Schreikräfte

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Schreikraft)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schreikräfte, die ...

Schreikraft ist die Kraft, die frei wird, wenn geschrieen wird. Gemessen wird sie in kp/sec.³. Das bedeutet, dass die Kraft pro Kubiksekunde gemessen wird, die in zwei Meter Abstand auf einen Körper einwirkt.

Bekannt ist diese Kraft seitdem in biblischer Zeit eine Horde Schreier die Mauern von Je-oller-je-doller eingerissen haben. Nur durch die Kraft ihrer Schreie!
Die Folgen der Schreikraft
Auch bekannt ist, dass eine Person ein Glas zerspringen lassen kann, indem sie so laut kreischt wie es irgendwie geht. Aber Vorsicht! Schutzbrille tragen!
Schreier


„Twist and Shout“ für den Wind[bearbeiten]

Interessant wurde es als die ersten Bands des 20sten Jahrhunderts mehrere Tausend Besucher in die Hallen und Fußballstadien lockten. Bei Konzerten und Auftritten der Beatles zum Beispiel, sagte John Lennon dem Publikum jedesmal, dass die Herrschaften in den vorderen Reihen selber schreien und die in den hinteren (teureren) Rängen die Leute ihre Sklaven stellvertretend schreien lassen sollten. Er erntete viel Gelächter jedesmal. Der Hintergrund ist ein ganz banaler. Die vier aus Leber-Schwimmbecken (scherzhaft hieß es immer „Liverpool“) wollten einfach ein wenig Wind, um sich abkühlen zu lassen.

Mick Jagger demonstriert nach einem Konzert seine noch immer tödliche Schreikraft


Die tödliche Gefahr[bearbeiten]

Seit einem tödlichen Unfall während eines Rolling Stones Konzerts Ende der 60er Jahre des letzten Jahrtausends (ein Roadie wurde von der Bühne gefegt), muss ein Sicherheitsabstand von mindestens 5 Metern eingehalten werden und die Bühne darf niemals im Kraftkanal, sprich „gleiche Höhe“, der Schreier stehen. Darum sind die Bühnen heute knapp über Kopfhöhe und im Abstand von 5 - 6 Metern Entfernung aufgebaut. Auch wurden die Lautsprecheranlagen der Bands verstärkt und pusten nun dem Publikum mit gleicher Kraft zurück, mit der die Masse zur Bühne schreit. So wird versucht die Schreikraft zu neutralisieren. Ein Selbstversuch vor einem Basslautsprecher während eines Rockkonzertes mit angezündeter Kerze beweist es: Die Kerze wird beim ersten Bassriff des Gitarristen ausgeblasen und man hat Mühe die Kerze festzuhalten.

Besonders bekannt war eine Band, die absichtlich die Bühne in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts etwas abgesenkt hatte: Status Quo. Den älteren Kamelen sind sicher noch die wehenden Haare der Bandmitglieder im Gedächtnis haften geblieben, als sie nebeneinander (bis auf den Drummer - der faule Sack) ganz vorne auf der Bühne standen und ihre Haare im Schreikraftfeld flattern ließen.

Militärischer Einsatz der Schreikraft[bearbeiten]

Auch militärisch werden Schreikräfte eingesetzt. Offiziell verfügen über solche lediglich die im Kindischen Ozean gelegenen Inselstaaten Kalau, Helau und Radau. Aber auch andere Nationen sollen sich dieser Kampftechnik bedienen; wie und wo dies geschieht, ist freilich weitgehend top secret. Man munkelt etwa, dass in Afghanistan Höhlen zum Einsturz gebracht worden sind, in denen versprengte Taliban-Kämpfer vermutet wurden. Im Irak wurde eine eingestürzte Brücke entdeckt, die weder Sprengstoffspuren noch Beschussanzeichen aufwies.
Fest steht, dass seit einigen Monaten unerklärliche Phänomene in der Nähe von Kasernen auftreten. Außerdem halten sich hartnäckig Gerüchte, dass bei der Bundeswehr an einem „stummen Schrei“ geübt wird, wie ihn Schriftsteller immer wieder in Romanen beschreiben. Geübt wird hierbei das Schreien ohne einen Laut von sich zu geben.
Eine von der Genfer Intervention als zu unkamelischer Einsatz der Schreibkraft verbotene Form ist das Jodeln, da es dazu benutzt wurde seinen Gegner in den Wahnsinn zu treiben.
Noch heute sind Spuren davon zu finden als diese Form der Schreikeaft zum letzten mal eingesetzt wurde bevor man sie entrechtete.



Siehe auch.png Siehe auch:  Musikantenstadl | Wildecker Herzbuben

Siehe auch.png Siehe vielleicht: Schlachtruf


Siehe auch.png (pssst) Lies mal da!! (aber leise!): Leise | Schreiner | Einsam | Hooligans | Schreimaschine | Rechtschreiung

Siehe auch.gif Hier wartet man auf SIE:  Kalauische Schreikräfte | Schreihals

Siehe auch.png Tut nichts zur Sache, aber siehe trotzdem:  Schreibkräfte

Aqua Kamel.pngArtikel mit dem blauen Umweltkamel. Dem Kamel Ihres Vertrauens!

Auswindung • Baum • Baums • Biotop • Boden • Brennstoffverleih • CO2-Neutralität • Dschungel • Energie • Energiewände • Erde • Greenpeace • Initiative zur Abschaffung der CH-Kombination • Kernkraft • Kohle • Kontrollierte Zucht • Kraftwerk • Luft • Mausoleum • Mineralwasser • Müsli • Naturgesetz • Parkplatz • Parkverbot • Pelz • Regen • Regenbogen • Regenwald • Robben • Ruß • Schreikräfte • Solarenergie • Sonne • Torfkraftwerk • Umwelt • Umweltproblem • Umweltschutz • WWF • Wal • Wald • Wasser • Wassermangel • Wind • Windmaschine • Ökologe • Ökologie • Ökonazikommunist • Ökosteuer • Öl • Ölberg • Ölpreis • Ölteppich


Ziviler Einsatz der Schreikraft in der Neuzeit[bearbeiten]

In neuerer Zeit in den Vordergrund gerückt ist die zivile Nutzung der Schreikraft in Form des sogenannten Präzionsschreiens.

Dabei werden durch besonders ausgebildete Schreier (Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Schreiner) die darauf ausgebildet sind sogenannte Micro Schreie zu nutzen, verschiedenste Aufgaben erfüllt.


  • Gravieren von extrem harten oder teuren und seltenen Materialien wie Titan, Diamanten oder versteinertem Kamel Dung (sehr beliebt in der Schmuck und Elektronik Industrie, wird unter dem Namen GOLD gehandelt)
  • In der Medizin nutzt man sie in der Mikrochirurgie um verletzte kleinste Blutgefäße oder Nerven zu behandeln.