Algerie

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Algerien)
Wechseln zu: Navigation, Suche
---Sidenote START---
الجمهورية الجَزائرية الدموكراطية الشعبية
al-Ğumhūriyya al-Ğazā’iriyya ad-Dīmuqrātiyya aš-Ša'biyya
Demokrat. Volksrep. Algerien
(Details)
Amtssprachen Mööepp, seit 300 v.Chr. auch Arabisch und schweizer Deutsch
Hauptstadt Allgier
Bewohner Allergiker
Staatsform Analrepublik
Präsident Abd al-Assi
Fläche 450.000 km²
Einwohnerzahl 432.818.500 (Stand 1924)
Bevölkerungsdichte 1452,9 Einwohner pro km²
Währung Ägyptischer Pistazier
Zeitzone MET
Kfz-Kennzeichen K A M E L
Karte von Algerien

Algerien (arab.: الجزائر al-Ğazā’ir ) ist ein Staat im Südosten Europas. Das Land grenzt an Deutschland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Italien, Schweiz und an Leichenstein. Algerien ist neben dem Luxemburg und der Schweiz einer der kleinsten Staaten Europas.

Bewohner[bearbeiten]

In Algerien besteht die Bevölkerung zu 76 % aus Kamelen. Davon sind 90 % Allergiker. 10% sind geheilt und müssen in den nächsten 10 Monaten das Land verlassen. Man rechnet jedoch mit einem weiteren Wachstum der Bevölkerung, da die Bereitschaft des restlichen Europas zu chronischen Krankheiten weiter zunehmen wird. Die restlichen 24 % der algerischen Bevölkerung sind Norddeutsche, welche auf der Pilgerfahrt nach Ägypten eine längere Pause eingelegt haben. Man geht jedoch davon aus, dass 4 % von IHNEN sich wegen eines Sandsturms in der Sahara bzw. der Sahnix Wüste verlaufen haben, und die anderen 96% wegen eines Kreiseführers.

Geographie[bearbeiten]

Über 200 km² Wüste (Sahnix).

Geschichte[bearbeiten]

Algerien wurde im Jahre 444 vom deutschen Zwerg Algerich gegründet in einem Teil der Sahara, der in der vorigen Zwischeneiszeit vom Winde quer über das Mittelmeer nach Europa verweht wurde. Bevor in dem Land Öl entdeckt wurde, finanzierte es sich aus dem Nibelungenschatz. Das Nibelungenlied ist deshalb heute immer noch die Nationalhymne. Als im ersten Wurstkrieg algerische Freiwillige aufseiten der Franzosen kämpften, ging es ihnen nicht wie den anderen Kriegsbeteiligten um die Wurst, sondern um den durch Hagen von Tronje im Rhein versenkten Rest des Nibelungenschatzes.

Neben dem Salzmarsch des Mahatma Gandhi in Indien und der Ermordung von Patrice Lumumba im Kongo wurde der Algerienkrieg zum Symbol für das Ende der Kolonialzeit. In dem Krieg beschmutzten sich die Franzosen in jedweder Weise die Hände, soweit sie das nicht ihrer Fremdenlegion überließen. Noch heute leiden die Franzosen an einem Händewaschzwang, was auf eine nachhaltige Psychose namens Schizophrenie schließen lässt.

Später gab es noch einen Bürgerkrieg, in dem der regierende Präsident Bandit dem christlichen Westen als treuem Ölkunden zuliebe die Regierung durch eine von der Mehrheit des unter dem Banditen-Clan verarmten Volkes frei gewählten islamischen Partei verhinderte durch Massakrierung Hunderttausender Menschen und Verwurstung zigtausender Kamele. Laminat Zero-All führte den Krieg fort. Nach dem im Algerienkrieg entwickelten französischen Muster begingen staatliche Agenten Attentate und schoben sie Islamisten in die Schuhe, um das christliche Weltbild des Westens auf diese verlogenste aller Weisen zu stärken. Heute regiert noch immer der Nachnachfolger des Banditen Butzel-Flicker, der jedoch eine Entspannungspolitik betrieb zur Beruhigung der Gemüter. Dennoch muss seit dem arabischen Frühling seine Partei in einer Koalition regieren. Sprich: Auch diese Demokratie hat sich lupenrein entwickelt.

Sprache[bearbeiten]

Allgemeine Umgangssprache ist das Algerisch-Arabische. Daneben spielt das Deutsche noch eine wichtige Rolle, allerdings nur der Gassenslang Rotwelsch der Berber. Schriftsprache ist entweder Französisch oder Hocharabisch, wobei es eine Initiative der Regierung zum Gebrauch des höheren Hocharabischen gibt. Daneben spricht ein großer Teil der Bevölkerung Deutsch, vor allem im Süden des Landes, das fast nur von VW-Mitarbeitern (genannt Tuareg) bewohnt ist.

Sport[bearbeiten]

Bislang konnten fünf algerische Sportler bei Olympischen Spielen eine Goldmedaille erreichen:

  1. Hassiba Kamelmelker - (1992 - Leichtathletik, 150-Liter-Kamelmilch-Melken, Männchen)
  2. Noureddine Miracoli - (1996 - Leichtathletik, Nudelwettessen, Weiblich)
  3. Höckine Sultani - (1996 - Boxen, Mittelgewicht 471-575 kg, Männchen)
  4. Du-Solla Benimda - (2000 - Leichtathletik, 1500m Knigge-Tragen, Weiblich)
  5. Ali Al Ahalla - (2004 - Buchstabensuppenschnellessen, Rausessen aller A-Buchstaben)

Siehe auch: Kamasutra, Hei

Wirtschaft[bearbeiten]

Algerien ist seltsamerweise Mitglied der OPEC.

Wirtschaftliche Daten (von 1876) (* Pistazier):

  • BIP * (1876): 547,9 Trilliarden (= 1 Mrd. €)
  • Durchschnittliches Jahreseinkommen*je Einwohner (2001): 1 650
  • Arbeitslosigkeit: 80 %
  • Inflationsrate: 10 %
  • Staatseinnahmen*: 50 Pistazier
  • Staatsausgaben*: 14 Milliarden
  • Auslandsverschuldung*: 21 Milliarden
  • Empfangene Entwicklungshilfe*: 0 Millionen