News:Aktuelle Erregnisse

aus KameloNews, dem wüsten Nachrichtenportal
(Weitergeleitet von Kamelopedia:Aktuelle Ereignisse)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen bei

KameloNews
Die freie Nachrichtenquelle, bei der du auch mitmachen kannst.

Sonntag, 25. Januar 2015, 04:47 Uhr (NNZ).

Zusammenstoßen: Swingerclubs immer beliebter ▲ ▲ ▲ Trampelltiere: Dank Kamelspeichel lässt sich Graffiti von Straßenbahnen einfach abschälen ▲ ▲ ▲ Scheissteuer: Mieterhöhung auch für private Geschäftsräume ▲ ▲ ▲ Schupostecker: Schwuler Mann arbeitet jahrelang als Polizeispitzel ▲ ▲ ▲ Eifersucht: Mann sauer, dass Frau wegen seines permanenten Jobeinsatzes fremdgeht ▲ ▲ ▲ Schulweißheit: Bildungsministerium legt einheitliche Gebäudefarbe für Bildungseinrichtungen fest ▲ ▲ ▲ Falsch-Schreibung: Flachs ▲ ▲ ▲ Auseinandergegangen: Mann trennt sich von seiner dick gewordenen Freundin ▲ ▲ ▲ Cameltoe: Textil sitzt etwas eng am Paarhuf ▲ ▲ ▲ Cameltoe! – Norddeutschland etabliert kamelische Alternative zum Schneemanngruß "Denn man tau!" ▲ ▲ ▲ Knochenarbeit unbeliebt: Totengräber haben Nachwuchssorgen ▲ ▲ ▲ Übertreiben es: Paar hat nur im Stockbett erfüllenden Sex ▲ ▲ ▲ Schwanzfeder: Medizin stellt neue Behandlungsmethode der erektilen Dysfunktion vor ▲ ▲ ▲ Schweinehund: Genetiker erschaffen neue Kampfhundrasse ▲ ▲ ▲ Mallediven: Mallorca plant neuartigen Schönheitswettbewerb ▲ ▲ ▲ Ei der Daus: Zählen Computerlaien nicht zu den Säugetieren? ▲ ▲ ▲ Schluss mit den Unterstellungen: Moderne Frauen bei Kopulation oben auf ▲ ▲ ▲ Neues Bettgestell: Mann bändelt an mit Magermodel ▲ ▲ ▲ Kurzschluss: Immer mehr Beziehungen durch SMS beendet ▲ ▲ ▲ In der Handwerkskammer: Maurer erholt sich bei Peepshow ▲ ▲ ▲ Genie: Führt passives Lebensmotto zu höherer Geistesgröße? ▲ ▲ ▲ Schimmelpils: Pferdefreunde protestieren gegen neues Braugetränk ▲ ▲ ▲ Zuviel Zugluft abbekommen: Fahrgast ohnmächtig wegen Mief in Abteil ▲ ▲ ▲ Zugspitze: Bergbesucher froh, nicht nur auf Gondel angewiesen zu sein ▲ ▲ ▲ Zungenschlag: Neue Sexpraktik erobert SM-Szene ▲ ▲ ▲ Handwerk: Pflichtbeiträge selbstständiger Onanisten von Handwerkskammer erwogen ▲ ▲ ▲ Krippeimpfung: EU schreibt Tollwutimpfung für Ochs und Esel vor ▲ ▲ ▲ Pfeifenreiniger: Kosmetikkonzern stellte neue Herrenintimpflegeserie vor ▲ ▲ ▲ Verboten: Falsches Kunstwerk für Sammlung auf Auktion ersteigert ▲ ▲ ▲ Kunststoff: Maler rührt Heroin in die Farbe ▲ ▲ ▲ Rollmops: Kleiner Hund macht Purzelbaum ▲ ▲ ▲ Rachenputzer: Berufsbezeichnung der Zahnprophylaxeassistenten geändert ▲ ▲ ▲ Nabelschau verhindert: T-Shirts in Übergrößen jetzt länger geschnitten ▲ ▲ ▲ Schwante Übles: Badegast ahnte Angriff von weißem Teichvogel voraus ▲ ▲ ▲ Glühbirne: Frucht klagt über Kopfschmerzen nach Einlegen in heißen Wein ▲ ▲ ▲ Abteilungsleiter: Morsches Stufengestell zerfällt immer mehr ▲ ▲ ▲ Einzellteile: Zellkern, Zellwand, Ribosomen, Mitochondrien,… ▲ ▲ ▲ Feederleicht: Mann mästet immer nur Freundin ▲ ▲ ▲ Biergitt: Frau hat genug getrunken ▲ ▲ ▲ Lokvogel: An Zug-Frontscheibe klebende Taube nur Attrappe ▲ ▲ ▲ Fernseher: Wahrsager auch per Email konsultierbar ▲ ▲ ▲ Wanne übergelaufen: Tübinger Stadtteil wählt wegen der maroden Wasserverteilungstechnik jetzt politischen Gegner ▲ ▲ ▲ Missgeburt: Frau mit den meisten Niederkünften gekürt - Es zähle die Anzahl und nicht das Ergebnis, so die Jury ▲ ▲ ▲ Geldschein: Angeblicher Millionär vollkommen pleite ▲ ▲ ▲ Erstflug: Bei Verladearbeiten ist die neue Bundeswehrdrohne vom Kranhaken gefallen. ▲ ▲ ▲ Kaufmann gesucht: Menschenhandel geht weiter ▲ ▲ ▲ Sprung in der Schüssel: Weltkleinster Hochspringer konnte trotzdem nicht über den Tellerrand gucken. ▲ ▲ ▲ Käfig voller Narren: Sammeln für Karneval hat begonnen ▲ ▲ ▲ Zauberstab: Sexspielzeug verwandelt drögen Abend ▲ ▲ ▲ Zauberwürfel-Wettbewerb: Harry P. verzaubert Jury aufs Neue ▲ ▲ ▲ Diskokugel: Jugendliche tanzt trotz Übergewicht ekstatisch ▲ ▲ ▲ Anmachspruch: Erneut unfähige Hexe vor Holzhaufen erfroren ▲ ▲ ▲ Völkerball: Wieder rege Teilnahme von Tänzern aus aller Welt ▲ ▲ ▲ Rauchmelder: Petze wurde von Mitschülern arg verprügelt ▲ ▲ ▲ Weisenrente: Auch kluge Köppe danken ab. ▲ ▲ ▲ Weihnachtsgans: Verstärkung für das Christkind? ▲ ▲ ▲ So ein Wichser: Meine Schuhe sind jetzt versaut. ▲ ▲ ▲ Krippenschnitzer: Hersteller von Weihnachtsfiguren hatte Orks statt Ochs vestanden. ▲ ▲ ▲ Nikolaus: Dagegen hilf auch kein Flohpulver! ▲ ▲ ▲ Schneemann: Beim Koksen erwischt ▲ ▲ ▲ Schneemanns Traumberuf: Heizer auf der Dampflok ▲ ▲ ▲ Bauernsterben: Old McDonalds had a farm, iay iay ooooh - Jetzt verkauft er Hamburger bei Burger King ▲ ▲ ▲ Beispielswaise: Familienmodell ohne Elternteile ▲ ▲ ▲ Dichterische Freiheit: Klempner zeigt mangelnde Arbeitsmoral ▲ ▲ ▲ Halbweise: IQ sank in den letzten Jahren um 50% ▲ ▲ ▲ Dichtmasse: Vielzahl von Poesiepublikationen überfordert Leser ▲ ▲ ▲ Notiere: In den meisten Büros sind Tiere nicht erlaubt ▲ ▲ ▲ Laufmeldung: "Hab Pipi mat" (Kleinkind) ▲ ▲ ▲ Laufmeldung: Marathon findet nicht statt ▲ ▲ ▲ Hochdruckgebiet: Mann kann seit zwei Tagen nicht auf die Toilette ▲ ▲ ▲ Haftbefehl: Haken fällt trotzdem ab ▲ ▲ ▲ Abgeschleppt: Fuhrunternehmer beginnt Affäre mit Kundin ▲ ▲ ▲ Zwei Fliegen mit einer Klappe: Naturfilmregisseur gelingt einzigartige Aufnahme seltener Insekten ▲ ▲ ▲ Rubbellos: Lotteriegesellschaft ruft zu Onanie auf ▲ ▲ ▲ Handhaben: Wissenschaftler haben festgestellt, Mensch hat gleich zwei ▲ ▲ ▲ Verguckt: Mann verliert Sehschärfe beim Anblick von Sexbombe ▲ ▲ ▲ Tonleiter: Keramik ersetzt Aluminium als Werkstoff ▲ ▲ ▲ Grimasse geschnitten: Scherenschnittkünstler verunstaltet Porträt ▲ ▲ ▲ Ganskörperschleier: Schnattertier entkommt Christenfest ▲ ▲ ▲ Laufmeldung kaputt: Pheidippides kam in Sparta nie an ▲ ▲ ▲ Vorkommen: Mann lässt Frau nie den Vortritt beim Sex ▲ ▲ ▲ Verkommen: Mann hatte Orgasmus mit falscher Frau ▲ ▲ ▲ Golfschläger: Spieler fing nach verlorener Partie Prügelei an ▲ ▲ ▲ Völlig verzwickt: Tante kniff falsches Kind in Po statt Wange ▲ ▲ ▲ Schneewehe: Winterdienstler droht Herrgott ▲ ▲ ▲ Schneewehe: Niederschlag kommt nieder ▲ ▲ ▲ Fußballschuh-Stollen: Deutsche Mannschaft zelebriert WM-Jahresausklang ▲ ▲ ▲ Omipotent: Großmutter noch ganz gut drauf ▲ ▲ ▲ Alpenvollmilch: Euter von schweizer Kühen geplatzt ▲ ▲ ▲ Dr. Sommer ganz cool: So geht Sex im Schnee ▲ ▲ ▲ Geisterhaft: Gespenst verstieß mehrfach gegen die Gesetze der Schwerkraft ▲ ▲ ▲ Gleitzeit: Bob-Team erfreut über Arbeitsvertrag ▲ ▲ ▲ Gleitzeit: Angestellter feiert neue Arbeitsbestimmung im Puff ▲ ▲ ▲ Regenschauer: Gaffer bestaunen höchstgewöhnliches Wetterphänomen ▲ ▲ ▲ Schneeschauer: Niederschlag hat schwere Angststörung ▲ ▲ ▲ Googlehupf: Bäckermeister findet Kuchenrezept nicht mehr ▲ ▲ ▲ Wolkenkratzer: Großrechenzentrum bannt Gewitterfront durch Einsatz überdimensionaler Laubbesen ▲ ▲ ▲ Wolkenkratzer: Hochhäuser verwunden atmosphärische Wasserdampferscheinungen ▲ ▲ ▲ Wolkenkratzer: Mann erhielt versehentlich Überdosis Wachstumshormon ▲ ▲ ▲ Greisverkehr: Pornoring in Altenheim aufgeflogen ▲ ▲ ▲ Eierkocher: Zu hoch temperiertes Badewasser hatte Folgen ▲ ▲ ▲ Blasorchester: Talentierte Prostituierte gründen Musikgruppe ▲ ▲ ▲ Brotmesser: Neue Qualitätskontrolleure in Bäckereien unterwegs ▲ ▲ ▲ Eishörnchen: Mann ging bei Minustemperaturen nackt vor die Tür ▲ ▲ ▲ Teamgeist: Gespenstermannschaft nimmt an Olympiade teil ▲ ▲ ▲ Ausgefallen: Selbstversuch nach geplatztem Friseurtermin führte zu extravaganter Sommerfrisur ▲ ▲ ▲ Kanada: Hannoveraner empört über Klingelstreich in nordamerikanischem Hotel ▲ ▲ ▲ Kakadu: Vogelnachwuchs bestreitet, dass Haufen von ihm stammt ▲ ▲ ▲ Kakerlaken: Braune Tupfen auf Matratzenbezug ▲ ▲ ▲ Huanchaco: Nieser entscheidet Reiseziel ▲ ▲ ▲ Dschihad: Durch Nieser gelöster Selbstzünder vereitelt Attentat ▲ ▲ ▲ Verkehrsunfall: Blinder Elefantenbulle begattet Deine Mudder! ▲ ▲ ▲ Affe Maria genervt über ständige Huldigungen ▲ ▲ ▲ Tournee: Altrocker sagt Konzertreise ab und singt nur noch Heimatlieder ▲ ▲ ▲ Große Flucht: Zweimeterfrau beleidigt Kleinwüchsige und türmt ▲ ▲ ▲ Zweimal gebrannt: Schnaps konnte Auswirkung scharfen Essens nicht betäuben ▲ ▲ ▲ Anschläge geplant: Pianist bereitet sich akribisch auf Konzert vor ▲ ▲ ▲ Lokführer ernüchtert: Bier ist alle! ▲ ▲ ▲ Stimme Russlands: Prorussische Sopranisten treten in Ukraine auf ▲ ▲ ▲ Wattwurm: Kriechtier wird Maßstab für Leistungseinheit ▲ ▲ ▲ Ärzte ohne Grenzen: Untersuchungen auch unter der Gürtellinie ▲ ▲ ▲ Mummy: Archäologe findet seine vermisste Mutter in Sarkophag ▲ ▲ ▲ Hardware läuft nicht: Roboter hat keine Beine ▲ ▲ ▲ Auf dem Teppich geblieben: Alibaba hebt ab ▲ ▲ ▲ Eiskalt abserviert: Kellner räumt Sorbet vorzeitig ab ▲ ▲ ▲ „Trag isch“: Hilfsbereiter Kölner von Kofferbombe zerfetzt ▲ ▲ ▲ Pfui Spinne: Tarantula macht noch in die Windeln ▲ ▲ ▲ Stellung bezogen: Christo verteidigt Aktion in Pornostudio ▲ ▲ ▲ Sausages: Schwein soll sich endlich äußern ▲ ▲ ▲ Ging voll daneben: Trotz Alkohol ließ sich Freundin nicht auf den Strich schicken ▲ ▲ ▲ Bleibt auf dem Teppich: Eitler Prominenter hält ganze Feier auf ▲ ▲ ▲ Niederschlag: Sauwetter schützte nicht vor Tätlichkeit ▲ ▲ ▲ Aus geträumt: Fußballer erwacht aus Einwurf-Nachtmahr ▲ ▲ ▲ Kimme und Korn: Jäger lecken bei Trinkspiel einander Schnaps vom Po ▲ ▲ ▲ Flatulenz-Heilung: Lokführer lassen keinen mehr fahren ▲ ▲ ▲ Feldzug: Bauern fordern Schadensersatz von Bahnbetreiber ▲ ▲ ▲ Polymer: Besser, als viel weniger ▲ ▲ ▲ Erweiterte Rechte: Neonazis von Dampfwalze überrollt ▲ ▲ ▲ Schuss in den Ofen: HSV verfehlt Brandenburger Tor ▲ ▲ ▲ „Dinorado“ in Mexiko zieht Paläontologen an: Bekleidungsunternehmen sponsert Ausgrabungsprojekt ▲ ▲ ▲ Schluss mit Wüstenschiffen: Kamele der Wüste verwiesen, weil sie in den Sand pieselten ▲ ▲ ▲ Brot für die Welt: Großbäckerei expandiert ▲ ▲ ▲ Schwerstarbeit: Berg kommt zum Propheten ▲ ▲ ▲ Superman am Ende: An der Tankstelle gibts derzeit nur Diesel ▲ ▲ ▲ Cuba Libre: Insel zu verschenken! ▲ ▲ ▲ Computer abgestürzt: So kehren Sie die Trümmer zusammen ▲ ▲ ▲ Vulkan ausgebrochen: Unsere Gefängnisse sind nicht mehr sicher ▲ ▲ ▲ Maulwurf: Verdeckter Ermittler bringt haufenweise dunkle Fakten ans Tageslicht ▲ ▲ ▲ Da hat er sich aber geschnitten: Chirurg erwischt falschen Finger ▲ ▲ ▲ Vater Morgana: Erzeuger weiblicher Artussagen-Gestalt leugnet deren Existenz ▲ ▲ ▲ Bierdosen: Weizengebräu wirkt je nach Menge unterschiedlich ▲ ▲ ▲ Allgemeinheit: Jeder weiß, dass das ganze Universum eines Tages hin ist, und keiner verhindert es. ▲ ▲ ▲ Endlich mehr Rechte für Kamele: NPD fusioniert mit Tierschutzpartei ▲ ▲ ▲ Deutschstämmig: Unsere Nation gilt als zu dick ▲ ▲ ▲ Deutsche Aische: Eingebürgerte Immigrantin pflanzt Baum ▲ ▲ ▲ Den Buckel runtergerutscht: Opa musste nach Kindergeburtstag ins Krankenhaus ▲ ▲ ▲ Nur Bahnhof verstanden: Schaffner hat Schwierigkeiten mit Fremdsprachen ▲ ▲ ▲ Feuerpause gefordert: Brandmeister will auch mal in den Urlaub fahren ▲ ▲ ▲ Eulen nach Athen getragen: Tierschützer wusste offenbar nichts von der Flugtauglichkeit dieser Tiere ▲ ▲ ▲ Weltmeister: Seltenes Gute-Laune-Kraut wird 2014 zum 4. Mal nach Deutschland importiert ▲ ▲ ▲ Kalinka aus dem Rhythmus: Donkosaken suchen neuen Donbass ▲ ▲ ▲ Familien im Brennpunkt: Pseudo-Doku handelt von sadistischem Linsenphysiker ▲ ▲ ▲ Hat Bettbezug: Geschichte von einer Decke ist sehr anzüglich ▲ ▲ ▲ Sauflieder: Grölende Betrunkene beleidigen Gartenkunst der Nachbarn ▲ ▲ ▲ War nur ein Wachtraum: Nachtwächter hat keinen Palast ▲ ▲ ▲ Kamelopedia führt Haschtag ein. Jeden Montag 'nen Joint setzt Lachgrenze herab ▲ ▲ ▲ Sandsturm: Von der Leyen sieht Angriff aus Mali ▲ ▲ ▲ Alle drei Jahre: komplette Bande wegen regelmäßiger Banküberfälle verurteilt ▲ ▲ ▲ Immer noch einschläfernd: Debatte um Kopenhagener Zoo wird nicht spannender ▲ ▲ ▲ Stets in Vaters Schatten geblieben: 12jähriger nach 4 Wochen Mallorca noch immer blass. ▲ ▲ ▲ Wes Brot ich ess, des Lied ich sing: Singvogel macht opportunistisches Angebot ▲ ▲ ▲ Erscheint regelmäßig: Schlossbewohner bringen Newsletter zu Gespenst heraus ▲ ▲ ▲ Da scheiden sich die Geister: Posthume Eheauflösung stark umstritten ▲ ▲ ▲ Schnell weg, die Bullen kommen: Flucht nach illegaler Stierhatz ▲ ▲ ▲ Verdingt: Kant verkannte "Ding an sich" (es war gar nicht soo riesig) ▲ ▲ ▲ Genossen: Lob für leckere Verpflegung auf Kommunistentreff ▲ ▲ ▲ Rebell: Hund kläfft entschieden zurück ▲ ▲ ▲ Monster AG aufgelöst: Abschied mit drei weinenden und zwei lachenden Augen ▲ ▲ ▲ Missverständnis: Psychologe doch Experte für Schönheitsköniginnen ▲ ▲ ▲ Miss Verständnis: Königin der Empathie gekrönt ▲ ▲ ▲ Ahoi: Frachter-Kapitän inspiziert ländliche Ladung ▲ ▲ ▲ Beirut: Am Grab von Willy Brandts Ex-Frau ▲ ▲ ▲ Klopse: Anstiftung zu Schlägerei eskaliert zu kannibalischem Gruselmord ▲ ▲ ▲ Wie ein Trampeltier: Dromedar begeistert Doppelhöcker ▲ ▲ ▲ Nicht die Hand gegeben: Kannibale von Gastgeber enttäuscht ▲ ▲ ▲ Wurstplatte: Zu viel Salami verursacht Haarausfall ▲ ▲ ▲ Kaviar: Bayrischer Schüler feiert Zeugnis mit Luxusbuffet ▲ ▲ ▲ Laiche im See: SMS von tot geborgenem Fischweibchen sorgt für Spekulationen ▲ ▲ ▲ Buckelpiste: Dromedar schuld an gelbem Schnee! ▲ ▲ ▲ Wüste Kalahari: Heiße Südafrikanerin lässt Mann auf dem Trockenen sitzen ▲ ▲ ▲ Hasst Montage: Arbeiter muss zu Wochenbeginn immer in die Fertigung ▲ ▲ ▲ Lang lang: Chinesischer Pianist gibt achtstündiges Konzert ▲ ▲ ▲ Kamel: Backzutatenhersteller streikt aufgrund Dauerkonfrontation mit Quälwitz (Haste Kamel? - Dann gibts ka Semmel!) ▲ ▲ ▲ In die Nesseln gesetzt: Mann muss eine Nacht lang auf dem Bauch schlafen. ▲ ▲ ▲ Um die Ecke gebracht: Leiche unweit von Tatort gefunden ▲ ▲ ▲ Cyclopedia: Neues Wiki für radfahrende einäugige Riesen ▲ ▲ ▲ Zuschauer total gefesselt: Bondage-TV voller Erfolg ▲ ▲ ▲ Auf dem Hund gekommen: Grammatikniete sucht Trost bei Vierbeiner ▲ ▲ ▲ An der Leine: SM-Kongress in Hannover ▲ ▲ ▲ Mandelaroma: Ex-Präsident Südafrikas Angehöriger europäischer Minderheit? ▲ ▲ ▲ Gesicht verloren: Schneemann schamlos am Tauen (Rübe auch schon ab) ▲ ▲ ▲ Bekehrt: Katholische Putzfrau missioniert mit unorthodoxen Mitteln ▲ ▲ ▲ Kassenschlager: Volksmusik-Ensemble überzeugt mit ungewöhnlichem Sound ▲ ▲ ▲ Gute Mine zum bösen Spiel: Schreibtischtäter lädt nach ▲ ▲ ▲ Kurve gekriegt: Mädchen in der Pubertät ▲ ▲ ▲ Queerulant: Schwuler Börsenmakler wettet entgegen Aktientrend ▲ ▲ ▲ Vermisst: Englischer Gentleman beginnt als Lady neues Leben ▲ ▲ ▲ Bahnbrechender Rekord: An Reiseübelkeit leidender Fahrgast übergibt sich 75 Mal ▲ ▲ ▲ Hat Durchbruch geschafft: Blinddarm ▲ ▲ ▲ 12 jähriger bei Kinderarbeit erwischt. Urteil: 3 Monate gemeinnützige Arbeit ▲ ▲ ▲ Durchsichtiges Manöver: Glaskünstler stellt Schlacht von Waterloo nach ▲ ▲ ▲ Kommt Zeit, kommt Rad: Gestohlener Drahtesel nach 27 Jahren wieder aufgetaucht ▲ ▲ ▲ Er drosselt: Zickiges Amselweibchen sei nicht gut genug zu Vögeln gewesen ▲ ▲ ▲ Radlos: Veloprofi stolpert über Dopingvorwurf ▲ ▲ ▲ Schief gegangen: Model besteht Laufstegtest nicht ▲ ▲ ▲ Modeleisenbahn: Modeschöpfer verblüfft bei Vorstellung neuer Kollektion mit origineller Idee ▲ ▲ ▲ Poppkorn: Flachmann hilft bei sexuellen Unsicherheiten (von blinden Hühnern empfohlen) ▲ ▲ ▲ Da lachen ja die Hünen: Gigantenvölkchen hat keine Sorgen ▲ ▲ ▲ Spaltung: Amöbenpartei nach Mitgliederzuwachs uneins ▲ ▲ ▲ Schnauze voll: Hund holt Stöckchen nicht ▲ ▲ ▲ "Fresse dick": Windhund will nicht mehr dünn sein ▲ ▲ ▲ Poppenbüttel: Heiße SM-Spiele in Hamburger Peripherie ▲ ▲ ▲ Gewusst wie: Kleinkind kann neues Fragewort ▲ ▲ ▲ Blaue Stunde: So früh am Abend schon betrunken ▲ ▲ ▲ Geld wie Heu: Zentralbank beklagt Qualität der neuen Fünfer-Scheine ▲ ▲ ▲ Verdiente sich dumm und dämlich: Prominenter kam mit Erfolg nicht zurecht ▲ ▲ ▲ Total erschlagen: Hooligan nach letztem Fußballspiel ▲ ▲ ▲ W-leidig: Walter Wüllenweber jetzt Valter Vüllenveber ▲ ▲ ▲ US-Haushaltssperre: Fachkräfte vom Kochen und Putzen freigestellt ▲ ▲ ▲ Wegen US-Haushaltssperre: NSA arbeitsunfähig, e-mails sind jetzt sicher! ▲ ▲ ▲ Ver-Beugung: Nach Konzert spricht Pianist von „wunderbaren Publikums“ ▲ ▲ ▲ Walumfrage brachte ans Tageslicht: Wale haben nichts zu sagen ▲ ▲ ▲ Dreisatzsieg: Tennisspieler gewinnt Mathe-Wettbewerb ▲ ▲ ▲ Lustiger: Großkatze mit Sexualpartner deutlich besser gelaunt ▲ ▲ ▲ Super hingehauen: Gegner gleich in erster Runde KO! ▲ ▲ ▲ Oberaffen tittengeil: Affenhorden-Chefs starren Zoobesucherinnen auf die Brüste ▲ ▲ ▲ Macht guten Schnitt: Starfriseur verdient sich goldene Nase (und kann sogar wieder koksen) ▲ ▲ ▲ Fink ist Star: Singvogel wird nach Umoperation berühmt ▲ ▲ ▲ Er schöpft: Suppenküchen-Mitarbeiter freut sich auf Feierabend ▲ ▲ ▲ Hat den Braten gerochen: Vegetarier lässt sich von Kellner nicht täuschen ▲ ▲ ▲ Endausscheidung: Jetzt gehts um die Wurst! ▲ ▲ ▲ Hat immer Maß gehalten: Schneiderlehrling unzufrieden mit Ausbildungsplatz ▲ ▲ ▲ Muss Gürtel enger schnallen: Rapper verliert Battle gegen seine Mudder ▲ ▲ ▲ Aus der Luft gegriffen: Riesenadler erbeutet Flugzeug ▲ ▲ ▲ Mit Nichten: Mann leugnet Mehrfachverhältnis im Verwandtenkreis ▲ ▲ ▲ Wurde verrückt: Tag und Nacht draußen herumstehender Balkontisch jetzt in Verwahrung ▲ ▲ ▲ Latte immer höher: Gewinner beim Schwanzvergleich noch nicht ermittelt ▲ ▲ ▲ Feststehende Redewendung: Passage aus Laudatio lässt sich weder mit Radiergummi noch Tintenkiller entfernen ▲ ▲ ▲ Oberbürgermeister von Frankfurt hochzufrieden mit Auto-Blitzer-Tag: "10.000 Euro mehr eingenommen als sonst." ▲ ▲ ▲
24.1.2015

