News:Aktuelle Erregnisse

aus KameloNews, dem wüsten Nachrichtenportal
(Weitergeleitet von Kamelopedia:Aktuelle Ereignisse)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen bei

KameloNews
Die freie Nachrichtenquelle, bei der du auch mitmachen kannst.

Donnerstag, 18. September 2014, 05:37 Uhr (NNZ).

Brot für die Welt: Großbäckerei expandiert ▲ ▲ ▲ Schwerstarbeit: Berg kommt zum Propheten ▲ ▲ ▲ Superman am Ende: An der Tankstelle gibts derzeit nur Diesel ▲ ▲ ▲ Cuba Libre: Insel zu verschenken! ▲ ▲ ▲ Computer abgestürzt: So kehren Sie die Trümmer zusammen ▲ ▲ ▲ Vulkan ausgebrochen: Unsere Gefängnisse sind nicht mehr sicher ▲ ▲ ▲ Maulwurf: Verdeckter Ermittler bringt haufenweise dunkle Fakten ans Tageslicht ▲ ▲ ▲ Da hat er sich aber geschnitten: Chirurg erwischt falschen Finger ▲ ▲ ▲ Vater Morgana: Erzeuger weiblicher Artussagen-Gestalt leugnet deren Existenz ▲ ▲ ▲ Bierdosen: Weizengebräu wirkt je nach Menge unterschiedlich ▲ ▲ ▲ Allgemeinheit: Jeder weiß, dass das ganze Universum eines Tages hin ist, und keiner verhindert es. ▲ ▲ ▲ Endlich mehr Rechte für Kamele: NPD fusioniert mit Tierschutzpartei ▲ ▲ ▲ Deutschstämmig: Unsere Nation gilt als zu dick ▲ ▲ ▲ Deutsche Aische: Eingebürgerte Immigrantin pflanzt Baum ▲ ▲ ▲ Nur Bahnhof verstanden: Schaffner hat Schwierigkeiten mit Fremdsprachen ▲ ▲ ▲ Feuerpause gefordert: Brandmeister will auch mal in den Urlaub fahren ▲ ▲ ▲ Eulen nach Athen getragen: Tierschützer wusste offenbar nichts von der Flugtauglichkeit dieser Tiere ▲ ▲ ▲ Weltmeister: Seltenes Kraut aus Brasilien importiert ▲ ▲ ▲ Kalinka aus dem Rhythmus: Donkosaken suchen neuen Donbass ▲ ▲ ▲ Familien im Brennpunkt: Pseudo-Doku handelt von sadistischem Linsenphysiker ▲ ▲ ▲ Hat Bettbezug: Geschichte von einer Decke ist sehr anzüglich ▲ ▲ ▲ Sauflieder: grölende Betrunkene beleidigen Gartenkunst der Nachbarn ▲ ▲ ▲ War nur ein Wachtraum: Nachtwächter hat keinen Palast ▲ ▲ ▲ Kamelopedia führt Haschtag ein. Jeden Montag 'nen Joint setzt Lachgrenze herab ▲ ▲ ▲ Sandsturm: Von der Leyen sieht Angriff aus Mali ▲ ▲ ▲ Alle drei Jahre: komplette Bande wegen regelmäßiger Banküberfälle verurteilt ▲ ▲ ▲ Immer noch einschläfernd: Debatte um Kopenhagener Zoo wird nicht spannender ▲ ▲ ▲ Stets in Vaters Schatten geblieben: 12jähriger nach 4 Wochen Mallorca noch immer blass. ▲ ▲ ▲ Wes Brot ich ess, des Lied ich sing: Singvogel macht opportunistisches Angebot ▲ ▲ ▲ Erscheint regelmäßig: Schlossbewohner bringen Newsletter zu Gespenst heraus ▲ ▲ ▲ Da scheiden sich die Geister: Posthume Eheauflösung stark umstritten ▲ ▲ ▲ Schnell weg, die Bullen kommen: illegale Stierhatz ▲ ▲ ▲ Verdingt: Kant verkannte "Ding an sich" (es war gar nicht soo riesig) ▲ ▲ ▲ Genossen: Lob für leckere Verpflegung auf Kommunistentreff ▲ ▲ ▲ Rebell: Hund kläfft entschieden zurück ▲ ▲ ▲ Monster AG aufgelöst: Abschied mit drei weinenden und zwei lachenden Augen ▲ ▲ ▲ Missverständnis: Psychologe doch Experte für Schönheitsköniginnen ▲ ▲ ▲ Miss Verständnis: Königin der Empathie gekrönt ▲ ▲ ▲ Ahoi: Frachter-Kapitän inspiziert ländliche Ladung ▲ ▲ ▲ Beirut: Am Grab von Willy Brandts Ex-Frau ▲ ▲ ▲ Klopse: Anstiftung zu Schlägerei eskaliert zu kannibalischem Gruselmord ▲ ▲ ▲ Wie ein Trampeltier: Dromedar begeistert Doppelhöcker ▲ ▲ ▲ Nicht die Hand gegeben: Kannibale von Gastgeber enttäuscht ▲ ▲ ▲ Wurstplatte: Zu viel Salami verursacht Haarausfall ▲ ▲ ▲ Kaviar: Bayrischer Schüler erfreut über Zeugnis ▲ ▲ ▲ Laiche im See: SMS von tot geborgenem Fischweibchen sorgt für Spekulationen ▲ ▲ ▲ Buckelpiste: Dromedar schuld an gelbem Schnee! ▲ ▲ ▲ Wüste Kalahari: Heiße Südafrikanerin lässt Mann fast verdursten ▲ ▲ ▲ Hasst Montage: Arbeiter muss zu Wochenbeginn immer in die Fertigung ▲ ▲ ▲ Lang lang: Chinesischer Musiker gibt achtstündiges Klavierkonzert ▲ ▲ ▲ Kamel: Backzutatenhersteller streikt aufgrund Dauerkonfrontation mit schlechtem Witz ("Hast Kamel? - Gibts ka Semmel!") ▲ ▲ ▲ Um die Ecke gebracht: Leiche unweit von Tatort gefunden ▲ ▲ ▲ Cyclopedia: Neues Wiki für radfahrende einäugige Riesen ▲ ▲ ▲ Zuschauer total gefesselt: Bondage-TV voller Erfolg ▲ ▲ ▲ Auf dem Hund gekommen: Grammatikniete sucht Trost bei Vierbeiner ▲ ▲ ▲ An der Leine: SM-Kongress in Hannover ▲ ▲ ▲ Mandelaroma: Ex-Präsident Südafrikas Angehöriger europäischer Minderheit? ▲ ▲ ▲ Gesicht verloren: Schneemann schamlos am Tauen (Rübe auch schon ab) ▲ ▲ ▲ Bekehrt: Katholische Putzfrau missioniert mit unorthodoxen Mitteln ▲ ▲ ▲ Kassenschlager: Volksmusik-Ensemble überzeugt mit ungewöhnlichem Sound ▲ ▲ ▲ Gute Mine zum bösen Spiel: Schreibtischtäter lädt nach ▲ ▲ ▲ Kurve gekriegt: Mädchen in der Pubertät ▲ ▲ ▲ Queerulant: Schwuler Börsenmakler wettet entgegen Aktientrend ▲ ▲ ▲ Vermisst: Englischer Gentleman wird Lady ▲ ▲ ▲ Bahnbrechender Rekord: An Reiseübelkeit leidender Fahrgast übergibt sich 75 Mal ▲ ▲ ▲ Hat Durchbruch geschafft: Blinddarm ▲ ▲ ▲ 12 jähriger bei Kinderarbeit erwischt. Urteil: 3 Monate gemeinnützige Arbeit ▲ ▲ ▲ Durchsichtiges Manöver: Glaskünstler stellt Schlacht von Waterloo nach ▲ ▲ ▲ Kommt Zeit, kommt Rad: Gestohlener Drahtesel nach 27 Jahren wieder aufgetaucht ▲ ▲ ▲ Radlos: Veloprofi stolpert über Dopingvorwurf ▲ ▲ ▲ Schief gegangen: Model besteht