Serbien

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serbien„Kamelovic na balkanu“
Name Serbien
Amtssprache Serbisch
Hauptstadt Belgrad
Nationalgericht Serbelatwurst mit Serbiette
Präsident Albert Zweistein
Fläche 17,6 km²
Einwohnerzahl 5’096 (Januar 2008)
Währung Steine
Zeitzone MEZ
Nationalhymne Sido – Mein Block
Kfz-Kennzeichen SOMUK (Serbien ohne Montenegro und Kosovo)
Internationale Telefonvorwahl ++000101

Serbien ist ein Land in Westeuropa, das hauptsächlich von Serben und Kamelen bewohnt wird. In Serbien scheint die Sonne am Tag länger als in der Nacht; deshalb hat es sehr viele Kamele. Serbien ist eigentlich eine unzureichende Übersetzung aus dem Französischen und müsste korrekterweise Trèsbien heißen; der Name Serbien ist jedoch schon recht alt (man erkennt es am fehlenden h: das war noch vor der Schlechtschreibreform von 1731) und wird daher traditionellerweise verwendet.

Geometrische Lage[bearbeiten]

Serbien grenzt an drei Länder, nämlich Grönland, Australien, und Kamelzedonien. Belgrad (deutsche Übersetzung: Schöntemperatur), das wegen der vielen Papageien auch Beograd genannt wird, ist mit einem Einwohner der größte Kontinent und die Hauptstadt Serbiens.

Flagge und Name[bearbeiten]

Da es wie gesagt sehr viele Kamele in Serbien gibt, ist auf der serbischen Flagge logischerweise ein Adler abgebildet. Die Flagge besteht aus 3 Farben, nämlich rot, blau, und weiß, welche gar keine Bedeutung haben. Das wäre auch blöd, weil die Serben sonst wegen ihrer Flagge mit ganz vielen anderen Ländern Krieg führen müssten: Wenn man sie versehentlich falsch zusammennäht, kommt statt der serbischen Flagge auch ganz leicht die niederländische, luxemburgische, russische oder mit etwas mehr Pech auch die französische, tschechische, britische, norwegische, isländische, amerikanische, liberianische oder (hähä) sogar die kroatische oder slowenische Flagge raus. Da sich die Serben beim Kriegführen bislang ähnlich dumm anstellten wie Deutschland, wäre es natürlich eine schlechte Idee, gegen so viele Länder in den Krieg zu ziehen.

Musik[bearbeiten]

Die serbische Musik ist eine der beliebtesten in Westeuropa. Die Herrschaft der Dromedare hat auch in der serbischen Musik Einflüsse hinterlassen. 2007 belegte Serbien den 1. Platz beim Grand Brie d'Eurovision de la Chanson mit dem Lied „Molitva“ der Schönheitskönigin Helvetica Šerifović (vermutlich direkt verwandt mit der deutschen Kanzlerin Angelika Abgemärgelt). Eine weitere moderne Musikrichtung, die sich in Serbien und anderen Gebieten des ehemaligen Jugoslawiens durchgesetzt hat, ist der Camel-Rock. Die typische serbische Tanzart (sich dauernd im Kreis drehen) wurde 1990 aufgrund der hohen Verletzungsgefahr und Verknotungen mit den Beinen des Tanzpartners verboten.

Sprache[bearbeiten]

In Serbien sprcht man das Serbische, wlches eine Sprche ist, die drch eklatntn Voklmangl auffllt. Aus diesm Grnde wurde Srbien (zsmmn mt andrn ehemlgn jugslwschn Teilrpblkn) vn der UNO als Vklmnglgbiet eingestuft. Dmit einm dr Vklmngl ncht so auffllt, schrbn die Srbn ihre Sprche meist vrschämt mt gnz kmischen Zeichn, die sie dnn nch kmischr schrben als es die Rssn breits tn.

Wirtschaft[bearbeiten]

Slow Bogdan Millowitsch ließ es langsam angehen: Nach 600 Jahren wollte er die Niederlage auf dem Amselfeld wieder gutmachen. Immerhin: Serbien wurde unter ihm wieder unabhängig von Jugoslawien. Vetter Willy Millowitsch verklagte ihn in Den Haag wegen schlechter Witze, die den Ruf der Komiker-Familie schädigen.

Serbiens Wirtschaft wird von drei Produkten dominiert.

  1. Serbische Bohnensuppe
  2. Heißer Slivovic (und das bei einer Temperatur von 0 Meter)
  3. Leskovacke Pljeskavice (schmecken gut, aber niemand weiß, woraus sie gemacht werden… und manche schwören, dass man es lieber auch nicht wissen sollte)

Alle anderen Produkte aus Srbien sind Ableitungen dieser drei.

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary: Belgrad

Hier beginnt die fantastische Reise durch Europa


Albanien • Alpaca • Andorra • Armenien • Aserbaidschan • Ausland • Balkon • Bayern • Belgarien • Belgien • Bälgien • DDR • Deutschland • Dunkeldeutschland • Dänemark • Egypten • Elbanatolien • England • Estland • Eunuchen-Union • Eur-Opa • Europa • Exdeutschland • Finnland • Frankreich • Geh-Orgien • Großbritannien • Helgoland • Irland • Island • Italien • Kameledonien • Kamelien • Kosovo • Kriechenland • Kroatien • Lettland • Liechtenstein • Litauen • Luxemburg • Magyarország • Malta • Mitteleuropa • Moldawien • Monaco • Montenegro • Niederlande • Norddeutschland • Nordrhein-Westfalen • Norwegen • Ostdeutschland • Osteuropa • Polen • Portugal • Rumänien • Russland • Rösterreich • Saarland • San Marino • Schland • Schottland • Schweden • Schweiz • Sealand • Serbien • Sizilien • Skandinavien • Slowakei • Slowenien • Sozialstaat • Spanien • Süddeutschland • Südschweden • Teutschland • Tscheche Einigkeit • Tschechien • Türkei • Ukraine • Ungarn • Vatikanstadt • Vulgarien • Vågtjeland • Weißrussland • Zypern • €pa

Für die Richtigkeit dieser Angaben übernimmt die Kamelopedia keine Gewehre und erst recht keine keine Massenvernichtungswaffeln.