News:Aktuelle Erregnisse

aus KameloNews, dem wüsten Nachrichtenportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Absetzen: Frauke Petry hat ein Problem mit dem Kopftuch! ▲ Neueröffnung: Torhüter lässt keinen rein! ▲ Das Waffen einer Frau: Dackeldame bezirzt mit sexy Stimme ▲ Obergrenze: Seehofer lässt Schlagbaum auf der Zugspitze errichten ▲ Rechtslage unklar: Jurist weiß nicht, auf welcher Seite er schlafen will ▲ Linksträger: Trendsetter präsentiert Mode für Basisdemokraten ▲ Linksträger: Bierkästen endlich nicht mehr nur für Rechtshänder ▲ Linksträger: Klare Anweisung für asymmetrisches Kleidungsstück ▲ Linksträger: Helfer gesucht für Transport richtungsweisender Großkaliberfleischflinte▲ Poppkorn: Aphrodisierender Schnaps hält was er verspricht ▲ Zwangsläufig: Böser Rüde schickt Hundedame anschaffen ▲ Verkehrserziehung: Geschützter Kreisverkehr hat Vorrang ▲ Sex mit verschiedenen Partnern: Bestatter vor Gericht ▲ Divan: Russischer Oligarch besteht auf einem Hotelzimmer mit Recamière ▲ Einzellzelle: Amöben errichten kleinstes Gefängnis der Welt ▲ Mürbeteich: Hannoveraner Stadtsee mit Eis bedeckt ▲ Fasching.: Stolzer Titel für Rechtsexperten ▲ DIARRHOE: Elefant vertreibt sich Zeit auf Klo mit Trompeterei ▲ Eimeldung: Vogelpaar erwartet Nachwuchs ▲ Keinen Pep mehr: der auslaufende Vertrag vom Trainer Bayern Münchens wird nicht verlängert ▲ Alfa: Bernd Lucke kauft sich ein neues Auto ▲ Crackxit: Europolitpfeifen verrauchen letzte Substanz ▲ DekaDent: Investmentbank der Sparkassen leistet sich eine eigene Sparte von Luxus-Zahnpflegeprodukten ▲ Telekinese: Changs Magierkabinett stürmt die Fernsehcharts ▲ Mäh-Sonnett: Schaf-Poet bezieht geräumige Wohnung ▲ Eingepflanzt: Eingefleischter Schnitzelfan mag plötzlich nur noch Gemüse ▲ Hat sich verpisst: Nichtzahlender Toilettengast trifft vor Aufregung neben Keramik ▲ Unter den Teppich gekehrt: Reinigungsfirma vertuscht schlampige Auftragserfüllung ▲ Hat sich vergangen: Triebtäter findet nicht aus Park ▲ Sauerei: einfach reingelegt - in Essigsoße! ▲ Hiesige Autoren mit Wüsten-Ausdrücken tituliert: Kamele! ▲ Ameisenbär: Intimrasur bei Insekten out ▲ Erst ab achtZehn: Einbeiniger durfte nicht in Club! ▲ Werferin: Gebärende jetzt noch sportlicher! ▲ Wehrdienst verweigert: Bürger beteiligt sich nicht an Hochwasserschutz ▲ Internationaler Frauentag: #buyingshoes ▲ Papagay: Familienvater wird plötzlich schwul ▲ Siegessäule: Schwäbisches Ferkel gewinnt Rennen ▲ Komma falsch: Nicht Orgasmus, vortäuschen! ▲ Verlegt: Mann fand sich nach Sauftour im fremden Bett wieder ▲ Ist erstunken: Vorgebliche Todesursache fraglich ▲ Verfassungsänderung: Kranker wieder gesund ▲ Verstoßen: Liebhaber konnte nichts (außer blaue Flecken am Bauch) ▲ Angestoßen: 20jährige nach Partynacht nicht mehr Jungfrau ▲ Immer mehr Verkehrs-Zusammenstöße: Swingerclubs beliebt wie nie zuvor ▲ Trampelltiere: Dank Kamelspeichel lässt sich Graffiti von Straßenbahnen einfach abschälen ▲ Scheißsteuer: Abgaben auch für private Geschäftsräume ▲ Schupostecker: Schwuler Mann arbeitet jahrelang als Polizeispitzel ▲ Eifersucht: Mann sauer, dass Frau wegen seines permanenten Jobeinsatzes fremdgeht ▲ Schulweißheit: Bildungsministerium legt einheitliche Gebäudefarbe für Bildungseinrichtungen fest ▲ Falsch-Schreibung: Flachs ▲ Auseinandergegangen: Mann trennt sich von seiner dick gewordenen Freundin ▲ Cameltoe: Textil sitzt etwas eng am Paarhuf ▲ Cameltoe! – Norddeutschland etabliert kamelische Alternative zum Schneemanngruß "Denn man tau!" ▲ Knochenarbeit unbeliebt: Totengräber haben Nachwuchssorgen ▲ Übertreiben es: Paar hat nur im Stockbett erfüllenden Sex ▲ Schwanzfeder: Medizin stellt neue Behandlungsmethode der erektilen Dysfunktion vor ▲ Schweinehund: Genetiker erschaffen neue Kampfhundrasse ▲ Mallediven: Mallorca plant neuartigen Schönheitswettbewerb ▲ Ei der Daus: Zählen Computerlaien nicht zu den Säugetieren? ▲ Schluss mit den Unterstellungen: Moderne Frauen bei Kopulation oben auf ▲ Neues Bettgestell: Mann bändelt an mit Magermodel ▲ Kurzschluss: Immer mehr Beziehungen durch SMS beendet ▲ In der Handwerkskammer: Maurer erholt sich bei Peepshow ▲ Genie: Führt passives Lebensmotto zu höherer Geistesgröße? ▲ Schimmelpils: Pferdefreunde protestieren gegen neues Braugetränk ▲ Zuviel Zugluft abbekommen: Fahrgast ohnmächtig wegen Mief in Abteil ▲ Zugspitze: Bergbesucher froh, nicht nur auf Gondel angewiesen zu sein ▲ Zungenschlag: Neue Sexpraktik erobert SM-Szene ▲ Handwerk: Pflichtbeiträge selbstständiger Onanisten von Handwerkskammer erwogen ▲ Krippeimpfung: EU schreibt Tollwutimpfung für Ochs und Esel vor ▲ Pfeifenreiniger: Kosmetikkonzern stellte neue Herrenintimpflegeserie vor ▲ Verboten: Falsches Kunstwerk für Sammlung auf Auktion ersteigert ▲ Kunststoff: Maler rührt Heroin in die Farbe ▲ Rollmops: Kleiner Hund macht Purzelbaum ▲ Rachenputzer: Berufsbezeichnung der Zahnprophylaxeassistenten geändert ▲ Nabelschau verhindert: T-Shirts in Übergrößen jetzt länger geschnitten ▲ Schwante Übles: Badegast ahnte Angriff von weißem Teichvogel voraus ▲ Glühbirne: Frucht klagt über Kopfschmerzen nach Einlegen in heißen Wein ▲ Abteilungsleiter: Morsches Stufengestell zerfällt immer mehr ▲ Einzellteile: Zellkern, Zellwand, Ribosomen, Mitochondrien,… ▲ Feederleicht: Mann mästet immer nur Freundin ▲ Biergitt: Frau hat genug getrunken ▲ Lokvogel: An Zug-Frontscheibe klebende Taube nur Attrappe ▲ Fernseher: Wahrsager auch per Email konsultierbar ▲ Wanne übergelaufen: Tübinger Stadtteil wählt wegen der maroden Wasserverteilungstechnik jetzt politischen Gegner ▲ Missgeburt: Frau mit den meisten Niederkünften gekürt - Es zähle die Anzahl und nicht das Ergebnis, so die Jury ▲ Geldschein: Angeblicher Millionär vollkommen pleite ▲ Erstflug: Bei Verladearbeiten ist die neue Bundeswehrdrohne vom Kranhaken gefallen. ▲ Kaufmann gesucht: Menschenhandel geht weiter ▲ Sprung in der Schüssel: Weltkleinster Hochspringer konnte trotzdem nicht über den Tellerrand gucken. ▲ Käfig voller Narren: Sammeln für Karneval hat begonnen ▲ Zauberstab: Sexspielzeug verwandelt drögen Abend ▲ Zauberwürfel-Wettbewerb: Harry P. verzaubert Jury aufs Neue ▲ Diskokugel: Jugendliche tanzt trotz Übergewicht ekstatisch ▲ Anmachspruch: Erneut unfähige Hexe vor Holzhaufen erfroren ▲ Völkerball: Wieder rege Teilnahme von Tänzern aus aller Welt ▲ Rauchmelder: Petze wurde von Mitschülern arg verprügelt ▲ Weisenrente: Auch kluge Köppe danken ab. ▲ Weihnachtsgans: Verstärkung für das Christkind? ▲ So ein Wichser: Meine Schuhe sind jetzt versaut. ▲ Krippenschnitzer: Hersteller von Weihnachtsfiguren hatte Orks statt Ochs vestanden. ▲ Nikolaus: Dagegen hilf auch kein Flohpulver! ▲ Schneemann: Beim Koksen erwischt ▲ Schneemanns Traumberuf: Heizer auf der Dampflok ▲ Bauernsterben: Old McDonalds had a farm, iay iay ooooh - Jetzt verkauft er Hamburger bei Burger King ▲ Beispielswaise: Familienmodell ohne Elternteile ▲ Dichterische Freiheit: Klempner zeigt mangelnde Arbeitsmoral ▲ Halbweise: IQ sank in den letzten Jahren um 50% ▲ Dichtmasse: Vielzahl von Poesiepublikationen überfordert Leser ▲ Notiere: In den meisten Büros sind Tiere nicht erlaubt ▲ Laufmeldung: "Hab Pipi mat" (Kleinkind) ▲ Laufmeldung: Marathon findet nicht statt ▲ Hochdruckgebiet: Mann kann seit zwei Tagen nicht auf die Toilette ▲ Haftbefehl: Haken fällt trotzdem ab ▲ Abgeschleppt: Fuhrunternehmer beginnt Affäre mit Kundin ▲ Zwei Fliegen mit einer Klappe: Naturfilmregisseur gelingt einzigartige Aufnahme seltener Insekten ▲ Rubbellos: Lotteriegesellschaft ruft zu Onanie auf ▲ Handhaben: Wissenschaftler haben festgestellt, Mensch hat gleich zwei ▲ Verguckt: Mann verliert Sehschärfe beim Anblick von Sexbombe ▲ Tonleiter: Keramik ersetzt Aluminium als Werkstoff ▲ Grimasse geschnitten: Scherenschnittkünstler verunstaltet Porträt ▲ Ganskörperschleier: Schnattertier entkommt Christenfest ▲ Laufmeldung kaputt: Pheidippides kam in Sparta nie an ▲ Vorkommen: Mann lässt Frau nie den Vortritt beim Sex ▲ Verkommen: Mann hatte Orgasmus mit falscher Frau ▲ Golfschläger: Spieler fing nach verlorener Partie Prügelei an ▲ Völlig verzwickt: Tante kniff falsches Kind in Po statt Wange ▲ Schneewehe: Winterdienstler droht Herrgott ▲ Schneewehe: Niederschlag kommt nieder ▲ Fußballschuh-Stollen: Deutsche Mannschaft zelebriert WM-Jahresausklang ▲ Omipotent: Großmutter noch ganz gut drauf ▲ Alpenvollmilch: Euter von schweizer Kühen geplatzt ▲ Dr. Sommer ganz cool: So geht Sex im Schnee ▲ Geisterhaft: Gespenst verstieß mehrfach gegen die Gesetze der Schwerkraft ▲ Gleitzeit: Bob-Team erfreut über Arbeitsvertrag ▲ Gleitzeit: Angestellter feiert neue Arbeitsbestimmung im Puff ▲ Regenschauer: Gaffer bestaunen höchstgewöhnliches Wetterphänomen ▲ Schneeschauer: Niederschlag hat schwere Angststörung ▲ Googlehupf: Bäckermeister findet Kuchenrezept nicht mehr ▲ Wolkenkratzer: Großrechenzentrum bannt Gewitterfront durch Einsatz überdimensionaler Laubbesen ▲ Wolkenkratzer: Hochhäuser verwunden atmosphärische Wasserdampferscheinungen ▲ Wolkenkratzer: Mann erhielt versehentlich Überdosis Wachstumshormon ▲ Greisverkehr: Pornoring in Altenheim aufgeflogen ▲ Eierkocher: Zu hoch temperiertes Badewasser hatte Folgen ▲ Blasorchester: Talentierte Prostituierte gründen Musikgruppe ▲ Brotmesser: Neue Qualitätskontrolleure in Bäckereien unterwegs ▲ Eishörnchen: Mann ging bei Minustemperaturen nackt vor die Tür ▲ Teamgeist: Gespenstermannschaft nimmt an Olympiade teil ▲ Ausgefallen: Selbstversuch nach geplatztem Friseurtermin führte zu extravaganter