Laufstegtest nicht ▲ ▲ ▲ Modeleisenbahn: Modeschöpfer verblüfft bei Vorstellung neuer Kollektion mit origineller Idee ▲ ▲ ▲ Poppkorn: Flachmann hilft bei sexuellen Unsicherheiten (von blinden Hühnern empfohlen) ▲ ▲ ▲ Da lachen ja die Hünen: Gigantenvölkchen hat keine Sorgen ▲ ▲ ▲ Spaltung: Amöbenpartei nach Mitgliederzuwachs uneins ▲ ▲ ▲ Schnauze voll: Hund holt Stöckchen nicht ▲ ▲ ▲ "Fresse dick": Windhund will nicht mehr dünn sein ▲ ▲ ▲ Poppenbüttel: Heiße SM-Spiele in Hamburger Peripherie ▲ ▲ ▲ Gewusst wie: Kleinkind lernt neues Fragewort ▲ ▲ ▲ Blaue Stunde: So früh am Abend schon betrunken ▲ ▲ ▲ Geld wie Heu: Zentralbank beklagt Qualität der neuen Fünfer-Scheine ▲ ▲ ▲ Verdiente sich dumm und dämlich: Prominenter kam mit Erfolg nicht zurecht ▲ ▲ ▲ Total erschlagen: Hooligan nach letztem Fußballspiel ▲ ▲ ▲ W-leidig: Walter Wüllenweber jetzt Valter Vüllenveber ▲ ▲ ▲ US-Haushaltssperre: Fachkräfte vom Kochen und Putzen freigestellt ▲ ▲ ▲ Wegen US-Haushaltssperre: NSA arbeitsunfähig, e-mails sind jetzt sicher! ▲ ▲ ▲ Ver-Beugung: Nach Konzert spricht Pianist von „wunderbaren Publikums“ ▲ ▲ ▲ Walumfrage brachte ans Tageslicht: Wale haben nichts zu sagen ▲ ▲ ▲ Dreisatzsieg: Tennisspieler gewinnt Mathe-Wettbewerb ▲ ▲ ▲ Lustiger: Großkatze mit Sexualpartner deutlich besser gelaunt ▲ ▲ ▲ Super hingehauen: Gegner gleich in erster Runde KO! ▲ ▲ ▲ Oberaffen tittengeil: Affenhorden-Chefs starren Zoobesucherinnen auf die Brüste ▲ ▲ ▲ Macht guten Schnitt: Starfriseur verdient sich goldene Nase (und kann sogar wieder koksen) ▲ ▲ ▲ Er drosselt: Zickiges Amselweibchen sei nicht gut genug zu Vögeln gewesen ▲ ▲ ▲ Fink ist Star: Singvogel wird nach Umoperation berühmt ▲ ▲ ▲ Er schöpft: Suppenküchen-Mitarbeiter freut sich auf Feierabend ▲ ▲ ▲ Hat den Braten gerochen: Vegetarier lässt sich von Kellner nicht täuschen ▲ ▲ ▲ Endausscheidung: Jetzt gehts um die Wurst! ▲ ▲ ▲ Hat immer Maß gehalten: Schneiderlehrling unzufrieden mit Ausbildungsplatz ▲ ▲ ▲ Muss Gürtel enger schnallen: Rapper verliert Battle gegen seine Mudder ▲ ▲ ▲ Aus der Luft gegriffen: Riesenadler erbeutet Flugzeug ▲ ▲ ▲ Mit Nichten: Mann leugnet Mehrfachverhältnis im Verwandtenkreis ▲ ▲ ▲ Wurde verrückt: Trotz Hagelsturm entblößt im Freien stehender Tisch jetzt in Verwahrung ▲ ▲ ▲ Latte immer höher: Gewinner beim Schwanzvergleich noch nicht ermittelt ▲ ▲ ▲ Feststehende Redewendung: Passage aus Laudatio lässt sich weder mit Radiergummi noch Tintenkiller entfernen ▲ ▲ ▲ Oberbürgermeister von Frankfurt hochzufrieden mit Auto-Blitzer-Tag: "10.000 Euro mehr eingenommen als sonst." ▲ ▲ ▲
17.9.2014