Er hat gerade seine jüngste Replik auf Sure 15 veröffentlicht, die in Fachkreisen großes Staunen und Raunen auslöste. Die Rede ist von Professor Heinz Merkel, Religionswissenschaftler an der Bauknecht-Universität Tübingen. Heinz Merkel ist in Westdeutschland im kleinbürgerlichen Milieu aufgeachsen, ist um sieben Ecken verwandt mit unserer heißen, spritzigen Titten-Kanzlerin und hat hat ein uneheliches Kind von Lady Diana namens Muhammed. Wir haben Herrn Merkel auf der Frankfurter Buchmesse gestalkt und mit einem penisförmigen Mikrofon mit Nierencharakteristik zuerst interviewt und anschließend auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin durchgeorgelt.

Islamkritiker Heinz Merkel
KameloNews
Sie gelten als wichtigster Islamkritiker Schlands. Bitte erläutern Sie unseren Lesern ihr genaues Betätigungsfeld.
Prof. Heinz Merkel
Die moderne Religionskritik nach Stratzen und Fleischer bewertet Religionen nach den Kriterien Komplexität, Wahrheitsanspruch, Größe und Macht, Ab- und Ausgrenzungsvermögen sowie Verschwurbelungsgrad.
KameloNews
Wie ist Ihr Verhältnis zu Ex-Pegidachef Lutz Bachmann?
Prof. Heinz Merkel
Bachmann ist ein Nichtskönner. Er hat keinerlei religionswissenschaftliche Ausbildung genossen. In der Fachwelt ist er nicht als Islamkritiker anerkannt.
KameloNews
Bachmann hat sich ja vor kurzem als Hitler verkleidet.
Prof. Heinz Merkel
Ja, genau wie Bernd Lucke. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diese Leute sich als Nazis outen. Aber das ist nicht wirklich mein Thema. Ich bin ja kein Politikwissenschaftler.
Angela Merkel
(kommt am Stand vorbeigehuscht) Du Heinz, hast du mal eben den Kellerschlüssel von Tante Uschi?
Prof. Heinz Merkel
Na, du siehst ja auch wieder aus wie aus dem Müll gezogen. Hier bitteschön, aber Wiedersehen macht Freude!
KameloNews
Was sagen Sie zur Islamkritik der Pegida-Bewegung?
Prof. Heinz Merkel
Ich finde es hochproblematisch, dass die Lügenpresse im Zusammenhang mit Pegida den Begriff der Islamkritik ins Spiel gebracht hat. „Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben.“ (Wikipedia) Was die Pegida hingegen betreibt, ist eine reine Schmäh, die nicht mit Argumenten geführt wird. Wissen Sie, der Islam bekommt ja in der Regel recht gute Kritiken. Viele junge Menschen begeistern sich für ihn. Wobei allerdings die neureligiösen Bewegungen auch immer weiter aufholen.
KameloNews
Vielen Dank für das Interwiew.
Prof. Heinz Merkel
Bitte orgeln Sie mich jetzt mit dem Mikrofon durch.
23.1.2015