Sommerfrisur ▲ Kanada: Hannoveraner empört über Klingelstreich in nordamerikanischem Hotel ▲ Kakadu: Vogelnachwuchs bestreitet, dass Haufen von ihm stammt ▲ Kakerlaken: Braune Tupfen auf Matratzenbezug ▲ Huanchaco: Nieser entscheidet Reiseziel ▲ Dschihad: Durch Nieser gelöster Selbstzünder vereitelt Attentat ▲ Verkehrsunfall: Blinder Elefantenbulle begattet Deine Mudder! ▲ Affe Maria genervt über ständige Huldigungen ▲ Tournee: Altrocker sagt Konzertreise ab und singt nur noch Heimatlieder ▲ Große Flucht: Zweimeterfrau beleidigt Kleinwüchsige und türmt ▲ Zweimal gebrannt: Schnaps konnte Auswirkung scharfen Essens nicht betäuben ▲ Anschläge geplant: Pianist bereitet sich akribisch auf Konzert vor ▲ Lokführer ernüchtert: Bier ist alle! ▲ Stimme Russlands: Prorussische Sopranisten treten in Ukraine auf ▲ Wattwurm: Kriechtier wird Maßstab für Leistungseinheit ▲ Ärzte ohne Grenzen: Untersuchungen auch unter der Gürtellinie ▲ Mummy: Archäologe findet seine vermisste Mutter in Sarkophag ▲ Hardware läuft nicht: Roboter hat keine Beine ▲ Auf dem Teppich geblieben: Alibaba hebt ab ▲ Eiskalt abserviert: Kellner räumt Sorbet vorzeitig ab ▲ „Trag isch“: Hilfsbereiter Kölner von Kofferbombe zerfetzt ▲ Pfui Spinne: Tarantula macht noch in die Windeln ▲ Stellung bezogen: Christo verteidigt Aktion in Pornostudio ▲ Sausages: Schwein soll sich endlich äußern ▲ Ging voll daneben: Trotz Alkohol ließ sich Freundin nicht auf den Strich schicken ▲ Bleibt auf dem Teppich: Eitler Prominenter hält ganze Feier auf ▲ Niederschlag: Sauwetter schützte nicht vor Tätlichkeit ▲ Aus geträumt: Fußballer erwacht aus Einwurf-Nachtmahr ▲ Kimme und Korn: Jäger lecken bei Trinkspiel einander Schnaps vom Po ▲ Flatulenz-Heilung: Lokführer lassen keinen mehr fahren ▲ Feldzug: Bauern fordern Schadensersatz von Bahnbetreiber ▲ Polymer: Besser, als viel weniger ▲ Erweiterte Rechte: Neonazis von Dampfwalze überrollt ▲ Schuss in den Ofen: HSV verfehlt Brandenburger Tor ▲ „Dinorado“ in Mexiko zieht Paläontologen an: Bekleidungsunternehmen sponsert Ausgrabungsprojekt ▲ Schluss mit Wüstenschiffen: Kamele der Wüste verwiesen, weil sie in den Sand pieselten ▲ Brot für die Welt: Großbäckerei expandiert ▲ Schwerstarbeit: Berg kommt zum Propheten ▲ Superman am Ende: An der Tankstelle gibts derzeit nur Diesel ▲ Cuba Libre: Insel zu verschenken! ▲ Computer abgestürzt: So kehren Sie die Trümmer zusammen ▲ Vulkan ausgebrochen: Unsere Gefängnisse sind nicht mehr sicher ▲ Maulwurf: Verdeckter Ermittler bringt haufenweise dunkle Fakten ans Tageslicht ▲ Da hat er sich aber geschnitten: Chirurg erwischt falschen Finger ▲ Vater Morgana: Erzeuger weiblicher Artussagen-Gestalt leugnet deren Existenz ▲ Bierdosen: Weizengebräu wirkt je nach Menge unterschiedlich ▲ Allgemeinheit: Jeder weiß, dass das ganze Universum eines Tages hin ist, und keiner verhindert es. ▲ Endlich mehr Rechte für Kamele: NPD fusioniert mit Tierschutzpartei ▲ Deutschstämmig: Unsere Nation gilt als zu dick ▲ Deutsche Aische: Eingebürgerte Immigrantin pflanzt Baum ▲ Den Buckel runtergerutscht: Opa musste nach Kindergeburtstag ins Krankenhaus ▲ Nur Bahnhof verstanden: Schaffner hat Schwierigkeiten mit Fremdsprachen ▲ Feuerpause gefordert: Brandmeister will auch mal in den Urlaub fahren ▲ Eulen nach Athen getragen: Tierschützer wusste offenbar nichts von der Flugtauglichkeit dieser Tiere ▲ Weltmeister: Seltenes Gute-Laune-Kraut wird 2014 zum 4. Mal nach Deutschland importiert ▲ Kalinka aus dem Rhythmus: Donkosaken suchen neuen Donbass ▲ Familien im Brennpunkt: Pseudo-Doku handelt von sadistischem Linsenphysiker ▲ Hat Bettbezug: Geschichte von einer Decke ist sehr anzüglich ▲ Sauflieder: Grölende Betrunkene beleidigen Gartenkunst der Nachbarn ▲ War nur ein Wachtraum: Nachtwächter hat keinen Palast ▲ Kamelopedia führt Haschtag ein. Jeden Montag 'nen Joint setzt Lachgrenze herab ▲ Sandsturm: Von der Leyen sieht Angriff aus Mali ▲ Alle drei Jahre: komplette Bande wegen regelmäßiger Banküberfälle verurteilt ▲ Immer noch einschläfernd: Debatte um Kopenhagener Zoo wird nicht spannender ▲ Stets in Vaters Schatten geblieben: 12jähriger nach 4 Wochen Mallorca noch immer blass. ▲ Wes Brot ich ess, des Lied ich sing: Singvogel macht opportunistisches Angebot ▲ Erscheint regelmäßig: Schlossbewohner bringen Newsletter zu Gespenst heraus ▲ Da scheiden sich die Geister: Posthume Eheauflösung stark umstritten ▲ Schnell weg, die Bullen kommen: Flucht nach illegaler Stierhatz ▲ Verdingt: Kant verkannte "Ding an sich" (es war gar nicht soo riesig) ▲ Genossen: Lob für leckere Verpflegung auf Kommunistentreff ▲ Rebell: Hund kläfft entschieden zurück ▲ Monster AG aufgelöst: Abschied mit drei weinenden und zwei lachenden Augen ▲ Missverständnis: Psychologe doch Experte für