Indien

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Indien ein Land das außerhalb der uns bekannten Nebelwelt liegt. Dort sind fälschlicherweise die Kühe (Indienkuh Bos Bodhisattva) und nicht wir Kamele heilig. Einzig interessantes Lebewesen in diesen Land ist das Indische Dickkamel.

In-dien kommen, neben Elfenbein auch das Krokodilleder und natürlich die völlig unbehandelten Schrimps vor.
Indien gilt als sehr kinderfreundliches Land. Hier dürfen Kinder schon in frühen Jahren sexuelle Erfahrungen mit Touristen sammeln, oder, wenn sie lieber den Ernst des Lebens kennenlernen wollen, es mit ehrlicher, für Kinder geeigneter Arbeit versuchen.

Ihre indischen Eltern achten dabei besonders auf die altersgerechten Arbeitsbedingungen ihrer Schützlinge. So müssen die kleinen In-der Regel z. B. nur die kleinen Brocken, ganz hinten im Schacht des Bergwerks heraus holen. Hier besteht auch nicht die Gefahr, das ihnen die Erwachsenen die Arbeit abnehmen wollen (sie kämen ja gar nicht in die kleinen Schächte hinein).

Der Weg ist das Ziel

Besonders zu erwähnen ist, dass sich Indien die Philosophie "Von Kindern für Kinder" auf die Fahnen geschrieben hat. So kann man zu 100% sicher sein, dass das Spielzeug, mit dem der kleine Klaus gerade spielt, auch wirklich von Kindern hergestellt wurde und zu 100 % gesundheitsschädlich ist. Auch die Kinderbettwäsche wurde von indischen Kindern geknüpft und in der Gerberei nach alter Tradition handgeschwefelt und handgegerbt. Wer sich da noch an den Walspruch der CDU erinnern kann, wird sich jetzt zurecht wundern, warum man "Kinder statt Inder" propagierte. In Endeffekt ist es das gleiche.

Da der Inder so viele Götter kennt, dass seine durchschnittliche Lebenszeit nicht ausreichen würde, auch nur deren Namen aufzuzählen, gilt der bekannte Spruch: "Inder und Betrunkene beschützt der liebe Gott" hier nur unter Vorbehalten. Die deutsche Firma SAP hat 2010 die Rechte an dem alten Schlager: "Siebentausend Inder" erworben und das Lied zur allmorgendlich abzusingenden Firmenhymne gekürt. Da nach Ansicht deutscher Wissenschaftler im indischen Fluss Ganges so viele Bakterien enthalten sind, dass ein Schluck davon den sofortigen Tod nach sich ziehen, jedoch Millionen von Indern jährlich in diesem Fluss baden und von seinem Wasser trinken, ist - weil Indien und Deutschland nur wenige Flugstunden von einander entfernt sind - ein wissenschaftsübergreifendes Paradoxon entstanden, das eine angebliche Gemeinsamkeit beider Völkerschaften durch die indogermanische Vergangenheit in neuem Lichte erscheinen lassen muss.

Wichtigste Exportprodukte: Inder, Outsourcing, Uhrzeit, Telefonnummern (auf Anfrage) und .erf-Domains

billigstes Auto der Welt, der Tata, in Einhöcker- und Zweihöcker.Motorisierung erhältlich, auch auf Mikrokredit.

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Rindien | Bangladesch | Pakistan
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Euteristie
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Indernet | Indersitz | Inderseuche BSE | Inderpornografie

KAmel-Messe in Pushkar