Politische Korrektheit ist ein hohes Gut, aber nun soll die Berliner Mohrenstraße umbenannt werden, weil Didi Hallervorden eine flapsige Bemerkung dazu machte, die niemand verstand, außer dass ein paar politisch Überkorrekte Kritik laut werden ließen, dass diese Straße wohl schon über 300 Jahre lang "Mohrenstraße" heißt als Ausdruck von übelstem überkommenem Rasismus. Was soll das heißen? Soll jetzt auch Frieda Krauses Kater Mohrle umbenannt werden in "Schwarzer Kater", weil "Mohr" nicht politisch korrekt ist? Armer schwarzer Kater! Dem Chefredakteurkamel von KameloNews blieb in der Redaktionskonferenz zu dem Fall förmlich die Spucke weg, und das obwohl es sich um ein Lama handelt! Trocken merkte es nach einem Moment der Fassungslosigkeit schließlich an: "Je suis Didi".

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan heißt, er wird in Norddeutschland nicht mehr als Diener oder Sklave gebraucht, ist ein Bürger unter Bürgern geworden, den man nicht mehr Mohr nennt und auch nicht mehr köpft, aber nach dem Berliner Straßennamen Mohrenstraße ist sogar der sprichwörtliche Sarotti-Mohr benannt.

Siehe auch.png Siehe auch:  Leserumfrage: Wie soll Kater Mohrle künftig heißen?
22.1.2015 Empfohlener Newsartikel1
Stiftung Warentest prüft Wäscheschleuder mit Hundepenis HÄHÄ Sex Sex fickibums

-BONN- Bei der gestrigen Tagung der EU-Ministerpräsidenten zeigte sich EU-Kommisar Verheugen enttäuscht über die Ergebnisse der Konferenz. "Wir haben die ganze Nacht über dem aktuellen Haushaltsentwurf gebrütet. Mitten in der Nacht hat Berlusconi den Pumumann aus seinem Jeansgefängnis befreit und seine prallgefüllte, pulsierende Nille in die Runde gezeigt.", sagte der ranghöchste deutsche Kommisar für Bauen, Strom und Steuern. Nach der Sitzung trafen sich Berlusconi und Claudia Roth zu einem Vier-Augen-Gespräch in der Wellness-Lonsch des Hotels. Claudia Roth hat sich erst kürzlich eine Waschmaschinenluke vor die 30 cm große, ausgeleierte Katzenklappe montieren lassen, damit der Schaum nicht rausspritzt, wenn die Gebärmutter im Schleudergang rotiert. Am Ende des Gesprächs wurde ihr ein Mauerstein in die Waschtrommel geworfen, wodurch Claudia Roth, noch immer am Kraftstrom angeschlossen, heftig-kräftig durchs Zimmer rumpelte und pumpelte, bevor ihr schließlich der Unterleib völlig zerfetzte. Die ganze Lonsch war voll Lebertran und Blubber aus ihrer zermatschten Intimzone, und die fette Politikerkröte jammerte und schrie vor Schmerzen und vor Scham, da sie ERNIEDRIGT WURDE SCHWANZ HÄHÄHÄHÄ und Berlusconi hat sie dann voll GEFICKT mit nem ROSTIGEN SCLHONGDONGS BRUTAL!!!! DEr austriefende Schamsaft wurde mit etwas Instant-Puddingpulver abgebunden und mittels eines Handrührgerätes steifgeschlagen. Danach wurde das Wegglibbern des riesigen Schleimblobs durch eine extragroße Bikinihose verhindert. Um einem Schuldenschnitt Griechenlands vorzokummen, wurde ihr die linke Titte abgeschnitten, gebraten und dann Wolfgang Schäuble als zweiter Hodensack am Gesicht angenäht. Die führende Politikerriege der EU-Ministerpräsidentkonferenzen und so schauten zu und ergötzten sich am Schmerz und dem Wehgeschrei der fetten, adipösen Plunze. Berlusconis fetter, böser, mit Blut vollgepumpter und glänzender Pflock stob währenddessen drohend und böse aus seinem Torso, bevor er Brocken stinkenden Spermas über die Szenerie spotzte. Eine unheilvolle Stimmung lastete über der Szenerie.

ENGLAND (dpa)- In ENGLAND und NEUSEELAND gab's eine Hochwasserkatastrophe und so. Städte und Häuser gingen kaputt, Menschen wurden von den Masserwassen ZERFLEDDERT! Ihre ORGANE wurden ihnen bei lebendigem Leibe qualvoll RAUSGERISSEN und ZEFETZT!

Claudia Roth und Silvio Berlusconi haben sich freiwillig beim Militär gemeldet, um die Hochwasserschäden einzugrenzen. Berlusconi hat sich in die Reihe der starken Sandsackschlepper eingereiht, um gegen die Fluten zu schleppen, bis ihm die Arme lahm werden. Claudia Roth wurde hingegen vom Oberfeldwebel-Stinkstiefel zum Kaffekochen abkommandiert, hat ihre Waschmaschine auf 95°C eingestellt und sich daran die Fotze verbrüht. Anschließend schnitt sie sich mit einem Cuttermesser Teile ihres Gesichtes heraus und bewarf damit die hässlichen Sandsackschlepper von der Bundeswehr. Dicke Menschen STINKEN und sind FETT!

