Kamelionary:Glossar

aus Kamelionary, dem wüsten Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dafür steht das Glossar:
[1] Das schnelle Wissen für Zwischendurch - viele Begriffe und kurze Erklärungen.
[2] Ansammlung ein- bis zweizeiliger Wörterbucheinträge, bei denen Kamel zu faul war einen Artikel draus zu machen.

Diese Schnellübersicht ist Teil des allumfassenden Wörterbuches Kamelionary.

   GeOgRAFfiTi      Redeuǝƃunpuǝʍ      »Kamelquote«   


Inhaltsverzeichnis 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

A bis Azz

A-Horn (mehr...)
[1] bajuwarische Version des Einhornes
[2] ebenfalls bajuwarische Bezeichnung einer schmerzhaften Schwellung am Kopf

ACAB (mehr...)
[0] enthusiastischer Punk-Freudenruf zur Anfeuerung von Schlagstockakrobaten, wird auch gern von Demonstranten ausgestoßen, oft mit vorangestellter Bedeutung, etwa:
[1] All Cops Are Busters oder war es:
[2] All Cops Are Buttlers ich habs:
[3] All Cops Are Bunnies ha:
[4] Acht Cola Acht Bier  :-) zischt!
[☠] Nein, hab noch mal nachgeguckt: All Cops Are Bastards

ADHS (mehr...)
[1] Aktuelles Deutsches Hype Syndrom

ALG-II-Empfänger (mehr...)
[1] Radio, das im ALG-II-Band empfängt. Die Tonqualität ist zum Scheißen.
[2] Ein Kamel in einer schüsselförmigen Halle, das ALG-IIer in Empfang nimmt.

AOK (mehr...)
[1] Abkürzung für Altes OberKamel.

Aalmutter (mehr...)
[1] aalglattes Kleineisenteil
[2] Angelgerät für Aale
[3] des Fisches UrahnIn
[4] aufgrund der Glitschigkeit des Tieres notwendige Befestigung im Kochtopf

Abdeckerei (mehr...)
[1] Abrissfirma für Hausdächer
[2] Krematorium für Nichthumanoide
[3] Falschschreibung für: das (nicht die) Abdecker-Ei

Abenteuer (mehr...)
[1] Gegensatz von Billig am Tage
[2] Umständliche Erklärung, dass man im falschen Supermarkt ist

Abgeschaft (mehr...)
[1] Sonderform von Abhöckern, findet immer dann statt, wenn gerade kein Kamel zur Hand ist, also manchmal in Norddeutschland.

Abkackprämie (mehr...)
[1] Eine Prämie, die für das Verlieren gezahlt wird.
[2] Geld, welches man beim Nichtstun verdient hat.

Absatzmarkt (mehr...)
[1] Basar für Schuhabsätze
[2] Laden, in dem ein durch Leerzeile abgetrenntes und gelegentlich auch speziell formatiertes Textteil gekauft werden kann

Absurd (mehr...)
[1] Pille Palle
[2] GaGa

Achmed Normal Verbraucher (mehr...)
[1] Ein ganz gewöhnlicher, auffallender Verbraucher, der alles verbraucht.
[2] Ein Kamel für das Ottos nur schrottreife Montag-Autos sind, die einfach in jedem Treibsand stecken bleiben.
[3] Gleichzusetzen mit einen Kamel aus dem Iran, welches nicht mit einem Otto-Motor, sondern mit einem atomgetriebenen Mahmud-Motor fährt.

Achtbar (mehr...)
[1] Acht Bar sind das Achtfache des normalen Luftdruckes.
[2] Die respektable Version einer Kneipe

Ackerbau (mehr...)
[1] Ein Kamelbau, der geanu auf einem Acker steht.
[2] Ein Begriff aus der Landwirtschaft, der die Errichtung eines für den Anbau bestimmten Feldes beschreibt.
[3] Regional auch ein Haus mit einem Acker im Inneren.

Ad hoc (mehr...)
[1] Entscheidungen aus dem Höcker heraus.

Addictionary (mehr...)
[1] Süchtig machendes Wörterbuch

Adhession (mehr...)
[1] Die an Hessen haftenden Bundesländer:
[1.1] Baden, Rheinland-Pfalz, Bayern, Thüringen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schweden

Admin (mehr...)
[1] Akronym für Aber das meinte ich nicht. Wird oft dafür verwendet, sich aus der Affäre zu ziehen, wenns brenzlig wird. Wer sagt: "Aber ich bin Admin!", plädiert damit automatisch auf Unzurechnungsfähigkeit.