Schönheitsköniginnen ▲ Miss Verständnis: Königin der Empathie gekrönt ▲ Ahoi: Frachter-Kapitän inspiziert ländliche Ladung ▲ Beirut: Am Grab von Willy Brandts Ex-Frau ▲ Klopse: Anstiftung zu Schlägerei eskaliert zu kannibalischem Gruselmord ▲ Wie ein Trampeltier: Dromedar begeistert Doppelhöcker ▲ Nicht die Hand gegeben: Kannibale von Gastgeber enttäuscht ▲ Wurstplatte: Zu viel Salami verursacht Haarausfall ▲ Kaviar: Bayrischer Schüler feiert Zeugnis mit Luxusbuffet ▲ Laiche im See: SMS von tot geborgenem Fischweibchen sorgt für Spekulationen ▲ Buckelpiste: Dromedar schuld an gelbem Schnee! ▲ Wüste Kalahari: Heiße Südafrikanerin lässt Mann auf dem Trockenen sitzen ▲ Hasst Montage: Arbeiter muss zu Wochenbeginn immer in die Fertigung ▲ Lang lang: Chinesischer Pianist gibt achtstündiges Konzert ▲ Kamel: Backzutatenhersteller streikt aufgrund Dauerkonfrontation mit Quälwitz (Haste Kamel? - Dann gibts ka Semmel!) ▲ In die Nesseln gesetzt: Mann muss eine Nacht lang auf dem Bauch schlafen. ▲ Um die Ecke gebracht: Leiche unweit von Tatort gefunden ▲ Cyclopedia: Neues Wiki für radfahrende einäugige Riesen ▲ Zuschauer total gefesselt: Bondage-TV voller Erfolg ▲ Auf dem Hund gekommen: Grammatikniete sucht Trost bei Vierbeiner ▲ An der Leine: SM-Kongress in Hannover ▲ Mandelaroma: Ex-Präsident Südafrikas Angehöriger europäischer Minderheit? ▲ Gesicht verloren: Schneemann schamlos am Tauen (Rübe auch schon ab) ▲ Bekehrt: Katholische Putzfrau missioniert mit unorthodoxen Mitteln ▲ Kassenschlager: Volksmusik-Ensemble überzeugt mit ungewöhnlichem Sound ▲ Gute Mine zum bösen Spiel: Schreibtischtäter lädt nach ▲ Kurve gekriegt: Mädchen in der Pubertät ▲ Queerulant: Schwuler Börsenmakler wettet entgegen Aktientrend ▲ Vermisst: Englischer Gentleman beginnt als Lady neues Leben ▲ Bahnbrechender Rekord: An Reiseübelkeit leidender Fahrgast übergibt sich 75 Mal ▲ Hat Durchbruch geschafft: Blinddarm ▲ 12 jähriger bei Kinderarbeit erwischt. Urteil: 3 Monate gemeinnützige Arbeit ▲ Durchsichtiges Manöver: Glaskünstler stellt Schlacht von Waterloo nach ▲ Kommt Zeit, kommt Rad: Gestohlener Drahtesel nach 27 Jahren wieder aufgetaucht ▲ Er drosselt: Zickiges Amselweibchen sei nicht gut genug zu Vögeln gewesen ▲ Radlos: Veloprofi stolpert über Dopingvorwurf ▲ Schief gegangen: Model besteht Laufstegtest nicht ▲ Modeleisenbahn: Modeschöpfer verblüfft bei Vorstellung neuer Kollektion mit origineller Idee ▲ Poppkorn: Flachmann hilft bei sexuellen Unsicherheiten (von blinden Hühnern empfohlen) ▲ Da lachen ja die Hünen: Gigantenvölkchen hat keine Sorgen ▲ Spaltung: Amöbenpartei nach Mitgliederzuwachs uneins ▲ Schnauze voll: Hund holt Stöckchen nicht ▲ "Fresse dick": Windhund will nicht mehr dünn sein ▲ Poppenbüttel: Heiße SM-Spiele in Hamburger Peripherie ▲ Gewusst wie: Kleinkind kann neues Fragewort ▲ Blaue Stunde: So früh am Abend schon betrunken ▲ Geld wie Heu: Zentralbank beklagt Qualität der neuen Fünfer-Scheine ▲ Verdiente sich dumm und dämlich: Prominenter kam mit Erfolg nicht zurecht ▲ Total erschlagen: Hooligan nach letztem Fußballspiel ▲ W-leidig: Walter Wüllenweber jetzt Valter Vüllenveber ▲ US-Haushaltssperre: Fachkräfte vom Kochen und Putzen freigestellt ▲ Wegen US-Haushaltssperre: NSA arbeitsunfähig, e-mails sind jetzt sicher! ▲ Ver-Beugung: Nach Konzert spricht Pianist von „wunderbaren Publikums“ ▲ Walumfrage brachte ans Tageslicht: Wale haben nichts zu sagen ▲ Dreisatzsieg: Tennisspieler gewinnt Mathe-Wettbewerb ▲ Lustiger: Großkatze mit Sexualpartner deutlich besser gelaunt ▲ Super hingehauen: Gegner gleich in erster Runde KO! ▲ Oberaffen tittengeil: Affenhorden-Chefs starren Zoobesucherinnen auf die Brüste ▲ Macht guten Schnitt: Starfriseur verdient sich goldene Nase (und kann sogar wieder koksen) ▲ Fink ist Star: Singvogel wird nach Umoperation berühmt ▲ Er schöpft: Suppenküchen-Mitarbeiter freut sich auf Feierabend ▲ Hat den Braten gerochen: Vegetarier lässt sich von Kellner nicht täuschen ▲ Endausscheidung: Jetzt gehts um die Wurst! ▲ Hat immer Maß gehalten: Schneiderlehrling unzufrieden mit Ausbildungsplatz ▲ Muss Gürtel enger schnallen: Rapper verliert Battle gegen seine Mudder ▲ Aus der Luft gegriffen: Riesenadler erbeutet Flugzeug ▲ Mit Nichten: Mann leugnet Mehrfachverhältnis im Verwandtenkreis ▲ Wurde verrückt: Tag und Nacht draußen herumstehender Balkontisch jetzt in Verwahrung ▲ Latte immer höher: Gewinner beim Schwanzvergleich noch nicht ermittelt ▲ Feststehende Redewendung: Passage aus Laudatio lässt sich weder mit Radiergummi noch Tintenkiller entfernen ▲ Oberbürgermeister von Frankfurt hochzufrieden mit Auto-Blitzer-Tag: "10.000 Euro mehr eingenommen als sonst." ▲ Steht in der Schlange: Hamster wartet auf Verdauung durch Reptil." ▲
Laufmeldung hinzufügen