Dicke Menschen sind abartig
(Reuthers) - Dicke "Menschen" sind komischer als Normale. Kleine Kinder muessen etwa unwillkürlich lachen, wenn sie einen dicken "Menschen" hinfallen sehen. Beim Anblick eines Normalen haben sie dagegen Mitleid. Das ist aber auch vollkommen Okay-Hey, weil dicke ja lustig sein WOLLEN, so die Wissenschaftler. Wenn sie auf den Boden klatschen, pralle se ab wie ein dicker ploffiger, mit Wasser und Schmalz gefüllter Medizinball. Dann platzen ihre fetten Leiber auf, weil se häufig auf spitzen Gegenständen landen, weil sie so ungeschickt sind. Und wer soll die Sauerei dann wegmachen? Der Staat ist PLEITE! Fördergelder von der EU müssen ran, und die Krankenkassenbeiträge schnellen in die Höhe, weil die fetten Schweine halt keine Disziplin haben und anstatt zu arbeiten nur fressen. Igitt!
18.1.2015
Belgische Terroristen planten den Sturz der Monarchie

Der Überfall auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo vorletzten Monat oder so wird von den Mainstream-Medien noch immer nachrichtenfüllend ausgeschlachtet. Auch heute berichtete die Tagesschau wieder umfangreich über die erneute Erhöhung der aktuellen Charlie-Hebdo-Auflage auf nunmehr 120 Millionen Exemplare, über die Proteste muslimischer Gläubiger dagegen, sowie über die von ihnen ausgehende Terrorgefahr. Angela Merkel plant bereits ein großes Sicherheitspaket, welches unter anderem die Einführung der Vorratsdatenspeicherung und ein Verbot von GPG-verschlüsselter Email, sowie Ausreisebeschränkungen nach DDR-Manier enthalten soll. Dies wird auch gegen Nichtmuslime eingesetzt, z.B. gegen feministische Datenschützer und kommunistische Ökohippies.

Die überwiegende Mehrheit der Muslime ist friedlich und sehr gebildet.

Bei all dem Terrorhype wird jedoch bewusst ausgeblendet, dass der Kapitalismus an sich bereits Terror pur ist und sowohl Charlie Hebdo als auch die ISIS Teil des Systems sind, nur ihren wirtschaftlichen Interessen folgen und keinerlei emanzipatorisches Potenzial aufweisen. Hier Partei zu ergreifen wäre so wie beim Ukraine-Konflikt, wo es dem künstlich aufgespaltenen Sowjetvolk eigentlich egal sein könnte, zu welchem Kackbündnis sie gehören und von welchem Oligarchen sie sich knechten lassen.

Von Kaninchen-Selbstmordattentätern geht jedoch eine große Gefahr aus.

Angela Merkel hat heute morgen beim Kacken die aktuelle Ausgabe von Charlie Hebdo durchgelesen, fand diese jedoch öde und fad und überhaupt nicht lustig, sondern vor allem selbstreferenzierend und viel zu teuer. Weil der ganze Terrorquatsch eine super PR für die Zeitung darstellt, meint jetzt jeder Idiot, zum Zeitungskiosk rennen zu müssen um noch ein Exemplar zu ergattern. So ist leider auch die Kanzlerin darauf reingefallen, die sich heute morgen von ihrem Diener Heinz Müller die neuste Charlie Hebdo hat mitbringen lassen.

Der Hinduismus galt im gesamten Ostblock als unwissenschftlich und war deshalb verboten.

Auch wenn die heutige Prunksitzung also von Langeweile geprägt war und sich den Tag mal nicht mit geistiger Nahrung zum Highlight eingetakelt hat, so konnte Merkel die Zeitung doch immerhin noch zum Abwischen benutzen. Dabei führte sie das Gesicht des Propheten, das praktisch auf jeder Seite abgedruckt war, zu ihrem Rektum und schmirgelte sich damit gründlich die Exkremente von ihrem Sphinkter. Weil sie dabei ein bisschen zu grob vorging und zu bluten begann, führte sie sich ferner eine zusammengeknüllte Seite als Tampon in den Mastdarm.

Radikaler Kämpfer des JSIP
Eine Umfrage unter den Muslimen Deutschlands ergab, dass fünf Prozent das Abwischverhalten der Kanzlerin verurteilten, da dadurch das Gesicht des Propheten beleidigt hat. Weitere fünf Prozent begrüßten das Vorgehen der Kanzlerin, da sie Charlie Hebdo wörtlich in die Scheiße gezogen hat. Weitere fünf Prozent sind unschlüssig hinsichtlich der Bewertung des Verhaltens der Kanzlerin und müssen erst ihren Mufti fragen. Die restlichen 85 % sind säkulare Muslime, die sich lediglich durch ihre Feste und Speisevorschriften abgrenzen wollen, denen Charlie Hebdo jedoch völlig am Arsch vorbei geht.
13.1.2015
von 8-D

Mohammed und Jesus.jpg Stratosphäre. Dem KAMELOPEDIA-Wetterballon gelang gestern eine sensationelle Aufnahme: Ein Loch zwischen den Wolkenschichten gab die Hauptrepräsentanten der beiden größten Weltreligionen frei, welche seit langem als dem Diesseits entrückt galten. Die heiligen Persönlichkeiten hatten offenbar kurz das vom Resthimmel hermetisch abgeriegelte Prophetenjenseits verlassen, um durch die Wolkendecke zu spähen. Zunächst wirkten sie sehr heiter – wie es im Paradiese üblich ist – aber beim Blick nach unten erstarrten sie kurz.