Adverbtiv (mehr...)
[1] Ein Wort, bei dem man sich nicht entscheiden kann – oder will – ob es ein Adverb oder ein Adjektiv oder beides ist oder
[2] vielleicht auch keins von beiden
[3] Also in etwa ein Wort. Vielleicht.
[4] Ein adverseuchtes Verbitiv

Affenstillstand (mehr...)
[1] Der Zustand Affenstillstand existiert bislang in Bezug auf lebendige Affen ausschließlich in umstrittenen Theorien weltfremder Witzenschaftler aus dem Elfenbeinturm von Wolkenkuckucksheim, oder bei denjenigen, die den Begriff mit Affenruhe verwechseln.
[2] Affenstillstand, die Betrachtung [1] übertragen auf Maschinen, bedeutet den Stillstand eines echten Perpetuum Mobile, also ebenfalls einen unmöglichen Zustand.
[3] "Affenstillstand" bezeichnet manchmal als abkürzendes Synonym den aktuellen Affen-Ammen-Bundesliga-Still-Tabellen-Stand. Der dabei zu gewinnende Wanderpokal gilt als verbeulteste Milchkanne der Welt, denn die Äffin, die ihn gewinnt, ist selbst bei der Siegerehrung gemäß Definition [1] nicht fähig, still zu stehen.

Affäre (mehr...)
[1] Ein Boot voll mit Affen, welches diese von einem Ufer zum anderen transportiert.

Afghane (mehr...)
[1] Dümmster Hund. Wenn er grün ist, kann man ihn in der Pfeife rauchen. Ist er braun, muss er ins Flüchtlingslager.

Agonie (mehr...)
[1] resolute Ablehnung von Ago

Agrarwende (mehr...)
[1] Richtungsänderung des Traktors, wenn er den Feldrand erreicht hat.
[2]

Akne (mehr...)
[1] testosteronstimulierte Ejakulation der Talgdrüsen der Haut
[2] Pickel zur Ausgrenzung einer Altersgruppe

Akrasia Prokrastropolou (mehr...)
[1] Die heilige Akrasia Prokrastropolou (*1827, †1891) ist Schutzpatronin der Studenten, die auf Klausuren und mündliche Prüfungen lernen.

Aktionstage (mehr...)
[1] Denglisch für offene Bühne bei Veranstaltungen.

Albern (mehr...)
[1] Grenzdebile Verhaltensstörung in gesprochener oder gesungener Form

Album (mehr...)
[1] Die Explosion des gesamten Universums. Siehe auch.png Siehe dazu lieber:  Urknall

Alefrauen (mehr...)
[1] Das weibliche Gegenstück zu den Alemannen.

Alfabeet (mehr...)
[1] Begräbnisstätte der Alfa Romeos (ital. Automarke)

Alkoholgehalt (mehr...)
[1] In Form von Alkohol gezahlter Naturallohn.
[2] Eine Geldleistung, die der Chef im Vollrausch angewiesen hat.

Alleine-Aufs-Klo-Gen (mehr...)
[1] Steuert das Verhalten bei Harndrang und ist auf dem Y-Chromosom lokalisiert. Deswegen ist es bei Frauen nicht vorhanden.

Allgemein (mehr...)
[1] besitzanzeigendes Fürwort für einzellige Herbae aus Feuchtraumbiotopen
[2] All-gemein : Gewöhnliches Weltall oder auch böses (gemeines) Weltall

Allgemeines (mehr...)
[1] Böses im Universum

Almauftrieb (mehr...)
[1] Ist die Kraft, mit der Almen nach oben gehoben werden. Dadurch erklärt sich auch, warum sie gegenüber dem Umland meist höher gelegen sind. Je geringer das Gewicht einer Alm, desto höher liegt sie.

Alpha, Romeo und Julia (mehr...)
[1] Titel einer berühmten Liebesgeschichte über eine Ménage à trois zwischen zwei Kamelen und ihrem Auto.
[2] Verfilmte Tragödie, in der sich Julia schlussendlich doch für eine Frau namens Mercedes entscheidet.

Alphabeet (mehr...)
[1] Das erste Beet seit bestehen der Beete.

