Naturgesetz

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Naturgesetz, das … ist ein allgemein anerkanntes Regelwerk, welches vom Menschen verfasst und erlassen wird, um einen natürlichen Rahmen abzustecken, innerhalb dessen sich die Natur zum Wohle von Fauna / Flora und nicht zuletzt für die Menschheit zu bewegen hat. Selbstredend ist es ein wesentliches Instrumentarium um den Planeten vor immer wieder auftretender Naturgewalt zu schützen.

Die Hauptverfasser der Naturgesetze sind naturgemäß die Ökologen, die weder Zeit / Mühen noch Geld scheuen, um die Natur regelkonform in ein allgemein als rechtens anerkanntes Lebensumfeld zu integrieren. Dies ist deshalb notwendig, weil hinlänglich bekannt ist, dass die Natur wild und unbeherrscht sein kann, ein Zustand, der in einer zivilisierten Welt nicht hinzunehmen ist. Das wankelmütige Wesen der Natur, in Verbindung mit ihren nachgewiesenen brutalen Exzessen (extreme Hitze und Kälte, barbarische Stürme und auch feuerspeiende Eruptionen), macht es erforderlich ein derart unsoziales Verhalten zu sanktionieren und so zu ihrer Besserung beizutragen.

Vorzugsweise wird die Naturgesetzgebung gerne auf Klimakonferenzen vorbereitet. Man ist dabei bemüht die internationale Gemeinschaft mit einzubeziehen. Alles was auf derartigen Konferenzen für oder zu UN-Recht der Natur entgegengehalten werden kann, wird dann in Gesetzesform niedergeschrieben und ist später auf nationaler Ebene zu exekutieren.

Bei der Exekution kommen nicht nur Schnee- und Wetterkanonen zum Einsatz, oftmals müssen noch schwerere Geschütze in Stellung gebracht werden. Um diese Geschütze installieren zu können, müssen oftmals große Flächen des Urwaldes abgeholzt werden, um ein freies Schussfeld zu erlangen und das Bedrohungsszenario für die Natur real erscheinen zu lassen. Immer wieder zeigte sich, dass die Natur die von Menschenhand gemachte Gesetzgebung negierte. Inzwischen lassen sich die gesetzgeberischen Erfolge aber nachweisen und die Natur zieht sich bei Ansicht eindeutiger Drohkulissen gesetzmäßig zurück.

Weitere Sanktionsmöglichkeiten gegenüber der Natur, nach rechtskräftig ausgeurteilten Verstößen, ergeben sich in Geld- und Sachwertstrafen. Je nach zu sanktionierender Verfehlung, kann der Natur das Wasser abgegraben werden oder ihr werden zum Ausgleich des von ihr angerichteten Schadens Öl abgepumpt, Edelmetalle aus dem Leib gekratzt oder Mineralien konfisziert. Mithin alles schmerzhafte Bestrafungen die entsprechende Narben hinterlassen und der Natur klarmachen wer hierzulande die Hosen anhat. Schließlich weiß ja jedes Kind, dass man nur unter Schmerzen richtig lernt.

Natürlich werden nicht nur Strafexpeditionen gegen die Natur unternommen, nein auch sozial flankierende Maßnahmen gelten als probates Mittel zur Läuterung der Natur. Auf ein erwähnenswertes und sehr erfolgreiches Programm sei hier verwiesen, die Wolkenbildung, die als großer Erfolg der Neuzeit gilt. Dieses Programm belegt zweifelsfrei, dass sich die Natur seither immer weniger der Klimalüge bedient (also deutlich ehrlicher geworden ist) und sich mehr und mehr nach den Vorgaben der Witzenschaftler richtet, die klar errechnet haben wie man mit CO2-Steuern die Hochfinanz und auch die Natur befriedigen kann.

Insgesamt kann somit die Naturgesetzgebung, in einer vom Menschen geschaffenen Welt, als bedeutsam und erfolgreich beurteilt werden. Die Natur beginnt klar einzusehen, dass sie gegen einen von Gott geschaffenen Menschen mit eben solchen Befugnissen kaum eine Chance hat. Damit kann aus heutiger Sicht, die positive Wirkung der Naturgesetze eindeutig belegt werden.

Siehe auch.png Siehe unbedingt:  Ökologe | Klimawandel

Aqua Kamel.pngArtikel mit dem blauen Umweltkamel. Dem Kamel Ihres Vertrauens!

Auswindung • Baum • Baums • Biotop • Boden • Brennstoffverleih • CO2-Neutralität • Dschungel • Energie • Energiewände • Erde • Greenpeace • Initiative zur Abschaffung der CH-Kombination • Kernkraft • Kohle • Kontrollierte Zucht • Kraftwerk • Luft • Mausoleum • Mineralwasser • Müsli • Naturgesetz • Parkplatz • Parkverbot • Pelz • Regen • Regenbogen • Regenwald • Robben • Ruß • Schreikräfte • Solarenergie • Sonne • Torfkraftwerk • Umwelt • Umweltproblem • Umweltschutz • WWF • Wal • Wald • Wasser • Wassermangel • Wind • Windmaschine • Ökologe • Ökologie • Ökonazikommunist • Ökosteuer • Öl • Ölberg • Ölpreis • Ölteppich