Bankenfusion

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier eine Bank nach gelungener Fusion. Die Brücken sind geschlagen, das neue, edle Design überzeugt, massiv an Stabilität gewonnen, das schafft Akzeptanz im Markt und Vertrauen bei der Kundschaft.

Bankenfusion, die … ist eng verwandt mit der Kernschmelze, nur dass es hier logischerweise um Geldschmelze geht. So werden Bankenfusionen meist im Umfeld kollabierender Banken beobachtet. Das heißt, wenn das Geld einer Bank schon so ziemlich dahin geschmolzen ist, dann muss schnell frisches Geld zum Verbrennen nachgelegt werden, damit der Prozess nicht zum erliegen kommt. Richtig bezeichnet wäre die Bankenfusion also als fortgesetzte totale Verbrennung von Geld, besser als Dauerfusion oder Schmelze bezeichnet – so ähnlich wie die Sonne, die aber zugegebenermaßen das Thema besser beherrscht als unsere realen Wirtschaftswaisen.

Ziel dieser Aktion ist es schließlich, alles Geld dieser Welt derart an einem zentralen Platz verklumpen zu lassen, dass sich keinerlei Mindermengen irgendwo mehr verstecken können. Das ganze wird dann mit einem Bargeldverbot untermauert, welches es unter Strafe stellen wird so etwas überhaupt zu besitzen. Die wertlosen Kontoauszüge können Sie sich dann daheim selber drucken, online natürlich. Leider bekommen Sie Lebensmittel auch von AldidL nicht online geliefert.

Natürlich gibt es für diese ganze Vorgehensweise einen triftigen Grund. So hat das Kamel von Nazareth seine Wiederkehr angekündigt und davor zittert der Mammon mit seiner ganzen Mannschaft. Schließlich hat dieses Kamel zu seiner Geburt ein Geldgeschenk im Gegenwert von einem heutigen €-Cent erhalten. Seine Mutter trug diesen Geldbetrag für IHN zur Jerusalemer Staatsbank, die daraufhin eine Festverzinsung von 4% gewährte. Infolge eines unausweichlichen Kreuzigungsleidens kam der Erlöser dann nicht mehr dazu sein Geld dort abzuheben, was er bei seiner nunmaligen Wiederkehr nachholen möchte. Nun hat die Jerusalemer Staatsbank schon mal nachgerechnet und festgestellt, das Sie dem Erlöser den €-Cent nebst der Zinsen nicht zahlen kann, weil Sie soviel nicht hat. Mit vereinten Kräften und den jetzt teilweise erzwungenen Fusionen aller Banken versucht man dieses kleine Missgeschick vielleicht doch noch aus der Welt schaffen zu können.

Ein Wirtschaftsprüfer hat errechnet, dass man dem Erlöser aktuell, also per Zinsabschluss 2007 locker 0,01*1,04^2007 € schuldet, was keinen geringeren Betrag als 153.430.596.210.051.000.000.000.000.000.000,00 € ausmacht. Der Erlöser hat bereits verlauten lassen, dass er seine Habe dann gleichmäßig unter seinen 6.000.000.000 Schäfchen verteilen möchte. Somit dürfen auch SIE sich auf eine kleine nette Geste von 25.571.766.035.008.500.000.000,00 € für die Aufbesserung Ihrer Haushaltskasse freuen.

Bankenkerner wiederum wittern Verrat und munkeln unter vorgehaltener Hand, dass das ganze Geld bereits verfusioniert sei und Jesus – wie die meisten Nutzer von Banken auch – abermals mit leeren Händen von diesem Planeten gen Himmel fahren müssen. Jetzt dürfte auch dem letzten Kamel klar sein, zu welchem Zweck derlei Banken(kon)fusionen gut sind.

Damit ihre Haushaltskasse wegen der unerwarteten Aufbesserung keinen Kollaps kriegt, wurde die Negativzinspolitik erfunden. Jetzt geht das Ganze mit Unterstützung durch die Inflation rückwärts bis zur Wiederauferstehung.


Siehe auch.png Siehe auch:  Wunder der Wirtschaft | Das goldene Kalb | Volksbank | Bankenriese | Zinseszins
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Konfusionsreaktor | Großbank

Crashkurs >>> Der große Mammon empfiehlt dem wissbegierigen Kamel außerdem! <<< Krisenguide
AktieAntigeldBWLBad BankBankBankenfusionBankenkriseBankgeheimnisBetriebswirtschaftBilanzBörseCashDas BankerliedDresdner BankFinanzkrisenleugnungsgesetzFixkostenFlüssiges GeldFreie WirtschaftGeldGeldanlageGeldscheinHumankapitalKamelitalismusKindergeldKommerzKriegsökonomieKrisenstabLange BankMakroökonomieMammonMikroökonomieMonetenMoneytheismusNationalökonomieNebelbankPfandhausPlanwirtschaftRate-AgenturRatingagenturRechengeldRenditezielRettungspaketSie haben zwei KameleSpielzeuggeldStaatsbankschrottTrinkgeldVWLVolkswirtschaftWeltbankWeltwirtschaftskriseWerkbankWirtschaftWirtschaftskriseWirtschaftspolitikÖkonomie