Alphabetisch (mehr...)
[1] säkulares rituelles Mobiliar

Also (mehr...)
[1] altndt. Vorname
[2] regional auch als Nachname anzutreffen.

Alter Schwede (mehr...)
[1] Der alte Schwede, von dem dieser Ausspruch handelt, ist leider am 13.12.1999 gestorben. Er wurde in einer Blockhütte von einem Rentier gejagt und ist auf einer Handvoll Murmeltiere ausgerutscht. Dabei riss er die schwedischen Gardinen vom Fenster, die dabei sofort explodierten.

Alternativlos (mehr...)
[1] der andere Lotterieschein
[2] das persönliche Pech eines Alternativen
[3] von Sitting Bull verkauftes Glücksspielutensil

Altersteilzeit (mehr...)
[1] Oft falsch silbengetrennt (Alters-Teilzeit), wird aus den Wörtern Alter, steil und Zeit zusammengesetzt. Wenn ein Kamel in Altersteilzeit geht, bedeutet das also nichts weiter, als dass es die nächste Stripbar zur Selbstbehöckerung aufsucht, weil dessen Kumpel (im Jargon "Alter") es dazu eingeladen hat.

Aluminiummaschine (mehr...)
[1] Ist, wie der Name schon sagt, eine Maschine aus Aluminium und der relativ erfolglose Vorläufer der Bormaschine. Wegen ihrer soft skills konnte die Aluminiummaschine bei harten Einsätzen nicht wirklich überzeugen und so wurde ihre Produktion sang- und klanglos wieder eingestellt.

Alzeimer (mehr...)
[1] Kübelähnliches Gefäss, dessen Fassungsvermögen mit dem Alter stark abnimmt.
[2] Kölsche Krankheit, „Han Isch Vajesse!“ (abk.: HIV)

Ambersand (mehr...)
[1] Sonderzeichen des ASCII aus gelbem Sand

Ambulante Versorgungslücke (mehr...)
[1] Durch eine nur auf dem Papier existierende Lücke wird Geld gedruckt.
[2] Gefickt eingeschädelte Möglichkeit Häuser abzureißen UND Geld damit zu machen.

Amrum (mehr...)
[1] kubanische Insel in der Nordsee, bekannt durch Zuckerrohranbau, doch völlig vernebelt
[2] Umstandsbestimmung des Ortes für ein weiteres alkoholisches Getränk

Amtsweg (mehr...)
[1] Der Zuwegung von einem Amt (Rathaus, Finanzamt etc.)
[2] Ein über Privatgrund laufender Weg, der auf Weisung einer öffentlichen Stelle anzulegen war.
[3] Ugs. für alle öffentlichen Straßen und Wege.

Analgetikum (mehr...)
[1] Ein Getikum für Hinten

Analog (mehr...)
[1] Niemand glaubt mehr Ana, denn sie hat nie die Wahrheit gesagt.
[2] Entweder dies oder das. Eventuell auch jenes, aber meistens was dazwischen.
[3] Wird von Prostituierten verwandt, um auf Analverkehr hinzuweisen. Die Nachsilbe "-og" steht dabei für "Oben genannt" also auch für "bevorzugt"

Ananivi (mehr...)
[1] Symbiotische Lebensform aus immunschwacher Anna Nass und Bärersatzdienstleistenden sowie Chinesischen Stachelbären als Hautsymbionten

Angelverband (mehr...)
[1] Bandage für Fischfanggerät
[2] Netzwerk aus regenwurmbadenden Phlegmatikern

Anhaltspunkt (mehr...)
[1] rotes achteckiges Schild, für dessen Textsymmetrie die deutsche Rechtschreipung mal wieder geändert wurde.
[2] kritischer Zeitpunkt des Koitus Interruptus
[3] vorgeschriebene Zeichen 224.svg-Stelle
[4] geografischer Punkt in einem Teil eines deutschen Bundeslandes

Anker (mehr...)
[1] Bruder von Anke
[2] vielleicht aber auch von Ankara

Anmarsch (mehr...)
[1] Abk. für ein animiertes (bewegtes) Hinterteil
[2] Dialektform von am Arsch

Anne Augen (mehr...)
[1] Wenne'n Kamel aussen Ruhrpott biss und plötzlich schlecht kucken kanns, dann hasse Anne Augen. Doch Vorsicht! Anne Augen ist - ähnlich wie Anna Waffel - eine große Freundin von Auffe Fresse.