Willkommen bei

KameloNews
Die freie Nachrichtenquelle, bei der du auch mitmachen kannst.

Samstag, 21. Januar 2017, 14:17 Uhr (NNZ).

29.12.2016
Da man wegen der bescheuerten Betonklötze, die jetzt überall aufgestellt sind, nicht mehr mit dem LKW bis direkt an die Stände vorfahren kann, kommt es auf vielen Weihnachtsmärkten zu Lieferengpässen. Die ganzen Glühwein- und Bierfässer, die Bratäpfel, die Mandeln, der Holzkitsch aus dem Erzgebirge, der Weihnachts-Schweinebraten – alles das muss nun kilometerweit mit der Sackkarre rangekarrt werden. Und das spüren die Weihnachtsmarkt-Besucher auch an ihrem Geldbeutel, z.B. die olle Merkel, denn die Kosten für die unmotivierten Leiharbeiter von Randstad werden natürlich auf die Preise für das Weihnachtsgeraffel umgelegt.
20.12.2016 Empfohlener Newsartikel1


Wir wissen es ja eigentlich alle. LKWs transportieren norddeutsche Milch nach Griechenland um sie dort zu Feta zu verarbeiten, der anschließend in Irland verkauft wird, LKWs verstopfen die Autobahnen, LKWs verstopfen Raststätten, LKWs verstopfen Landstraßen, LKWs verstopfen Städte, LKWs verstopfen Dörfer, LKWs verstopfen Industriegebiete, LKWs verstopfen Tankstellen, LKWs verstopfen Parkplätze, LKW-Abgase sind umweltschädlich,
5bEMyITDIkc,1.jpg
LKWs produzieren Feinstaub, LKWs werden von der Industrie als Lagerersatz (Stichwort "Just in Time") missbraucht, LKWs verbrauchen fossile Brennstoffe mit denen man Besseres anfangen könnte, LKW-Fahrer werden sehr schlecht bezahlt und sind tage- oder wochenlang von ihren Familien getrennt, LKW-Fahrer machen unbezahlte Überstuden, LKW-Fahrer müssen auf Raststätten in ihren LKWs schlafen, LKW fahren ist ein Knochenjob. Dabei gibts schon mehr als 150 Jahre, und damit länger als es LKWs schon gibt, eine Alternative. Die Bahn. Da gibts dann nicht mehr pro Container einen unterbezahlten Lokführer, sondern nur noch für 50 Container einen. Züge fahren elektrisch, umweltfreundlich und verstopfen allerhöchstens mal Rangierbahnhöfe. Und Güterzüge können nicht so einfach durch Weihnachtsmärkte fahren. Daher: Güter gehören auf die Bahn.
14.12.2016

Berlin - Wegen des erhöhten Auftretens von Sternschnuppen aus dem Sternbild Gemini, wusste die neue Rot-Rot-Grütze-Kopulation nicht, wohin mit den ganzen gefallenen Sternchen. Kurzerhand hat man sie aufgesammelt und so viele wie möglich in den Kopulationsvertrag gesteckt. Da die Sternchen von Außen gekommen sind, verstecken sie sich jetzt im Text immer vor innen. Beispiel: Kleingärtner*innen (lies: Kleingärtnersterncheninnen). Weil das den Kopulationären so gut gefallen hat, haben sie sich auch gleich einen Namen für das Teil ausgedacht: Gemini neue deutsche Rechtschreibung gefolgt vom englichen Wort für Stern = Gender-Star[[1]]

Immerhin 375 dieser gefallenen Sternchen konnten sie so in ihrem Werk unterbringen. Da aber noch weitere Heimatlose Sternchen überall in den Straßen herumliegen, möchten sie dafür sorgen, dass diesen Sternchen flächendeckend von allen Bürger*innen Asyl gewährt wird. Für die Bumsenregierung übernimmt der *Innenminister die Aufgabe, das bundeseinheitlich zu Regeln*innen.

Der Rat für Deutsche Rechtschreibung sieht derzeit keinen Handlungsbedarf für eine Änderung der Rechtschreibregeln zugunsten irgendwelcher gendergerechten Schreibweisen. Er hat ca. 10 Jahre benötigt, das große Eszett (ẞ) in die amtlichen Schreibregeln aufzunehmen. Hier zeigt sich die Ineffizienz planwirtschaftlicher Ökonomie. Der Duden-Verlag hätte es vermutlich schneller gebacken bekommen, aber der wurde ja schamlos enteignet von der linksgrünversifften Merkeladministration. Für die Machbarkeit computergestützter Literaturanalyse durch Texteingabe in computergerechter Sprache ist jedoch eine strigente Normierung der Deutschen Sprache hinsichtlich Rechtschreibung und Grammatik unumgänglich; dies betrifft auch und vor allem den bisher ungeregelten Bereich der gendergerechten Sprache.

Kritiker beider Geschlechter bzw. Geschlechterrollen bemängeln das unzureichende Schriftbild bei Verwendung des ASCII-Sternchens U+002A. Dieses wird nur noch zum Programmieren eingesetzt und ist für die allgemeine Texteingabe obsolet, da im ca. 120 000 Zeichen umfassenden Unicode-Zeichensatz viel hübschere Sternchen enthalten sind. Hier ein paar Schriftbeispiele: Plattenspieler⋆innen, Scheibenwischer⍟innen, Teppichklopfer★innen, Staubsauger☆innen, Regenr✡innen…

Desweiteren wird die unklare Aussprache der Sternchen-Konstrukte bemängelt. So entstünde eine Schriftsprache, die sich nicht laut vorlesen lasse. Vergessen wird dabei jedoch, dass sich viele Wikipedia-Artikel aufgrund der gestelzten Bandwurmsätze ebenfalls nicht laut vorlesen lassen. Dieses Argument ist daher ungültig!

Aus Maskulinistenkreisen kam ebenfalls harsche Kritik an der Verunzierung der deutschen Sprache durch Sternchen und Unterstriche und Binnenversalien. Die hierdurch erzeugte einseitige Überhöhung der Frau könnte der Emanzenbewegenung Auftrieb verschaffen, was zu einer Massenentmannung durch Kampflesben führen könnte. Da alle Frauen unter Penisneid leiden und die Männer zum Pinkeln im Sitzen zwingen wollen, bestehe die ständige Gefahr eines feigen bewaffneten Angriffes durch das Weibsvolk auf das Herrengeschlecht und seine geliebten Penisse.
11.12.2016

Der SPD-Kanzlerkandidat Siegmar Gabriel hat zu einer Privataudienz bei der Führerin des Deutschen Volkes, Angela Merkel, vorgesprochen. Gegen 20:00 Uhr Ortszeit am heutigen Abend fuhr er in seiner gepanzerten Luxuskarosse mit Chauffeur und sieben todesmutigen Leibwächtern in die Parkhauseinfahrt des Bundeskanzleramtes ein und fuhr mit dem gläsernen Fahrstuhl direkt in die Privatwohnung der scheidenden Bundeskanzlerin. Beim Betreten ihrer vom Durchfickroboter und vom Umbringroboter völlig zertrümmerten Wohnung stolperte er über einen zwerstörten Macintoshcomputer und schlug mit der Visage in eine vollgekackte, scharfkantig zertrümmerte Kloschüssel, wodurch sein Gesicht aussah wie das eines Verbindungsstudenten nach dem obligatorischen Mensurfechten. Da die Kanzlerin noch nicht zu Hause war, ging er schnurstracks in das Schlafgemach der gnädigen Frau und masturbierte in ihrem zerschlitzten und zerfetzten, mit Glasscherben gespickten Bett wie ein Dampframme, kam dabei aber nicht zum Höhepunkt, da seine kleine Nudel einfach nicht hart werden wollte.

Die Sonde wird in den Arsch gesteckt, um Prostata und Samenleiter zu stimulieren
Plötzlich stand Frau Merkel in der Eingangstür. Sie hatte im Feinkostgeschäft für das Wochenende eingekauft und sich von oben bis unten mit Leberwurst eingerieben. Um den ungebetenen Gast und seinen fetten Schwabbelarsch zu bestrafen, holte sie eine Elektro-Ejakulations-Sonde aus ihrer Eiche-Schrankwand. Solche Gerätschaften werden eingesetzt, um in der Landwirtschaft Schafe zum Abspritzen zu zwingen, ohne dass die Tiere dabei Lust empfinden sollen. Die 2,54 cm dicke Sonde, die bereits an mehreren Zuchtböcken zum Einsatz kam, mit den drei Elektroden an der Unterseite wird mit einem Gleitmittel eingesibscht und mit einer schraubenden Bewegung in den After eingeführt. Nun wird die Sonde ein paar mal vor- und zurückbewegt, um die Prostata zu massieren, dann wird sie in Richtung Prostata gedrückt und der Taster betätigt, mit welchem ein Strom von 500 mA für mehrere Sekunden durch Prostata und Samenleiter geschossen wird. Beim Loslassen erfolgt ein automatischer Samenabgang. Der Vorgang wird mehrmals wiederholt, bis die Eier komplett leergespritzt sind. Erst dann wird die Sonde wieder herausgezogen. Siegmar Gabriel ging nach der Privataudienz mit der Kanzlerin breitbeinig nach Hause. Die Kanzlerin trug während der Behandlung eine Wehrmachts-Uniform mit Gasmaske und Stahlhelm.
6.12.2016
Bodo Rammelow

Die Partei „Die Linke“ hat sich auf einer eilig anberaumten Pressekonferenz auf Bodo Rammelow als Kanzlerkandidaten für die Kanzlerwahl im Jahre 2017 verständigt – sehr zum Unmut der Genossin Sarah Wangenknautsch, die selber gerne Bundeskanzler geworden wäre. Noch am selben Abend gab sie bekannt, ihren Kollegen bei Gelegenheit mit einem Schadzauber zu belegen.

Für die CDU tritt Angela Merkel erneut an; erst kürzlich bekam sie erneut Besuch von zwei Robotern, die die Eingangstür ihrer Wohnung mit Laserstrahlen aufgeschlitzt und danach den Teppich angebrannt haben. Nachdem der Zerschnetzelungsroboter in ihr Schlafzimmer eingedrungen, zerschnitt und zerriss er zunächst ihre Hosenanzüge und ihre Reizwäsche, danach machte er ich über Bett her und masturbierte darin wie eine Dampframme, so dass das Gestell nachgab und zusammenbrach. Dies blieb den neugierigen Nachbarn im Treppenhaus nicht verborgen. Danach steckte der Roboter je einen glühenden Knethaken in die in einer Ecke herumliegende 20 kg Suppenfleisch und ließ es erstmal zehn Minuten durchrühren. Während dieser Zeit zertrümmerte der ebenfalls anwesende zweipenisige Tierbesamungsroboter die gesamte Wohnungseinrichtung und führte seine tentakelförmigen Peitschenpenisse in den vom Zerschnetzelungsroboter durch Kneten und Anglühen vorbereiteten Kasslerbraten ein. Da sich der Kasslerbraten gegen das Reinzwängen der beindicken, lederbespannten Peitschenpenisse durch Wegwabern zur Wehr setzte, musste ihn der Zerschnetzelungsroboter mit ganzer Kraft gegen einen Tisch pressen. Das Fleisch wurde schließlich durch eine Turbine gesaugt und im ganzen Schlafzimmer verteilt. Zum Schluss bestrich er sich noch mit einer Mixtur aus Kamille, Myrrhe, Minze und Salbei, um den Geruch verschmorten Fleisches zu überdümpeln. Es ist zur Stunde noch unklar, warum die Kanzlerin so viel Schweinebraten in der Ecke ihres Schlafzimmers gelagert hatte. Vermutlich wollte sie Vizekanzler Gabriel damit überraschen.
5.12.2016


Lueg-Pinocchio-Lueg.gif

Tagesschau-Chefredakteur Gniffke hat offiziell Stellung zum Vorwurf bezogen, die Tagesschau sei Teil der Lügenpresse. Dieser Begriff wird von Rechtsradikalen oft genutzt, um die Medien einfach nur zu verunglimpfen. Nur wird leider von den Medien nicht genug getan, um diesen Begriff zu entkräften, außer vielleicht, dass alle persönlich geäußerten Meinungen in Leser-Kommentaren durch Admins gesperrt und nicht veröffentlicht werden, weil die eben genau diesen Begriff enthalten. Im konkreten Fall wird der Tagesschau vorgeworfen, eine ermordete Studentin bewusst unter den futuristischen Tagesschau-Tisch fallen gelassen zu haben, um das Thema zu vertuschen. Dem entgegnet Gniffke, das Thema sei nicht überregional von Interesse. Ferner sei der mutmaßliche Täter minderjährig und daher besonders zu schützen.

Nehmen wir mal an, da passiert etwas. Irgendwo. Zum Beispiel ein Waldbrand in Amerika. Über diesen Waldbrand wird natürlich berichtet. Der ist zwar nur in Kalifornien und betrifft (laut Video) nur etwa 80 000 Amerikaner und den Arnold Schwarzenegger, aber das ist eben definitiv überregional. Immerhin sind das 0,3 Promille der Einwohner der Vereinigten Staaten: und das hat jeden Deutschen zu interessieren!

Nun passiert mal was in Baden-Württemberg, nichts überregionales: nur eine tote Studentin, vorher noch ein bisschen vergewaltigt. Auch ein zweiter Fall in der Nähe wird bekannt. Aber wen interessiert das schon. Diese Frauen hätten eben halt auf die Armlänge Abstand achten sollen, die ihnen durch Frau Henriette Reker aus Köln (die mit der Pappnase!) empfohlen wurde. Aber wie gesagt: nur regional, nichts für die Tagesschau.

Irritierend ist natürlich, dass über den Fall in N24, n-tv und sogar in britischen Fernsehsendern berichtet wurde. Haben die das Signal nicht verstanden? Das ist hier gefälligst nur regional! Baden-Württemberg hat nur einen Bevölkerungsanteil von 132,39461444580126646709749321953 Promille in Deutschland. Also nicht zu vergleichen mit den 80 000 Amerikanern in Kalifornien, die jetzt ohne Wald dastehen und damit ihre CO2-Bilanz noch weiter verschlechtern.