Angela Merkel hat heute ihre Pläne veröffentlicht, die Bundeswehr zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie einzusetzen. Die Luftwaffe wird hierzu mit modernen Eurofighter-Kampfjets Jagd auf Personen machen, die sich mit dem Ebolavirus infiziert haben, um als lebende B-Waffe und Selbstmordattentäter zu agiern und durch Ansteckung weitere Terroristen anzuwerben. Da mit feindlichem Artilleriebeschuss nicht zu rechnen ist, dürfen erstmals Kinder mit im Cockpit mitfliegen und dem Töten beiwohnen. Hierdurch sollen die Pläne Ursula Vonderleyens umgesetzt werden, die Bundeswehr familienfreundlicher zu gestalten. Bisher hat die Ebola-Epidemie 2500 Todesopfer gefordert. Die Bundeswehr plant, diese Zahl deutlich zu überbieten.

Das deutsche militärische Engagement wird auch in Polen sehr geschätzt. Dort wurde heute dem “

„Überfall“ der Sowjetunion auf Polen gedacht und die sowjetischen Befreier öffentlich verunglimpft von Leuten, denen es lieber wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte und Polen heute deutsch wäre.
15.9.2014
War das ein Möh und ein Mäh in den Wahllokalen Tieringens, doch der erstmals erlaubte Ausschank köstlichen Schwarzbieres von der weißen Elster ließ manchen vergessen seine Stimme abzugeben. Nicht einmal die Hälfte der Wähler tat das. In Kiffhausen war wegen der Kombinationswirkung von Alkohol und Joint die Wahlbeteiligung sogar gleich Null. Damit hat insgesamt nur die absolute Minderheit der wahlberechtigten Tieringer abgestimmt, ob sie lieber Knecht der etablierten Kräfte ist oder mit nem bodenständigen Rammler wenigstens ein bißchen sexuelle Befreiung zu wagen gewillt ist - den Tieringern ist das offenbar völlig Wurst. Schon ihre Vorfahren in Erfurt riefen eher "Willy, Willy" als Wille, Wille! Mehr Demokratie wagen wollen die Tieringer Tiere wohl kaum, ja eher weniger, oder zumindest langweilige Rostbrat-Demokratie mit möglichst vielen lange auf dem Rost liegenbleibend verbrutzelnden Würstchen. Nicht einmal entscheiden wollten sie, ob jetzt schwarzrot oder rotrotgrün regiert werden soll. Diese Entscheidung überließen sie den Sozis, die dadurch immerhin noch etwas mehr Gewicht in die poltische Waagschale einbringen als die AfD, sozusagen eine neue Form des unentschiedenen Rufes der Tieringer nach dem starken "Willy". Ja mit wenigen Nasen im Landtag können SIE die Koalitionspartner ihrer Wahl regelrecht an den Nasenring nehmen. Die Sozis haben den Platz der FDP als Zünglein in der Schlange damit würdig eingenommen. Im Mittleren Osten nichts Neues also. Leider!
14.9.2014


Ex-DFB-Präsident Zwanziger hat vom Brasilianischen Fußballverband einen Ferrari geschenkt bekommen, in dem sich ein brasilianisches Trikot befand, obwohl die Annahme dieses Geschenkes den Ethik-Richtlinien widersprach.