Anonyme Wikipedianer e.V (mehr...)
[1] Etwas, mit dem man lieber nicht angeben sollte.
[2] Etwas, mit dem man Schulden machen kann.

Anschreiben (mehr...)
[1] Das Schreiben von "An"
[2] Alias und Kosename von „Ben Anschrei“, weniger bekannt da nicht offiziell gesuchter arabischer Schrei-Terrorist

Anstifter (mehr...)
[1] Gegenstück (Antagonist) zum Anspitzer. Während der Anspitzer im Büro die Bleistifte an ihrer Spitze spanabhebend anspitzt und damit verkürzt, ist der Anstifter dazu da, das andere Ende der Stifte zum Ausgleich zu verlängern. In Künstler-Ateliers finden sich diese Antagonisten ebenfalls, jedoch sind sie dort naturgemäß für Buntstifte zuständig.
[2] Im Sinne von [1] Spottwort für Spammer, der für Penisverlängerung wirbt.

Antonym (mehr...)
[1] Antonym: Umstandsbestimmung des Ortes für das russische partielle Gegenstück zu Pieter, Pohl and Märrieä
[2] antonym (als Kamelionary:Adjektiv): Ausdrucksweise eines Schülers, der angeblich Russisch gelernt hat.

Apfelsine (mehr...)
[1] Exkrement von weiblichen Pferden (Stuttgarter Spezialität)

Apfelsuppe (mehr...)
[1] Falschschreibung von Apple Server [1]
[2] Wikipedia-Löschkandidat, Siehe auch.png Siehe auch:  wiki:Apfelsuppe

Aprilscherz (mehr...)
[1] April'sch Erz - bergmännischer Fachbegriff für im April bei Vollmond gefördertes Erz, welches aus Aberglauben für den Atomkraftwerksbau verwendet wird
[2] A-Pril-Scherz - Spülmittel Güteklasse A wie Abtocknen, für veraltetes Spülmittel, welches Abtrocknen erforderlich macht, meist nur noch als Scherzartikel für schlechte Scherze am Muttertag verwendet, wenn die Kids den Abwasch machen, jubelt ihnen Papi das A-Pril unter, so dass die Kleinen auch noch abtrocknen müssen.

Arbeit macht frei (mehr...)
[1] Völliger Blödsinn, Arbeit macht nur müde!!!1!111

Armselig (mehr...)
[1] Durch Armaturen zur beglückenden Entfaltung kommen.

Armut (mehr...)
[1] Der Mut, einen landwirtschaftlichen Betrieb mit einer Fläche kleiner oder gleich einem Ar (d.h. <= 100 m²) zu betreiben
[2]

Arschloch (mehr...)
[1] Ein Arschloch ist eigentlich ein Nichts. Nur das Drumherum macht es zum Arschloch.
[2] Das Ärscheloch (Plural: Ärschelöcher) ist ein Loch das für für mehrere Ärsche zuständig ist.
     Es ist vom Arschloch zu unterscheiden, welches einzig allein nur einem bestimmten Arsch zugeordnet ist.

Arschriecher (mehr...)
[1] Jemand, der eine verminderten Form des Arschkriechens praktiziert bzw. dieses noch nicht in Vollendung beherrscht oder es vielleicht sogar nur in einem so genannten Schnupperkurs erlernt hat.
[2] Ein Kamel, welches an einer Toilettenpapierallergie leidet oder solches aus persönlichen, ökologischen oder religiösen Gründen verweigert.
[3] Ein Talent, das ein Scout besitzen muss, der u.B. für das Modelbusiness nach hübschen Hinterteilen sucht.
[4] Mutation bei einem Kamel, welche dazu führt, dass sich das Riechorgan unterhalb der Gürtellinie befinden.

Arschstration (mehr...)
[1] Die Abk. für "AmeRikaniSCHe adminiSTRATION". Dadurch wird das amerikanische Lebensgefühl kastriert, indem alle vermeintlichen Freiheiten wg. Terror-Abwehr auf ein Minimum reduziert werden. Der Durchblick wird dabei dadurch verhindert, dass in die restlichen offenen Augen wüstenweise Sand gestreut wird.

Aschenputtel (mehr...)
[1] zum Erbsenzählen gehaltenes Herdenmitglied
[2] Regional für einen Pudel, der Aschenbecher leeren kann.
[3] ... oder der auch gerne als Aschenbecher benutzt wird.