Durch solche irrelefante Berichterstattung werden wieder nur die ultra-rechten Nazis unterstützt, die jetzt behaupten können, dass die Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen nur desdawegens unterdrückt wurde, weil der mutmaßliche Täter ein Flüchtling war! Nazi-Chefideologe Kevin Hitler hat sich bereits auf Facebook darüber sehr aufgegeilt. So isses aber eben nicht. Die Meldung wurde unterdrückt, weil der mutmaßliche Flüchtling ein minderjähriger Täter war! Damit ist zwar die Kritik der Nazis abgewehrt; wohl aber hat Gniffke jetzt den ganzen Ageisten eine Steilvorlage geliefert, die Tagesschau als Lügenpresse einzuordnen: „Die Kinder von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer. Und die Tagesschau verschweigt diese Fakten bewusst.“ so der Ageisten-Vertreter Sokrates auf einer eilig anberaumten Pressekonferenz.


Siehe auch.png Siehe auch:  [2] [3]
29.11.2016


Verdächtig.jpg
Cobra 8 an Adler: Verdächtige Person entdeckt, auf den die Beschreibung zutrifft…

Durch aufopferungsvolle Recherchen der Mitarbeiter des Verfassungsschutzes konnte ein mutmaßlicher Islamist enttarnt werden, der noch auf der Flucht ist. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Der Mann ist auffällig geworden, da er einen langen zotteligen Bart trägt ähnlich wie ein Mullah. Er ist bekleidet mit einen langen Lodenmantel unter welchem Sprengstoffgürtel und Waffen versteckt werden können. Er trägt meist entweder einen Rucksack oder ein altes mit Sackleinen getarntes größeres Gepäckstück. Das Gesicht ist oft verdeckt durch eine weit nach unten gezogene Kapuze, damit die Bilderkennungssoftware ihn nicht mit vorhandenen biometrischen Daten korrelieren kann.

Auffällig ist, dass er sich bei seinem unnatürlich wirkenden Lachen den Bauch halten muss - wahrscheinlich, damit der Sprengstoffgürtel nicht verrutscht.

Wer diese Person gesehen hat, melde seine Beobachtungen bitte der nächstgelegenen Polizeidienststelle.
25.11.2016
Advent2007.jpg
Adventskalender zum Befüllen

Prüfer der Stiftung Warentest finden in Adventskalendern Mineralöl. Es wird von Foodwatch gefordert, alle diese Adventskalender vom Markt zu nehmen, da sie steuerrechtlich bedenklich sind. Für Mineralöl wird normalerweise auch die Mineralölsteuer und auf diese Steuer auch die Mehrwertsteuer fällig. Abgabepflichtig ist dafür der Endverkäufer. Einige Discounter haben diese Adventskalender schon vom Markt genommen, obwohl eigentlich die Unbedenklichkeit des Mineralöls gerade bei der üblichen Einnahmemenge von 1 (in Worten: ein) Stück Schokolade an 24 von insgesamt 365 Tagen bescheinigt wurde. Jedoch kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu: das Mineralöl enthält nicht die vom Gesetzgeber geforderten 10% Alkohol! Und genau das ist das Verwerfliche!

Gewissenhafte Kunden können jedoch auch Adventskalender erwerben, die sie selbst befüllen können. Sogar mit wesentlich mehr als diese vom Gesetzgeber geforderten zehn Prozent.
Station1 3D.png Kamelopedia-Rundgang
Mitmachen

Hier den Titel der neuen Meldung eingeben  (ohne Datum, dieses erscheint automatisch) :


Logo NASE.png

NASE Ticker
Helle Aufregung im von Curiosity und seinen Marsrover-Freunden gegründeten unabhängigen Staate Mars: Eine fliegende Untertasse ist im Anflug auf den roten Planeten. Unter den Marsrovern kam es zum Streit, wie mit dem Eindringling zu verfahren sei. Die einen wollen sich daran im Tontaubenschießen üben, die anderen warnen vor dem Abschuss, da es vielleicht ein Boten-Raumschiff ist mit dem ersten Brief an die zur Staatsfinanzierung gegründete Briefkastenfirma an Bord. Ob sie wohl Sciaparelli meinen, den neuen russisch-eurounionischen Apollo-Klon, der testweise unbemannt auf dem Mars landen soll? Schiaparelli ist Vorbote einer ganzen Flotte von Landegeräten. Sie sollen in den Marskanälen landen. Diese sollen durch Auftauen des Mars-Eises mit Wasser gefüllt werden, und die Landegeräte dann schwimmend als Marsflotte die Herrschaft Eurasiens über den Mars wiedergewinnen von den aufsässigen Marsrovern.

Unfallverhütung und Qualitätssicherung

Als Mitglied in der pyramidalen Verwüstungsberufungsgenossenschaft ist auch die Kamelopedia zur Einhaltung grober Sicherheitsstandards verpflichtet. Schau doch mal vorbei und hilf mit, Artikel nicht stolpern und versehentlich in die Grabkammer fallen zu lassen! Hier wartet eine ganze Herde schwächelnder Lemma auf Intensivpflege und adäquate Gehhilfen. Vielleicht ist ja eines dabei, welches Dir besonders zusagt und Du Dich seiner erbarmst.
Siehe auch.png Siehe auch:  Anforderungsprofil ⇒ Rettungsdienst

BildDung des Moments

Idiotisch.jpg

Idiotisch

Möööep
Das trendige Magazin für das modebewusste Kamel


zur neuesten Ausgabe


Kamelomedia Foundation.png Das ganze Reich der Kamelomedia Foundation

Commons Commons – Medien Kamelopedia Kamelopedia - Enzyklopädie KameloNews – Nachrichten Kamelobooks Kamelobooks – Bücher Gute Frage Gute Frage – Fragen & Antworten Kamelionary Kamelionary – Das kamelige Wörterbuch Gute Idee Gute Idee – Die kamelige Ideenkiste