Kernkraft

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Atomkraft)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das tut nix, das will nur spielen.

Wenn ein Kirschkern und noch ein Kirschkern mit voller Wucht zusammenknallen entsteht die Kernkraft.

Grundlagen[bearbeiten]

Wenn allerdings ein Pfirsichkern und ein Kirschkern zusammenknallen passiert erst mal nichts. Erstmal darum, weil ein Pfirsichkern wesentlich träger ist als ein Kirschkern. Das hat mit der Herkunft der Kerne zu tun. Und mit dem Drehimpuls dem man dem Pfirsichkern vor dem Zusammenprall gibt. Nach einer Weile entscheidet sich der Pfirsichkern, ob er seine Energie abgibt oder nicht. Tut er es nicht, passiert nichts. Entscheidet er sich dafür, gibt es einen Riesenknall.
Es müssen also immer zwei Kerne gleicher Art zusammenknallen. Und das ganz, ganz schnell. Je schneller desto größer die Kernkraft und desto größer der Knall.

Zwei Kernbombem während eines oberirdischen Kernversuchs - kurz vor dem Zusammenprall

Kernkraft - leicht verständlich[bearbeiten]

Stoßen zwei gleiche Kerne zusammen und knallen mit der richtigen Geschwindigkeit zusammen, entsteht ein Knall und Wärme. Und viele kleine Splitter. Diese Splitter speichern die Wärme und geben sie an ein Medium weiter. Dieses Medium bekommt die Wärmeenergie also und - aufgepasst! - geben diese an ihre Kunden.
Manchmal passiert ein Unfall. Dann hat ein Kernbeschleuniger nicht aufgepasst. Die Kerne treffen nicht akkurat in der Mitte zusammen, sondern begegnen sich am Rand. Dann ist der GAU (Größter Anzunehmende Unsinn) perfekt. Die Splitter werden zu heiß und schmelzen. Die Hitze dabei ist so groß, dass die Splitter bis nach China, durch die Erde hindurch, gelangen. Das mögen die Chinesen nicht so gerne. Egal - nicht unser Problem...

Dort werden Kerne beschleunigt

Kernmüll[bearbeiten]

Nach zwei Jahren müssen die Kernsplitter zusammengefegt werden. Denn im Raum, in dem die Kerne zusammenknallen, steht knietief der Kernmüll. Man verpackt diesen Müll in Tonnen, die zu einer weit entfernten Fabrik gebracht werden. Dort werden sie wieder zusammengeklebt. Das ist eine gefährliche Arbeit. Denn die Splitter sind noch sehr warm und haben scharfe Kanten.
Da die Splitter nicht alle vollständig sind und man nicht alle Zeit der Welt hat, diese nachzubestellen, werden einfach neue Kerne geklebt. Diese Kerne sind ganz anders als die Ursprungskerne. Völlig schief und krumm. Man würde keinen Kirschkern und keinen Pfirsichkern wiedererkennen.
Da diese Kerne für das Medium und damit für den Kunden völlig unbrauchbar sind, werden Kernbomben daraus gemacht.
Diese Kernwaffen werden irgendwo gelagert. Wo genau weiß niemand und will auch niemand wissen. Denn mit schiefen Kernen kann niemand etwas anfangen.

Siehe auch.png Siehe vielleicht: 

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Weintauben

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Braunkohle | Steinkohle | Braukohle

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Kernenergie

Aqua Kamel.pngArtikel mit dem blauen Umweltkamel. Dem Kamel Ihres Vertrauens!

Auswindung • Baum • Baums • Biotop • Boden • Brennstoffverleih • CO2-Neutralität • Dschungel • Energie • Energiewände • Erde • Greenpeace • Initiative zur Abschaffung der CH-Kombination • Kernkraft • Kohle • Kontrollierte Zucht • Kraftwerk • Luft • Mausoleum • Mineralwasser • Müsli • Naturgesetz • Parkplatz • Parkverbot • Pelz • Regen • Regenbogen • Regenwald • Robben • Ruß • Schreikräfte • Solarenergie • Sonne • Torfkraftwerk • Umwelt • Umweltproblem • Umweltschutz • WWF • Wal • Wald • Wasser • Wassermangel • Wind • Windmaschine • Ökologe • Ökologie • Ökonazikommunist • Ökosteuer • Öl • Ölberg • Ölpreis • Ölteppich