Assoziation (mehr...)
[1] Soziale Isolierung (Verein-samung)

Astma (mehr...)
[1] Spezielle Atemtechnik bei einigen Holzwürmen und Borgenkäfern (Larve der Schnorrerfliege), um unter der Rinde nicht zu ersticken.

Astrein (mehr...)
[1] Kommando aus der Baumherstellungs-Branche

Astrognom (mehr...)
[1] kleinwüchsiger Astronom
[2] Anagramm zu Gastronom

Ateeismus (mehr...)
[1] Ist die grundsätzliche und abgrundtiefe Ablehnung allen Teekonsums

Atombindung (mehr...)
[1] unemotionale, manchmal mit ungleichen Machtverhältnissen ausgelebte Verbindung zwischen zwei Atomen. Es gilt das Prinzip "gleich und gleich gesellt sich gern".

Auahahn (mehr...)
[1] Ein ziemlich wehleidiger Hahn.

Auf Olama machen (mehr...)
[1] Seinen Nachbarn durch das Fenster schauen, wenn sie gerade .... ähm ..... ja .... tja ... das macht man doch nicht!
[2] Sich als "Freund" in Häuser anderer Familien einschleichen - und wenn diese nicht da sind, einfach mal alles dort fotografieren.
[3] Das Tagebuch der besten Freundin lesen, kopieren, den Mitschülern zeigen und notfalls noch ins Internet hochladen.
[4] Sein Vorgehen stets mit Neugier rechtfertigen und nie an etwas Schuld sein.
[5] Seinen Besuchern die Ausweise wegnehmen und sie anschließend im Keller einsperren.

Aufgrund (mehr...)
[1] Gegenteil vom Abgrund. Wesentlicher Unterschied und Vorteil: man fällt herauf statt herunter.

Aufmarsch (mehr...)
[1] ist ein Fachbegriff aus der Tatoo-Branche für eine Tätowierung, die auf das Hinterteil zu setzen ist. (Auf’m Po)

Auhfit (mehr...)
[1] Kleiderzusammenstellung, nachdem man sich im Dunklen angezogen hat.
[2] Arbeitskleidung einer Domina(blut- und schweißresistent)

Ausbeute (mehr...)
[1] Wenn nach einem Raubzug die Beute aufgebraucht ist

Ausgemerkelt (mehr...)
[1] Wenn jemand oder etwas total erschöpft ist.
[2] Umgangssprachlich für die Konsequenz aus dem stetigen "nur halbe Sachen machen".

Auslauf (mehr...)
[1] Ist das Gegenteil von Einlauf.

Auspuff (mehr...)
[1] Bordell geschlossen
[2] Männlicher Heimkehrer, der sein zu Hause erreicht

Aussatz (mehr...)
[1] Ein Satz von Herbert Zimmermann mit dem Wortlaut "Aus, aus, aus, das Spiel ist aus!"
[2] Eine biblische Krankheit, die aber nicht vom Bibellesen kommt. Auch durch Predigten können einem allenfalls die Ohren abfallen, durch Aussatz aber auch noch andere Teile.

Autistisch (mehr...)
[1] Tisch, welcher aus der Zeit des römischen Reiches stammt. Damals stellten reiche römische Adelige ihre kleinen Spielzeugautos (lat. auto, autis) auf diese Tische. Ganz reiche römische Adelige Reiche stellten natürlich ihre Sportwagen auf große Autistische, um sie größer aussehen zu lassen.
[2] vernuschelt: Lob für einen großartigen Artisten.

Autodidakt (mehr...)
[1] hat alles über sein Auto gelernt, kann jede Reparatur selbst vornehmen;
[2] hat alles Andere auch ohne fremde Hilfe gelernt.

Autofocus (mehr...)
[1] Ist das Pendant des Herrn Höckermut Eurowort zur Auto-Bild aus dem Hause Buddha-Pedia.
[2] Ein Fahrzeug mit niedrigem Brennpunkt von Pferd. (Er fuhr Pferd und kam nie wieder)

Autohaus (mehr...)
[1] Ein Auto, welches so groß ist wie ein ganzes Haus.
[2] Ein Haus, das oben auf einem Auto transportiert werden kann.

Autosuggestion (mehr...)
[1] die Einbildung, ein großes, schönes und schnelles Auto zu fahren

Inhaltsverzeichnis 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü