Geld

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geld ist eines der leichtflüchtigsten Elemente überhaupt. Es zerfällt selbst unter Laborbedingungen in kürzester Zeit. Deshalb werden Froscher selten mit Geld beliefert, da sich so manches Forschungsbudget rasch in Nichts auflöst. Der Versuch, der Flüchtigkeit von Geld auf die Spur zu kommen, wird bei dem geheimsten Geheimprojekt kroetenwanderung.eu unternommen. Man entschied sich das geheime Codewort "Kroete" zu wählen, weil niemand dazu neigen würde, Kroeten mit Geld in Verbindung zu bringen und die Geheimhaltung dieses Projekts somit weiterhin gewährleistet ist.

Gruppen IVa V VI 0/VII I Ia II III IV Va
Wertigkeiten 5/4 4/5 3/6 0/2/7 1 1/3 2 3 4 5/0
1         1H         1
2       2He 3Pa 4Ur 5W     2
3     6B
7Dl*
8Kk 9Bier 10Cu 11Ab   3
4   12C 13N 14K 15Bu 16Al 17S 18Ag 19Fj 4
5 20Pb 21Fe 22Sn 23Sa 24Im 25Po 26Au 27O 28Si 29Ak
Pyramidensystem der Elemente
Das flüchtige Element Geld ist selbst im Periodensystem nicht mehr zu sehen.
Praktisch: Paarbiergeld zum Ausschneiden (EU-Inflationswährung)
Türküsch Währüng

Entstehung[bearbeiten]

Geld in seiner reinsten Form wird in schweizerischen Großbanken angereichert. Auf Nummernkonten wird es mit Zins-, und Umsatzneutrinos beschossen, bis der Entwicklungsprozess abgeschlossen ist. Die exakte Herstellung von Geld wird verschwiegen und unterliegt dem bekannten Schweizer Bankgeheimis, das so manche Nation gerne lüften würde, um eigenes Geld zu produzieren. Bei der Herstellung von Geld wird darauf geachtet, dass niemand sich dem Geld nähert, damit es sich nicht bei Körperkontakt verflüchtigt. Deshalb wird es in unterirdischen Tresoren verschlossen verwahrt…

Arten[bearbeiten]

Geld wird in verschiedenen Währungen hergestellt. Warum das so ist, weiß nur der Kuckuck. Es gibt zwei wesentliche Gesetzmäßigkeiten: Die erste Übereinstimmung ist, das hochangereichertes Geld nur in großen Scheinen vorkommt. Durch den raschen Zerfallsprozess werden nach und nach kleinere Geldscheine und schließlich Münzgeld daraus, das sich überall im Haushalt in jeder Schublade und Sofaritze versteckt. Die zweite und letzte Übereinstimmung ist, dass sich jede Art des Geldes dazu verwenden lässt, um sich davon hübsche Schuhe zu kaufen.

Vorkommen[bearbeiten]

Sobald die einzelnen Banken von den Schweizer Großbanken mit Geld in einem strahlungssicheren Wagen beliefert werden, versuchen die belieferten Banken, das Geld so zu lagern, dass es keine Gefahr für Leib und Leben darstellt. Es wird, knapp an der Grenze der kritischen Geld-Masse in Depots, den so genannten Konten gelagert. Es werden auch Tresore mit Geld befüllt und diese fest verschlossen. Dort holen es einige Betriebe und Forschungseinrichtungen zur Verteilung ab. Das große Geldvermeiden beginnt. Es nennt sich Geldwirtschaft, oder monitäre Inflation.

Als weiteres Geldvorkommen gelten auch die Geldbäume (von kamelischen Dyslexikern auch Geltbäume, Gelbbäume, Gellbäume oder Bellbäume genannt, je nach ethymologischem Einzugsgebiet und phytologischen Besonderheiten der dort anwurzligen Unterarten), die uns der Herr in seiner Güte schon vor langer Zeit wachsen ließ. Vermutlich wollte ER uns damit etwas sagen. Manche einhöckrigen Kamele behaupten, ER wollte uns darauf aufmerksam machen, wie sinnlos es ist, dem Geld hinterherzujagenumdanndochnuretwassinnloeszukaufen, weil davon nur SIE profitieren. Denn der Geldbaum ist wahrlich ein Symbol für das oben bereits angedeutete Phänomen, dass Geld, wenn man es erntet und nutzt, verschwindet, und es sich – mit Glück – nur erhält oder gar mehrt, wenn man es vollkommen in Ruhe lässt. Aber kaum jemand hört auf einhöckrige Kamele, schade! So sind auch die Geldbäume vom Aussterben bedroht, weil viele Kamele die Blätter ernten um den wertvollen Kern hinter der grünen Schale herauszupulen. Manche erblicken in dieser destruktiv anmutenden Handlungsweise eine archaische Vorstufe der Geldvermeidung, wodurch sie sinnvoll würde.

Geldvermeidung[bearbeiten]

Da eigentlich niemand das suspekte Zeug (Geld) haben möchte, wird man, sobald man damit konfrontiert wird, sofort versuchen, es loszuwerden, bevor es sich im eigenen Besitz befindlich in seine einzelnen Bestandteile auflöst. Man versucht es so schnell wie möglich seinen Nächsten anzudrehen, um dadurch so viele Waren oder Dienstleistungen wie nur möglich zu erhalten. Da der Staat zum Schutze seiner Bürger verpflichtet ist, nimmt er an der raschen Assimilierung der einzelnen Geldmoleküle teil und beauftragt das Finanzamt zum sofortigen Einzug und Vernichtung des Geldes.

Die Halbwertszeit des Geldes[bearbeiten]

Wie schnell sich Geld verflüchtigt, konnte in keinem der durchgeführten Experimente eindeutig nachgewiesen werden. Es wurden Tests mit verschiedenen Vorgehensweisen durchgeführt. So wurden Frauen und Männer mit einem Budget ausgestattet und diese beim Umgang damit beobachtet. Scheinbar passt sich Geld in bisher unbekannter Weise dem Geschlecht an, da Frauen im Gegensatz zu den Männern eine weitaus größere intuitive Begabung haben, das brisante Zeug wieder loszuwerden. Männer hingegen häufen es gern zunächst bis zum Kritischemassestadium an, um dann den ganzen Berg auf einmal ins Off zu kicken.

Gefahren beim Geldumgang[bearbeiten]

Da Geld so eine kurze Halbwertszeit hat und man durch dessen Auflösungserscheinungen und Kurzlebigkeit eine hohe Risikobereitschaft eingeht, steht Geld im Verdacht einen Hauptanteil am Einfluss an Ehescheidungen zu haben.

Trivia[bearbeiten]


Eigentlich Wurst aber der enzianpädagog.. äh enzyklopädastischen Vollständigkeit halber erläutert: Wie Geld funtioniert

Geld ist ein unnötiges Gut, welches in unserer Kamel-Welt eine solch "wichtige" Bedeutung erlangt hat, dass ein Kamel denkt ohne Geld nicht leben zu können. Was natürlich ausgesprochener Unsinn ist!

Zeit ist Geld. Deshalb hat man auch nie Geld, wenn man welches braucht. Andererseits hat man oft viel Zeit, wenn man kein Geld hat, und umgekehrt.

Zitate[bearbeiten]

  • Geld allein macht nicht glücklich! (Es muss dir auch gehören!)
  • Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, möge sie mir bitte übergeben.
  • Geld eilt - heilt - teilt!

Siehe auch.png Siehe auch:  Antigeld | Quelle allen Übels | Die Relation von Spaß und Geld | Spitzenrefinanzierungsfazilität | Rechengeld | 0-¤-Stück
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Geldschein | Banknoten | Bannknoten | Falschgeld | Flaschgeld | Kröten | Krötenwanderung | Kompostanweisung | Johnny Cash | Lohn
Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen:  Kindergeld | Spielzeuggeld

Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Abkackprämie

Crashkurs >>> Der große Mammon empfiehlt dem wissbegierigen Kamel außerdem! <<< Krisenguide
AktieAntigeldBWLBad BankBankBankenfusionBankenkriseBankgeheimnisBetriebswirtschaftBilanzBörseCashDas BankerliedDresdner BankFinanzkrisenleugnungsgesetzFixkostenFlüssiges GeldFreie WirtschaftGeldGeldanlageGeldscheinHumankapitalKamelitalismusKindergeldKommerzKriegsökonomieKrisenstabLange BankMakroökonomieMammonMikroökonomieMonetenMoneytheismusNationalökonomieNebelbankPfandhausPlanwirtschaftRate-AgenturRatingagenturRechengeldRenditezielRettungspaketSie haben zwei KameleSpielzeuggeldStaatsbankschrottTrinkgeldVWLVolkswirtschaftWeltbankWeltwirtschaftskriseWerkbankWirtschaftWirtschaftskriseWirtschaftspolitikÖkonomie