Zwanziger zu den Vorfürfen: "Ich habe einfach übersehen, dass bei dem Geschenk auch ein Ferrari dabei gewesen ist. Ich dachte das einzige Geschenk wäre das Trikot. Natürlich werde ich den Ferrari, sowie meine Frau die Spritztour mit ihm beendet hat und ich seine neue Farbe gelb wieder in rot zurückgeändert habe, auf der Stelle zurückgeben. Ich bin nicht bestechlich"

Sine Befürwortung der Vergabe der WM 2014 an Brasilien hatte gemäß Zwanziger nicht das geringste mit dem Geschenk zu tun. "Es war keinesfalls so, dass mir Brasilien für die Wahl einen Ferrari in Aussicht gestellt hat. Die anderen Länder hatten einfach nicht die nötigen Ferr- äh. Vorraussetzungen für eine WM." siehe auch [1]
13.9.2014 Empfohlener Newsartikel2

Die Terrororganisation Islamischer Staat wurde heute von Bundesinnenminister Lothar de Maizierte per Erlass verboten. Jegliche Unterstützung der Terrororganisation Islamischer Staat ist ab sofort strafbar. Das heißt konkret: Es dürfen nun keinen deutschen Jugendlichen mehr angeworben werden. Selbst das Zeigen der IS-Symbole wie die styliche schwarze Flagge mit dem Hammer und der Hacke wurde heute unter Strafe gestellt. Hierdurch versucht die Bundesregierung die von Bundespräsident Gauck initiierte, ukrainisch-orthodox geprägte Terrororganisation Christlicher Staat zu pushen und vor Konkurrenz zu schützen.

Die Terrororganisation Christlicher Staat beruft sich auf Artikel XVI des Ausburger Bekenntnisses. Seine Mitglieder werden zu Kreuzrittern ausgebildet und dürfen mit dem Christusmonogramm auf der Brust demnächst die ganzen Heiden kurz- und kleinmetzeln und ihnen mit dem Morgenstern die Schnauze zerknautschen. Die angehenden Kreuzritter werden bereits als Knappen vom Burgherren sowie von dominikaischen Nonnen streng erzogen und regelmäßig geschlagen. Masturbation wird niemals toleriert und mit Peitschenhieben auf die Geschlechtsteile bestraft. „Die Jugend von heute sehnt sich nach Härte und Strenge“, so Gauck auf einer Gedenkfeier in Polen, „Diesem Verlangen muss Rechnung getragen und den Jugendlichen eine Perspektive geboten werden.“ Angela Merkel hingegen betonte die Gemeinsamkeiten der drei abrahamischen Weltreligionen. Sie ließ sich sofort beschneiden und in eine ökofarbene Burka eintüten. Kriegministerin Schrubbernelli aka Ursula Vonderleyen betrachtet die Terrororganisation Christlicher Staat als eine Art zweite Bundeswehr. Aufgrund der unterschiedlichen Konzeption der beiden Killerbanden sei ein vielseitiges Angebot militärischen Engagements sichergestellt. Da sich die Terrororganisation Christlicher Staat ausschließlich durch Spenden finanziere, gäbe es auch kein lästiges Gerangel um Fördergelder von der EU.

Die Gründung der Terrororganisation Christlicher Staat hat heftige Reaktionen aus dem Vatikan hervorgerufen. Papst Franziskus hat nun vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eine Unterlassungsklage wegen Markenrechtsverlezung eingereicht. Ausschließlich der Vatikan, so die Anklage, dürfe in der aktuellen geopolitischen Situation die Bezeichnung „Christlicher Staat“ führen, denn allein der Vatikan weise die drei Merkmale eines christlichen Staates im Sinne des klassischen Völkerrechts auf: ein Staatsvolk, bestehend aus den Bischhöfen und der Schweizer Garde, ein Staatsgebiet von etwa einem Hektar, sowie eine stabile Regierung, d.h eine lange Reihe von Päpsten beginnend mit Paulus von Tharsus. Das zu erschaffende Reich Gottes auf Erden hingegen habe keine geographischen Grenzen und sei daher kein Staat im völkerrechtlichen Sinne. Papst Franziskus betonte ferner, dass Gottes Reich kein Terrorregime sei, sondern ein Reich des Friedens und untermauerte diese Position mit allerhand pazifistischen, linksradikalen Bibelzitaten aus den Evangelien. Damit distanzierte er sich nochmal ausdrücklich von der Terrororganisation Christlicher Staat.

