schon allein wegen seiner Konsistenz stark verwandt. Lediglich der Geruch ist beißender und Sicht hindurch noch geschwärzter.
  • Destillat: Ist die Essenz allen Nebels, sehr gut handelbar und hochprofitabel (für die Verkäufer), macht einen ebenso hochprozentigen Eindruck, verliert sich aber nach intensiver Betrachtung und bilanzieller Bewertung in ein ewiges Nichts.

Die Nebelbank gewährt auch den hochprozentigen Zinssatz von z.B. Küstennebel.

Die Nebelbank ist nach der Kamelbank das größte Kamelinstitut.

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Dichter Nebel
Siehe auch.png Siehe besser:  Liste der Banken | Großbank

Crashkurs >>> Der große Mammon empfiehlt dem wissbegierigen Kamel außerdem! <<< Krisenguide
AktieAntigeldBWLBad BankBankBankenfusionBankenkriseBankgeheimnisBetriebswirtschaftBilanzBörseCashDas BankerliedDresdner BankFinanzkrisenleugnungsgesetzFixkostenFlüssiges GeldFreie WirtschaftGeldGeldanlageGeldscheinHumankapitalKamelitalismusKindergeldKommerzKriegsökonomieKrisenstabLange BankMakroökonomieMammonMikroökonomieMonetenMoneytheismusNationalökonomieNebelbankPfandhausPlanwirtschaftRate-AgenturRatingagenturRechengeldRenditezielRettungspaketSie haben zwei KameleSpielzeuggeldStaatsbankschrottTrinkgeldVWLVolkswirtschaftWeltbankWeltwirtschaftskriseWerkbankWirtschaftWirtschaftskriseWirtschaftspolitikÖkonomie