Den Messgeräten gelang zudem die Aufzeichnung einer Unterhaltung jener unterschiedlichen Kulturen angehörigen Heiligkeiten, die miteinander „in Zungen“ kommunizierten, also auf eine Weise, wie zwar nur Auserwählte sich auszudrücken vermögen, die jedoch von einem jeden aufmerksamen Wesen verstanden wird (Auszug siehe Bild). Eine derartige Ausdrucksweise ist geprägt von außerordentlicher Heiterkeit und losgelöst von jeglichen Zwängen und Konventionen. Je mehr ein Wesen erleuchtet ist, umso virtuoser vermag es sich dieser Ausdrucksweise zu bedienen. Als Erklärungsmodell für Nichterleuchtete fanden aufmerksame Beobachter und Zuhörer den behelfsmäßigen Ausdruck „Humor“ dafür. Er soll ein wesentlicher Faktor auf dem Weg zur Erleuchtung sein. Umso unverständlicher, dass sich Gruppierungen, die sich als ganz besonders religiös verstehen, sich besagtem Humor verschließen, und der diabolischen Versuchung des grimmigen Ernstes anhaften – mit allen Mitteln und bis zur vollkommenen Entmenschlichung.

Den Aufzeichnungen nach waren beide Propheten bereits unzählige Male „wiedergekehrt“, wurden jedoch nicht erkannt. Schlimmer noch: Man hatte sie immer wieder als Ketzer gejagt, gegeißelt und ermordet. Dabei hatten die Wiederkehrer unterschiedlichste Gestalt angenommen, männliche wie weibliche sämtlicher Konfessionen. Doch es lief immer nach dem gleichen Schema ab: Obwohl sie allgemein verständlich, also in Zungen redeten, und auch einige Menschen sie zu verstehen schienen, wurden sie am Ende doch immer wieder mundtod gemacht oder ganz still. Zuletzt in Paris.

Damit nicht genug. Was die Propheten so entsetzt innehalten ließ, ist, dass ihr Name immer wieder und schon wieder missbraucht wird für Verbrechen, Ausgrenzung und das Kreieren von Feindbildern. Obwohl ihnen das gegenseitige Verstehen, der Respekt und die Nächstenliebe alles bedeuteten. Ihre letzte verständliche Aussage vor dem Schließen der Wolkendecke war, dass sie den Glauben verloren haben. An die Menschen.
12.1.2015
Eine Million Charlies zogen gestern durch die Stadt Paris, welche auch "Seine Metropole" genannt wird. Es war windig, so dass einige Charlies ausnahmsweise erfolgreich einen Drachen hinter sich herzogen. Charlie Hollande hatte Charlie Mèrkell im Schlepp, rechts flankiert von Charlie Netan-Yahoo und Charlie Bobbycar Keita, links von "Charlie" Donald Duck und Charlie Mammut Abbas (Siehe auch.png Siehe auch: Pressebild und wie es entstand). Probleme gab es bei Mèrkells Rückkehr ins Berliner Bundeskanzleramt: Er verwandelte sich einfach nicht mehr zurück in Angela Merkel. So nahmen die Kanzleramtsminister heute morgen den Hörer in die Hand und klingelten Charlie Gabriel aus dem Bett. Auch dieser fand nicht zurück in den Witzekanzler-Modus des Sigmar Gabriel. Vom Dach des ARD-Studios kann man im ersten Morgengrauen zwei Drachen über dem Kanzleramt flatternd erkennen. Deutschland ist also wegen Drachensteigens heute führungslos. Aber seien Sie unbesorgt: Nur solange, bis der Wind nachlässt.
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Charlies mit Drachen
10.1.2015
DCks 430.png
Kairo: Höcktator al-Sisi sieht angesichts zunehmenden islamistischen Terrors keine andere Möglichkeit zur Rettung Ägyptens und vor allem seines eigenen politschen Überlebens, als ein deutliches Zeichen zu setzen. Mit einem gewaltigen Kran wird deshalb derzeit eine in fluoreszierendem Grün, der Farbe des Islam gestrichene Pyramide von Gizeh aus auf den Mond geheavt. Diese wird bei sichelförmigem Halbmond, dem Symbol des Islam, als grünes Dreieck bis zur Erde sichtbar sein. Dummerweise hat er 2015 statt die Jahreszahl muslimischer Zeitrechnung draufschreiben lassen. Außerdem droht das Kranseil zu reißen und die neue Pyramide auf die wertvollen alten Pyramiden draufzufallen statt bald auf dem Mond aufzufallen.
9.1.2015 Empfohlener Newsartikel2
von J*
Kurzmeldung: Orkan Elon wütet über Deutschland und richtet heftige Schäden an. Pegida und die AfD fordern Orkans Ausweisung.
7.1.2015
Je suis Charlie.jpg
Je Suis Chameau.jpg
Hut ab für Mut zum Humor.

Merci, sieurdames.

Chapeau!

7.1.2015
Station1 3D.png Kamelopedia-Rundgang
Mitmachen

Hier den Titel der neuen Meldung eingeben  (ohne Datum, dieses erscheint automatisch) :


Unfallverhütung und Qualitätssicherung

Als Mitglied in der pyramidalen Verwüstungsberufungsgenossenschaft ist auch die Kamelopedia zur Einhaltung grober Sicherheitsstandards verpflichtet. Schau doch mal vorbei und hilf mit, Artikel nicht stolpern und versehentlich in die Grabkammer fallen zu lassen! Hier wartet eine ganze Herde schwächelnder Lemma auf Intensivpflege und adäquate Gehhilfen. Vielleicht ist ja eines dabei, welches Dir besonders zusagt und Du Dich seiner erbarmst.
Siehe auch.png Siehe auch:  Anforderungsprofil ⇒ Rettungsdienst

BildDung des Moments

Atlasgebirge.jpg

Atlasgebirge

Kamelomedia Foundation.png Das ganze Reich der Kamelomedia Foundation

Commons Commons – Medien Kamelopedia Kamelopedia - Enzyklopädie KameloNews – Nachrichten Kamelobooks Kamelobooks – Bücher Gute Frage Gute Frage – Fragen & Antworten Kamelionary Kamelionary – Das kamelige Wörterbuch Gute Idee Gute Idee – Die kamelige Ideenkiste