Um die Terrororganisation Jüdischer Staat ist es in den letzten Tagen und Nächten vergleichsweise ruhig geworden. Dies könnte ein Zeichen sein, dass endlich Frieden im Nahen Osten in Sicht ist, oder aber dass die Medien aufgrund der aussichtslosen Lage endgültig ihr Interesse an der Berichterstattung verloren haben.
12.9.2014 Empfohlener Newsartikel1
Schönheitsorthopäde Dr. M. vollbrachte sein definitives Meisterstück an seiner Stammpatientin: Er liftete die eiserne Lady zum Double von Heidi Klum. Bei DSDS, zur Zeit mit Heino und Erika Steinbach top besetzt in der Jury, sang Thatcher als Heidi zusammen mit Wetterfrosch Kachelmann das bekannte Wetteramtslied "Es regnet Schweine". Helmut Kohl verfolgte den Auftritt des Duos gebannt am Fernseher. Als er die rostige Stimme der Sängerin hörte, sagte er "Die kenn' ich doch? War das nicht die hysterische Ziege von der Affeninsel?" Siehe auch.png Siehe auch:  [2]
10.9.2014
San Cristóbal, ein Kaff gleich neben Santo Domingo, wurde Schauplatz einer Aufführung der besonderen Art: Eine Gruppe von Leuten nutzte die dort herrschende Unordnung (keine bestimmte Unordnung, ist dort so üblich) aus und gründeten eine gefakte Polizeiakademie. Mit Uniformen, die den echten verblüffend ähnlich sahen, graduierten dort sogar 400 junge Leute im Beisein von Würdenträgern (die keinen blassen Schimmer hatten, dass sie nur vorgeführt werden... Ja, die würde ich ganz bestimmt wiederwählen...) dieser Stadt. Aufgeflogen sind sie eigentlich nur, weil sie anfingen Schutzgelder zu erpressen (was eigentlich überraschend ist, weil zumindest Nötigung zur Zahlung von Spenden durchaus üblich ist... Offensichtlich war das Lehrprogramm doch nicht so gut ausgearbeitet...). Und so wurden, je nach Berichterstatter, zwischen 30 und 200 Nasen verhaftet und einige sind noch auf der Flucht. [3]
8.9.2014

Die Nachricht, dass die alten Verräter, die Sozialdemokratie Britanniens, auch "Labour" genannt, Kampagne GEGEN die schottische Unabhängigkeit macht, erweckte die Lebensgeister der eisernen Lady erneut. Prompt begab sie sich auf Promo-Tour für ein unabhängiges Königreich Schottland. Zwar seien die Stuarts ausgestorben, aber ihre entfernten Verwandten aus dem Scherzogtum Kalau stünden bereit, Rock und Krone des schottischen Königshauses zu tragen. Damit sie auch die Herzen der Schotten erreicht, durchschwamm die rüstige Lady einmal Loch Ness, erreichte aber garnicht das andere Ufer, weil sie vorher bereits von Nessie verschlungen ward. Damit gehört sie nun untrennbar zu Schottland. Die Tories und die Unabhängigkeits-Thoren stehen fester zusammen denn je. Lediglich das Seeungeheuer hat Bauchgrummeln, aber das vor allem wegen der rostigen Lady im Bauch. Es taucht nun immer öfter auf aus dem See. Leider ist dort gerade Nebel-Saison.


Siehe auch.png Siehe auch:  UnNews
7.9.2014
Jogi Löw hat es in der Hand, ob Schottland unabhängig wird oder nicht - im Testspiel gegen Argentinien zeigte er, welchen Hebel er dafür in der Hand hat, nämlich welchen seiner Super-Marios er auflaufen lässt. Mit einem Sieg Schottlands könnte er die knappe Mehrheit pro Unanbhängigkeit demobilisieren, im Fußballrausch nach dem Motto Brot und Spiele verweichlichen lassen. Mit einem Sieg Deutschlands könnte er hingegen das Gefühl des sich nicht unterkriegen Lassens heraufbeschwören, das Gefühl nach einem Löw-Sieg nicht auch noch die englischen Löwen Oberwasser kriegen lassen zu dürfen.
2.9.2014

Gestern gaukelte unser Bundespräses Gauck wieder einmal erfolgreich etwas vor, nämlich auch vom Friseurhandwerk etwas zu verstehen. In Polen machte er sich über die Platte von Guido Westerwelle her, um ihm neues goldwelliges Haar dahin zu verpflanzen. Westerwelle hatte sich lange nicht mehr öffentlich blicken lassen wegen gemeinen Haarausfalles. Nun steht dank Gaucks hochmodernem chirurgischem Figaro-Gefingere an Deutschlands trotz Absturz immer noch beliebtester Welle im Osten dem Wiederaufstieg der FDP im Westen nichts mehr im Wege. DIE Welle wird pünktlich zur Hamburger Wahl eine Sturmflut anrichten, welche als Kollateralschaden einen FDP-Bürgermeister hinterlassen wird ;-)

Anwesend zum Frisörtermin war die polnische Presse und wollte wissen, ob Gauck denn was über den deutschen Überfall auf Polen vor 75 Jahren am 1. September 1939 zu sagen hätte. Angesichts von Westerwelles in dem Moment noch kahler Platte unter seinen Händen spielte Gauck die alte Platte mit dem Kriegsbeginn an der "Westerplatte" ab. Dass bereits 8 Minuten vor der Westerplatte die polnische Stadt Wieluń beim ersten deutschen Kriegsverbrechen von deutscher Luftwaffe in Schutt und Asche bombardiert wurde, vergaß das Staatsoberhaupt geflissentlich, will es doch "mehr Verantwortung" der Bundeswehr lieber jetzt als gleich. Auch deren Kriegsverbrechen in Kundus wurden ja bekanntlich deshalb unter den Teppich gekehrt, der zuständige Oberst Klein sogar ganz groß zum General befördert. Kundus zu verschweigen geht ja noch im Vergleich zu Wieluń, einem Luftangriff, der doppelt so schlimm war wie der für den ganzen 2. Weltkrieg symbolisch gewordene Luftangriff auf Coventry. Der Historiker Theodor Mommsen sagte übereinstimmend mit Historiker Helmut Kohl zu KameloNews über Gaucks Fauxpas, da ihnen beiden passende eigene Worte fehlten, um nicht ausgerechnet den universalzitierfähigen Lichtenberg zu bemühen, das geflügelte Wort aus Coventry: "Father, forgive!"

Immerhin blies unser neuerdings richtlinienkompetenter Präsident nicht zum sofortigen Gefecht mit Russland, sondern öffnete noch ein Fenster für Politik und Diplomatie. Anderenfalls hätte der Schirmherr der ausländischen Diplomaten in Deutschland wegen undiplomatischer Äußerungen genauso vom Dienst suspendiert werden müssen wie seine Vorgänger in den Rücktritt gezwungen wurden. Außerdem gab er unbestätigten Gerüchten zufolge Ursula von der Leyen einen geheimen Ukas, den Überfall auf Neurussland so zu planen, dass die Polen das Kanonenfutter sein werden, da es der Bundeswehr an der nötigen Personalstärke fehle. Diese werde sich auf Transall-Flüge beschränken, um polnische Soldaten aus dem Urlaub in der Domrep direkt an die Front im Donbass zu befördern. Diese freuen sich schon auf das Ende des Beförderungsstaus.

Gauck gestern in Polen: "Ja, uns führt heute das Gedenken zusammen." Ja, das Gedenken an wen oder was, Herr Bundespräsident? Darin war Ihre Rede nicht im Geringsten konkret und führte daher zu Verwirrung nicht nur bei Herrn Riexinger darüber, welchem Zweck die Rede denn eigentlich dienen sollte. Als großer Bogenschlag in Allgemeinplätzen vom Leid von Abermillionen damals zur Verantwortung von uns heute, eine wahrhaft große Rede, aber als Schlag (voller Schlagworte!) ins Wasser auf die Mühlen derer, die Ihnen klammheimliche Freude an einem kommenden großen (!) Krieg unterstellen.
30.8.2014

..."ES" ist weg- JA, Tasächlich, die neue Aspirinwerbung lügt nicht- nur ein Aspirin "mit neuer Wirkstoffkombination" eingeworfen- und das Gehirn ist...WEG !- Kein Gehirn- kein Schmerz- und das ein Leben lang- wer will denn da noch über den mehr als doppelt so hohen Preis motzen? Aber hören wir doch- oder besser- LESEN wir (auf der Bayer-Homepage)!- was Bayer selbst zur Produktinnovation zu sagen hat: "Dank der Neuen "Mikroaktivtechnologie" (d.h. auch für Gehirne geeignet die NUR Mikro-Aktiv sind!) mit den "90% kleineren Wirkstoffpartikeln" (d.h. auch für wahre Winzgehirne geeignet !), UND einem "Zerfallsbeschleuniger" (sic !!!) löst sich das Gehirn Doppelt so schnell auf als bisher schon, oder- wie schon Loriot wusste- : SEN-SA-TIO-NELL ! Damit wird endlich auch der Realität der Jetzttzeit Rechnung getragen und es gibt für kein Zweibeiniges Kamel eine Rechtfertigung mehr, zwar MIT intaktem und aktivem Gehirn , dafür aber auch MIT Brain-Pain herumzulaufen- wer Da nicht mitmacht ist selbst Schuld und versündigt sich gegen die Gesellschaft...

Guten Abend ! (Bzw. GUTE NACHT !!!)
Station1 3D.png Kamelopedia-Rundgang
Mitmachen

Hier den Titel der neuen Meldung eingeben  (ohne Datum, dieses erscheint automatisch) :


Logo NASE.png

NASE Ticker
China hat einen peinlichen Fehler eingestanden: Der Rover Jadehase hat sich verflogen und ist statt auf dem Mond auf dem Mars gelandet. Durch die gleichzeitigen Aktivitäten der Marsrover Curiosity und Opportunity erwägt die NASE nun endlich eine bemannte Marsmission: Ein Verkehrspolizist soll alsbald dort hinfliegen, um den regen Verkehr irdischer Rover zu regeln.

Unfallverhütung und Qualitätssicherung

Als Mitglied in der pyramidalen Verwüstungsberufungsgenossenschaft ist auch die Kamelopedia zur Einhaltung grober Sicherheitsstandards verpflichtet. Schau doch mal vorbei und hilf mit, Artikel nicht stolpern und versehentlich in die Grabkammer fallen zu lassen! Hier wartet eine ganze Herde schwächelnder Lemma auf Intensivpflege und adäquate Gehhilfen. Vielleicht ist ja eines dabei, welches Dir besonders zusagt und Du Dich seiner erbarmst.
Siehe auch.png Siehe auch:  Anforderungsprofil ⇒ Rettungsdienst

BildDung des Moments

Döner kebab lecker.jpg

Döner kebab lecker

Kamelomedia Foundation.png Das ganze Reich der Kamelomedia Foundation

Commons Commons – Medien Kamelopedia Kamelopedia - Enzyklopädie KameloNews – Nachrichten Kamelobooks Kamelobooks – Bücher Gute Frage Gute Frage – Fragen & Antworten Kamelionary Kamelionary – Das kamelige Wörterbuch Gute Idee Gute Idee – Die kamelige Ideenkiste